Ergebnisse der Katalogsuche nach STICHWORT

Nur Titel mit Bild  Nur Bilder  Abwärts sortieren  
Gesucht Wissen, Kategorie alle Kategorien, Sortierung Autor, aufsteigend


148 Treffer
scientific-gardening-pc
scientific-gardening-pc

Adler Sabine / Paukstadt Maik, Hrsg.
Scientific Gardening - Der analytische Blick auf Pflanzen in Kunst und Wissenschaft. Ausstellung. Vorträ,ge.
München (Deutschland): ERES Stiftung, 2015
(PostKarte) 9,8x21 cm,
Techn. Angaben: Einladungskarte zur Ausstellungseröffnung
ZusatzInformation: Ausstellung mit Vorträgen 06.05–27.06.2015.

Namen: Baum/Jakob / Markus Huemer / Helen Mirra / Ronald van der Meijs / Robert Voit / Ken+Julia Yonetani
www.eres-stiftung.de
TitelNummer 013058468 Einzeltitelanzeige
eres-snow-future
eres-snow-future

Adler Sabine, Hrsg.
Snow Future - Die Alpen – Perspektiven einer Sehnsuchtslandschaft in Kunst und Wissenschaft. Ausstellung. Vorträ,ge.
München (Deutschland): ERES Stiftung, 2016
(PostKarte) 21x10,5 cm,
Techn. Angaben: Karte zur Ausstellung
ZusatzInformation: Ausstellung. Vorträge. 27. Januar – 23. April 2016.
Namen: Hansjoerg Dobliar / Philipp Messner / Walter Niedermayr
www.eres-stiftung.de
TitelNummer 014903501 Einzeltitelanzeige
plastic-age-katalog
plastic-age-katalog

Adler Sabine, Hrsg.
Plastic Age - Faszination und Schrecken eines Materials in Kunst und Wissenschaft
München (Deutschland): ERES Stiftung, 2014
(Buch) 96 S., 25x20,9 cm, 2 Stück.
ISBN/ISSN: 978-3-00-046784-4
Techn. Angaben: Begleitbuch zur Ausstellung
ZusatzInformation: Ausstellung. Vorträge. Symposien vom 12. September bis 13. Dezember 2014
Dazu gehört noch eine tiefgezogene verschraubbare Figur des Vaters von Pawel Althamer, die direkt in der Ausstellung produziert wurde

Namen: Paweł / Althamer / Michael Beutler / Juliette Bonneviot / Olaf Holzapfel / Christoph Knoch / Bert Löschner / Philipp Messner / Claire Morgan / Alexandra Navratil / Dan Peterman / Tobias Rehberger / Tom Verbruggen
www.eres-stiftung.de
TitelNummer 012175436 Einzeltitelanzeige
talk-is-cheap
talk-is-cheap

Ahlborn Lale / Dittmeyr Moritz / P.P. / Sefzig Fabian, Hrsg.
Talk is cheap - Pop und die Sozialwissenschaften
München (Deutschland): department of volxvergnuegen, 2016
(Flyer, Prospekt) 2 S., 7x15 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Flyer, 2-farbiger Risoprint.
ZusatzInformation: Flyer für eine Vortragsreihe Teil VI von Mai bis Juli 2016 im iRRland, München
Geschenk von Fabian Sefzig
TitelNummer 015692601 Einzeltitelanzeige
re-action-no6_1997
re-action-no6_1997

Alliance Neoist, Hrsg.
Re:Action - Newsletter of the Neoist Alliance - Neither Pascal nor Descartes! - No. 6 Summer
London (Großbritannien): Neoist Alliance, 1997
(Zeitschrift, Magazin) 4 unpag. S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben: Din A3 Blatt, einmal gefaltet, Offsetdruck,
ZusatzInformation: Die Zeitschrift erscheint unregelmäßig jeweils einmal im Sommer und Winter.
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort: Politik / Wissenschaft / politics / science
TitelNummer 017166627 Einzeltitelanzeige
body-of-work-1
body-of-work-1

Altmann Mona / Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel, u. a. Hrsg.
Body of Work #1 / Special Issue Munitionsfabrik No.24 vom Feministischen Arbeits-Kollektiv (FAK)
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 202 S., 30,5x21,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Broschur, mit Papier mit handschriftlichem Gruß und Umschlag mit Stempel
ZusatzInformation: FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von Website
Die Publikation widmet sich der Arbeit an und mit dem Körper und stellt immer wieder die Frage nach den Möglichkeiten der Emanzipation. Mit der Publikation machen wir uns auf die Suche nach dem Potential des Körpers als Ort des Widerstands und der Subversion und untersuchen dabei, wie widerständige Ideale häufig als leere Phrasen in Werbeslogans eingesetzt und – kapitalistisch ausgehöhlt – zurück an ihren Ursprungsort geweht werden. Ist Emanzipation in einem solchen Kreislauf überhaupt möglich und welchen Preis hat sie? Bleibt am Ende die einzige Lösung die ironische Affirmation?
,
Text von Website

Sprache: Deutsch / Englisch
www.fakworks.de
TitelNummer 013586488 Einzeltitelanzeige

Armleder John M / Brand Heinz / Federle Helmut / Schnyder Jean-F. / Walker, u. a.
Ueber Gewissenheit
Köln (Deutschland): Im Klapperhof, 1983
(Buch) 26,8x21 cm,
Stichwort: 1980er Jahre
TitelNummer 000145176 Einzeltitelanzeige
sound-buch-akustisches-denken-kunst
sound-buch-akustisches-denken-kunst

Barthel Michael / Cella Bernhard / Löwenbrück Daniel / de Vega Mario, u. a.
Sound & Buch - Akustisches Denken in der Kunst
Wien (Österreich): Salon für Kunstbuch, 2016
(Plakat) 80x57 cm,
Techn. Angaben: mehrfach gefaltet
ZusatzInformation: zur Ausstellung vom 31.03.-03.07.2016 im Salon für Kunstbuch 21er Haus, Wien.
Ohne auf das Wissen um die Komplexität visueller Kultur zu vergessen, wenden sich bildende Künstlerinnen und Künstler der Gegenwart dem Hörerlebnis zu und erkunden dieses neu. Von Malern entworfene Schallplatten, Lautpoesie zum Durchblättern, das akustische Protokoll eines Ausstellungsaufbaus in Vinyl gepresst - im Salon für Kunstbuch 21er Haus installiert Bernhard Cella derzeit eine Ausstellung als “Shop im Shop” mit historischen und aktuellen Werken zum Themenkreis Sound & Buch.
Text von der Webseite.

Namen: AA Kommune / AH AH AH editions / Karl Appel / Artist Lecture Series Vienna / Ana Maria-Avram / Thomas Baldisch-Wyler / Georg Baselitz / Joseph Beuys / David Blamey / Jakob Boeskov / Uwe Bresnik / Günter Brus / Care Of Editions / Ezra Buchla / Scott Cazan / Lucrecia Dalt / Chicks On Speed / Boris Hegenbart / Marc Sabat / Henri Chopin / Gruppe CoBrA / Brady Cranfield / Salvador Dali / Hanne Darboven / Timothy Dewit / Antonio Dias / Jean Dubuffet / Iancu Dumitrescu / Valie Export / Thomas
www.salon-fuer-kunstbuch.at
Geschenk von Bernhard Cella
Stichwort: Installation
TitelNummer 016005K42 Einzeltitelanzeige
florida-02
florida-02

Baumgartner Maximiliane / Djukic Colin / Höflich Ruth, Hrsg.
FLORIDA #02 – Ein Gespräch zwischen Florida und Margaret Raspé
München (Deutschland): Lothringer13_florida, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 168 S., 19,5x13,5 cm, Auflage: 600, 2 Stück.
Techn. Angaben: Broschur. zwei Farbpostkarten beigelegt, Anschreiben. Text Deutsch und teilweise Englisch.
ZusatzInformation: In engem Austausch mit dem Diskussionszusammenhang um Fluxus und Wiener Aktionismus entwarf Margaret Raspé eine eigene weibliche künstlerische Position, die das Leben wie die Kunst in ihren täglichen Verhältnissen zusammendenkt. Ihr breit gefächertes Werk umfasst filmische Arbeiten, automatische Zeichnung, Malerei und Performances. Sie befasst sich mit Körperwissen, Trance bzw. Automatik und mit dem Verhältnis des Menschen zu seiner Umwelt.
Text von der Webseite

Geschenk von florida
Stichwort: 1990er Jahre / Film / Frauenkunst
TitelNummer 014937522 Einzeltitelanzeige
a-house-full-of-music
a-house-full-of-music

Beil Ralf / Kraut Peter, Hrsg.
A House Full of Music. Strategien in Musik und Kunst
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz Verlag, 2012
(Buch) 416 S., 31,3x25,3 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-7757-3318-2
Techn. Angaben: Begleitbuch zur ausstellung im Institut Mathildenhöhe Darmstadt
ZusatzInformation: Zum 100. Geburtstag von John Cage im September 2012: das Grundlagenwerk der elementaren Wechselbeziehungen zwischen Kunst und Musik. Wie kaum ein anderer vor ihm hat John Cage (1912 1992) die Frage nach den Grenzen der Musik und ihren Verbindungen zu anderen Kunstfeldern und der Alltagswelt immer wieder neu gestellt. Gemeinsam mit Erik Satie, Marcel Duchamp, Nam June Paik, und Joseph Beuys zählt er zu den großen Strategen und Pionieren der Musik und Kunst im 20. Jahrhundert. Ausgehend von diesen Schlüsselfiguren lotet die Publikation erstmals zwölf grundlegende Strategien der Kunst und Musik seit 1900 aus: speichern, collagieren, schweigen, zerstören, rechnen, würfeln, fühlen, denken, glauben, möblieren, wiederholen, spielen. Interdisziplinäre Essays von Kunst- und Musikwissenschaftlern sowie beispielhafte Werk- und Quellentexte von Künstlern, Musikern und Komponisten zeigen neben Bilddokumenten die beeindruckende Vielfalt paralleler Aktivitäten und Überschneidungen zwischen Musik und Kunst auf von Laurie Anderson über Robert Filliou und Anri Sala bis zu Iannis Xenakis.
Mit Werken von (Auswahl): Nevin Aladag, Laurie Anderson, Luciano Berio, Joseph Beuys, George Brecht, John Cage, Janet Cardiff/George Bures Miller, Fortunato Depero, Marcel Duchamp, Einstürzende Neubauten, Brian Eno, Robert Filliou, Valeska Gert, Heiner Goebbels, Idris Khan, Yves Klein, Milan Knizak, Jorge Macchi, Christian Marclay, Robert Morris, Bruce Nauman, Carsten Nicolai, Nam June Paik, Robert Rauschenberg, Dieter Roth, Anri Sala, Erik Satie, Arnold Schönberg, Kurt Schwitters, Karlheinz Stockhausen, Sue-Mei Tse, Jorinde Voigt, Wolf Vostell, Iannis Xenakis, Frank Zappa.
Infotext des Verlages

TitelNummer 009034273 Einzeltitelanzeige
boltanski-christian_zeit
boltanski-christian_zeit

Beil Ralf, Hrsg.
Christian Boltanski - Zeit
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz Verlag, 2006
(Buch) 156 S., 28x22 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-7757-1824-0
Techn. Angaben: Broschur
ZusatzInformation: Dieser Katalog erschien anlässlich der Ausstellung "Christian Boltanski. Zeit", Institut Mathildenhöhe Darmstadt, 12.11.2006-11.02.2007
Der Franzose Christian Boltanski, einer der wichtigsten Gegenwartskünstler weltweit, ist ein Meister der Inszenierung von Situationen und Räumen. In ihnen evoziert und befragt er machtvoll zentrale Parameter menschlichen Daseins wie Lebenszeit, Identität, Körper, Tod und Vermächtnis. In einem eigens für die Mathildenhöhe Darmstadt zusammengestellten Parcours verband Boltanski bereits bestehende mit neu entwickelten Arbeiten zu einer einzigen raumübergreifenden Totalinstallation. Die kathedralhohen Säle des Ausstellungsgebäudes werden dabei zum Echoraum seiner Autobiografie, die - ob nun fiktiv oder real - stets seine Kunst der Erinnerung grundiert. Die von Ralf Beil herausgegebene Monografie mit zahlreichen Abbildungen entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler. »Zeit« dokumentiert das einzigartige Kunstereignis und erforscht den ganz und gar eigenen Raum der Kunst Christian Boltanskis mit philosophischen, literarischen und kunstwissenschaftlichen Texten vsowie einem umfassenden Interview von Ralf Beil mit dem Künstler. (Hatje Cantz)

Stichwort: Archiv / Geschichte / Installation / Raum / time
TitelNummer 016801612 Einzeltitelanzeige

Boden Roland
Verkantung der Realzeitachse - Anmerkungen zur Reversibilität des Ungewissen
Frankfurt am Main (Deutschland): bruno dorn verlag, 2014
(Flyer, Prospekt) 6 S.,
Techn. Angaben: Flyer zum Buch, 2fach gefaltet, persönliches Anschreiben
www.rolandboden.de
TitelNummer 012675468 Einzeltitelanzeige
finger-07
finger-07

Brandt Martin / Haas Florian / Schmidl Martin / Wolf Andreas, Hrsg.
finger no. 7 - newsletter für aktuelle kulturphänomene
Frankfurt am Main (Deutschland): finger, 2000
(Zeitschrift, Magazin) 12 S., 29,5x21 cm,
ISBN/ISSN: 1439-2801
Techn. Angaben: Lose ineinander gelegte und gefaltete Blätter, Druck auf farbiges Dünndruckpapier,
ZusatzInformation: finger - vierteljährlicher Newsletter für aktuelle Kulturphänomene. finger dient als Plattform für Themen aus dem Bereich der Alltagsmythen und Recherchen aus den Grauzonen zwischen Kunst - Medien - Politik - Unterhaltung und Wissenschaft.

Namen: Graham Edwards / Kurt Grunow / Park Chan-Kyong / Ernst Corinth.
Sprache: Deutsch / Englisch
Geschenk von Martin Schmidl
Stichwort: Nullerjahre
TitelNummer 013620498 Einzeltitelanzeige
finger-02
finger-02

Brandt Martin / Haas Florian / Schmidl Martin / Wolf Andreas, Hrsg.
finger no. 2 - newsletter für aktuelle kulturphänomene
Frankfurt am Main (Deutschland): finger, 1998
(Zeitschrift, Magazin) 12 S., 29,5x21 cm,
Techn. Angaben: Lose ineinander gelegte und gefaltete Blätter, Druck auf farbiges Dünndruckpapier,
ZusatzInformation: finger - vierteljährlicher Newsletter für aktuelle Kulturphänomene. finger dient als Plattform für Themen aus dem Bereich der Alltagsmythen und Recherchen aus den Grauzonen zwischen Kunst - Medien - Politik - Unterhaltung und Wissenschaft.

Namen: Seamus Farrell / Olav Probst/Gregor Mirwa / Arnulf Winterhoff/Brigitte Franzen / Christoph Otterbeck.
Sprache: Deutsch / Englisch
Geschenk von Martin Schmidl
Stichwort: 1990er Jahre
TitelNummer 013621498 Einzeltitelanzeige
finger-03
finger-03

Brandt Martin / Haas Florian / Schmidl Martin / Wolf Andreas, Hrsg.
finger no. 3 - newsletter für aktuelle kulturphänomene
Frankfurt am Main (Deutschland): finger, 1998
(Zeitschrift, Magazin) 12 S., 29,5x21 cm,
Techn. Angaben: Lose ineinander gelegte und gefaltete Blätter, Druck auf farbiges Dünndruckpapier,
ZusatzInformation: finger - vierteljährlicher Newsletter für aktuelle Kulturphänomene. finger dient als Plattform für Themen aus dem Bereich der Alltagsmythen und Recherchen aus den Grauzonen zwischen Kunst - Medien - Politik - Unterhaltung und Wissenschaft.

Namen: Rex Ravenelle / Angie Lee / David Weiner / Elke Ulmer/Marta Becket / Alexander Roob.
Sprache: Deutsch / Englisch
Geschenk von Martin Schmidl
Stichwort: 1990er Jahre
TitelNummer 013622498 Einzeltitelanzeige
finger-04
finger-04

Brandt Martin / Haas Florian / Schmidl Martin / Wolf Andreas, Hrsg.
finger no. 4 - newsletter für aktuelle kulturphänomene
Frankfurt am Main (Deutschland): finger, 1999
(Zeitschrift, Magazin) 28 S., 29,5x21 cm,
Techn. Angaben: Lose ineinander gelegte und gefaltete Blätter, Druck auf farbiges Dünndruckpapier,
ZusatzInformation: finger - vierteljährlicher Newsletter für aktuelle Kulturphänomene. finger dient als Plattform für Themen aus dem Bereich der Alltagsmythen und Recherchen aus den Grauzonen zwischen Kunst - Medien - Politik - Unterhaltung und Wissenschaft.

Namen: Martin Krenn / Chris Wilcha / Alexander Roob / Harppy Mc Mallow / Jessica Rath / Andrea Hörl / Andrea Aglibut / Dr. Hubert Salden.
Sprache: Deutsch / Englisch
Geschenk von Martin Schmidl
Stichwort: 1990er Jahre
TitelNummer 013623498 Einzeltitelanzeige
fingerspecial
fingerspecial

Brandt Martin / Haas Florian / Schmidl Martin / Wolf Andreas, Hrsg.
fingerspecial - newsletter für aktuelle kulturphänomene
Frankfurt am Main (Deutschland): finger, 1999
(Zeitschrift, Magazin) 12 S., 29,5x21 cm,
Techn. Angaben: Lose ineinander gelegte und gefaltete Blätter, Druck auf farbiges Dünndruckpapier,
ZusatzInformation: Spezialausgabe von finger - vierteljährlicher Newsletter für aktuelle Kulturphänomene. finger dient als Plattform für Themen aus dem Bereich der Alltagsmythen und Recherchen aus den Grauzonen zwischen Kunst - Medien - Politik - Unterhaltung und Wissenschaft
Namen: Steffen Bremer / Goran Dordevic / Brigitte Franzen / Stefan Hoderlein / Christoph Otterbeck
Sprache: Deutsch / Englisch
Geschenk von Martin Schmidl
Stichwort: 1990er Jahre
TitelNummer 013624498 Einzeltitelanzeige
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_3
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_3

Breitsameter Sabine / Pauleit Winfried / Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.
Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 3 - Sound Art. zwischen Avantgarde und Popkultur
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2006
(Buch) 240 S., 23,5x16,5 cm, 2 Stück.
ISBN/ISSN: 3-89770-259-2
Techn. Angaben: Broschur, mit eingeklebter Hörspiel-CD
ZusatzInformation: Die Publikation „Sound Art – Zwischen Avantgarde und Popkultur“ dokumentiert die internationale Tagung, die vom 30. September bis 2. Oktober 2005 im Rahmen des Ausstellungsprojektes zur Sound Art im Neuen Museum Weserburg Bremen stattfand. Dieses umfasste, neben der Ausstellung „Vinyl. Records and Covers by Artists”, eine Film- und Konzertreihe zum Thema Klangkunst. Die Tagung diente der wissenschaftlichen Aufarbeitung des Sujets „Sound Art“, die sich, laut des Vorworts der Herausgeber „im Grenzbereich von Literatur, Kunst, Musik, Radio und Film“ bewegt. Der Band enthält elf Beiträge international renommierter Musik-, Kunst- und Medienwissenschaftler, Radioredakteure und Komponisten zum Thema Klangkunst. Die Autorinnen und Autoren reflektieren in unterschiedlichen Ansätzen die interdisziplinären Aspekte der Sound Art, die in Form der Medien Schallplatte und Tonbandaufzeichnung, Partituren, Radio- und Fernsehsendungen sowie Internetstreams die Öffentlichkeit erreicht. Dabei zeichnen sie die Entwicklung der Klangkunst zur Zeit der Russischen Avantgarde, des Futurismus und Dadaismus am Anfang des 20. Jahrhunderts nach. Sie untersuchen auch den Zusammenhang der Sound Art mit den intermedialen Tendenzen von Fluxus, der Neuen und Elektronischen Musik, Konkreten Poesie, der Klanggestaltung im Film sowie ihren Einfluss auf das in den 1990ern viel diskutierte Crossover von Musik und Kunst. Dem Buch liegt eine Audio-CD mit 17 ausgewählten Hörbeispielen bei. Z. B. Auszüge aus Vladimir Majakovskijs Gedichtdeklamationen, Kurt Schwitters Vortrag seiner „Ursonate“, aktuelle Klangexperimente aus dem Bereich der Radiokunst sowie Ausschnitte aus Luc Bessons Film „The Fifth Element“ von 1997.
Text von der Webseite

Sprache: Deutsch / Englisch
www.salon-verlag.de
Geschenk von Studienzentrum für Künstlerpublikationen
Stichwort: Klang / Musik / Ton
TitelNummer 006199229 Einzeltitelanzeige

Brenner Hildegard, Hrsg.
alternative 082 - Zeitschrift für Literatur und Diskussion
Berlin (Deutschland): alternative Verlag Berlin, 1972
(Zeitschrift, Magazin) 88 S., 21x15 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Drahtheftung
ZusatzInformation: Thema des Heftes: Materialistische Literaturtheorie 4 Was heißt materialistisches Verfahren für die Literaturwissenschaft? Eine Methodenkontroverse. Mit Beiträgen u. a. von: Dieter Richter, KVS-Zelle Germanistik (FU Westberlin), Redaktionskollektiv Alternative, Georg Fülberth und Hans Günther.
Geschenk von Jürgen Olbrich
Stichwort: Lyrik / Neue Linke / Oper / Prosa
TitelNummer 016755615 Einzeltitelanzeige

Brenner Hildegard, Hrsg.
alternative 062/063 - Zeitschrift für Literatur und Diskussion
Berlin (Deutschland): alternative Verlag Berlin, 1968
(Zeitschrift, Magazin) 82 S., 21x15 cm,
Techn. Angaben: Drahtheftung
ZusatzInformation: Thema des Heftes: Strukturalismus und Literaturwissenschaft. Mit Beiträgen u. a. von: Roman Jakobson, Claude Lévi-Strauss, Roland Barthes, Tzvetan Todorov und Julia Kristeva.
Geschenk von Jürgen Olbrich
Stichwort: Lyrik / Neue Linke / Prosa
TitelNummer 016760615 Einzeltitelanzeige

Brenner Hildegard, Hrsg.
alternative 065 - Zeitschrift für Literatur und Diskussion
Berlin (Deutschland): alternative Verlag Berlin, 1969
(Zeitschrift, Magazin) 44 S., 21x15 cm,
Techn. Angaben: Drahtheftung
ZusatzInformation: Thema des Heftes: Sprachwissenschaft und Literatur. Interview mit Roman Jakobson und weitere Beiträge von Jakobson, u. a. Über den Realismus in der Kunst.
Geschenk von Jürgen Olbrich
Stichwort: Lyrik / Neue Linke / Prosa
TitelNummer 016762615 Einzeltitelanzeige

Burkart Richard K. H.
Richard Burkart - Konvolut
Berlin (Deutschland): Selbstverlag, 2015
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette) 11x22 cm, signiert, 8 Stücke.
Techn. Angaben: Anschreiben, diverse Materialien in Versandtasche,
ZusatzInformation: Mit Postkarte von David Jablonowski, Flyern zu den Berliner Festspiele 2015, Drucken Heften Laden, Orte Walter Benjamins in Kultur, Kunst und Wissenschaft 2006 und zur Leipzigers Antiquariatsmesse 2015.
Geschenk von Richard Burkart
TitelNummer 013288488 Einzeltitelanzeige

Bury Stephen J., Hrsg.
American and German Libraries and Archives & the Contemporary Artist’s Book / A Transatlantic Colloquium
Leipzig (Deutschland): Deutsche Nationalbibliothek Leipzig, 2014
(Flyer, Prospekt) 12 S., 21x15 cm,
Techn. Angaben: Farblaserausdruck nach PDF. Programm und Referentenverzeichnis,
ZusatzInformation: Organisiert von Initiative Fortbildung für wissenschaftliche Spezialbibliotheken und verwandte Einrichtungen e.V. in association with ARLIS/NA and the Deutsches Buch- und Schriftmuseum.
Sprache: Englisch
TitelNummer 012358304 Einzeltitelanzeige

Caemmerer Christiane, Hrsg.
Kunst und Politik im Einblattdruck/Flugblatt
Berlin (Deutschland): Staatsbibliothek zu Berlin, 2016
(Plakat) 42x29,7 cm,
Techn. Angaben: Farblaserkopie nach PDF
ZusatzInformation: Plakat zum Werkstattgespräch mit Christiane Caemmerer (Staatsbibliothek zu Berlin). Präsentation der Einblattdrucke von PalmArtPress mit Wolfgang Nieblich (Herausgeber) und Catharine Nicely (Verlegerin). 07.03.2016, im Rahmen der Wissenswerkstatt. Grafik von Klaus Peter Dencker.
TitelNummer 015326538 Einzeltitelanzeige
cella-no-isbn-englisch
cella-no-isbn-englisch

Blaha Agnes / Cella Bernhard / Findeisen Leo, Hrsg.
NO-ISBN on self-publishing
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2015
(Buch) 495 S., 18,8x12 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-86335-819-8
Techn. Angaben: Broschur, mit Schutzumschlag, Einwickelpapier
ZusatzInformation: Ein Buch über Bücher, die aus der Reihe fallen und sich dem internationalen System des Warenaustauschs entziehen. Ein Register, das 1.800 Veröffentlichungen auflistet, sie alle kursieren ohne ISBN-Index, sind auf Papier gedruckt und jüngeren Datums. Ein Verzeichnis von Mikro- und Fanzinemessen aus vier Kontinenten, ein Abriss der Mediengeschichte, Manifeste der zeitgenössischen Avantgarden. Dazwischen Texte zum internationalen Boom an Künstlerbüchern, verfasst von Akteuren des Selbstverlegens. Dieser erste, reich illustrierte Reader wurde von einem Herausgeberteam zusammengestellt, das Konzeptkunst, Medienphilosophie und Kulturwissenschaft auf sich vereint. So bietet es eine Navigationshilfe, um sich ein neues, bislang unbekanntes Terrain zu erschließen. NO-ISBN versammelt eine kurze Mediengeschichte vom Buchdruck bis in die elektronische Gegenwart, ein Register der NO-ISBN, ein Verzeichnis der Kunstbuch- und Fanzinemessen, Manifeste der historischen und aktuellen Avantgarden sowie Texte zu Künstlerbüchern und dem Phänomn des Selbstpublizierens.
Text von der Webseite

Sprache: Englisch
www.salon-fuer-kunstbuch.at
Geschenk von Bernhard Cella
Stichwort: Eigenverlag / Kleinverlag / Konzeptkunst / Künstlerbuch / Selbstverlag
TitelNummer 015997530 Einzeltitelanzeige
cella-no-isbn
cella-no-isbn

Blaha Agnes / Cella Bernhard / Findeisen Leo, Hrsg.
NO-ISBN on self-publishing
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2015
(Buch) 506 S., 18,7x12,1 cm, signiert,
ISBN/ISSN: 978-3-86335-818-1
Techn. Angaben: Broschur, mit Schutzumschlag, Einwickelpapier, Widmung. Text Deutsch
ZusatzInformation: Ein Buch über Bücher, die aus der Reihe fallen und sich dem internationalen System des Warenaustauschs entziehen. Ein Register, das 1.800 Veröffentlichungen auflistet, sie alle kursieren ohne ISBN-Index, sind auf Papier gedruckt und jüngeren Datums. Ein Verzeichnis von Mikro- und Fanzinemessen aus vier Kontinenten, ein Abriss der Mediengeschichte, Manifeste der zeitgenössischen Avantgarden. Dazwischen Texte zum internationalen Boom an Künstlerbüchern, verfasst von Akteuren des Selbstverlegens. Dieser erste, reich illustrierte Reader wurde von einem Herausgeberteam zusammengestellt, das Konzeptkunst, Medienphilosophie und Kulturwissenschaft auf sich vereint. So bietet es eine Navigationshilfe, um sich ein neues, bislang unbekanntes Terrain zu erschließen. NO-ISBN versammelt eine kurze Mediengeschichte vom Buchdruck bis in die elektronische Gegenwart, ein Register der NO-ISBN, ein Verzeichnis der Kunstbuch- und Fanzinemessen, Manifeste der historischen und aktuellen Avantgarden sowie Texte zu Künstlerbüchern und dem Phänomn des Selbstpublizierens.
Text von der Webseite

www.salon-fuer-kunstbuch.at
Geschenk von Leo Findeisen
Stichwort: Eigeninitiative / Konzeptkunst / Künstlerbuch / Publishing as Artistic Practice / Selbstverlag
TitelNummer 014473530 Einzeltitelanzeige
claus-kunst-heute
claus-kunst-heute

Claus Jürgen
Kunst heute - Personen Analysen Dokumente
Reinbek bei Hamburg (Deutschland): Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1965
(Buch) 270 S., 19x11,6 cm,
Techn. Angaben: Broschur
ZusatzInformation: Aus rowohlts deutsche enzyklopädie rororo wissen 238 239
Stichwort: 1960er Jahre / Bewegung / Farbe / Informel / Kunstgeschichte / Licht / Skulptur / Theorie / Wirklichkeit
TitelNummer 017563638 Einzeltitelanzeige
claus-expansion
claus-expansion

Claus Jürgen
Expansion der Kunst - Action Environment Kybernetik Technik Urbanistik
Reinbek bei Hamburg (Deutschland): Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1970
(Buch) 174 S., 19x11,4 cm,
ISBN/ISSN: 3-499-55334-1
Techn. Angaben: Broschur
ZusatzInformation: Aus rowohlts deutsche enzyklopädie rororo wissen 334 335
Stichwort: 1970er Jahre / Kunstgeschichte / Sujet / Theorie
TitelNummer 014534530 Einzeltitelanzeige
coers-Kunstkatalog-Katalogkunst
coers-Kunstkatalog-Katalogkunst

Coers Albert
Kunstkatalog - Katalogkunst. Der Ausstellungskatalog als künstlerisches Medium am Beispiel von Thomas Demand, Tobias Rehberger und Olafur Eliasson
Berlin (Deutschland): De Gruyter, 2015
(Buch) 259 S., 24,6x15,5 cm, Auflage: 300, signiert,
ISBN/ISSN: 978-3-11-033210-0
Techn. Angaben: Hardcover, mit Widmung
ZusatzInformation: Band 9 ARS ET SCIENTIA, Schriften zur Kunstwissenschaft, Herausgegeben von Savoy Bénédicte, Thimann Michael und Wedekind Gregor.
Strategien zeitgenössischer Künstler im Umgang mit dem Medium Ausstellungskatalog. Von der Ausstellung zum Buch. Exemplarische Analyse des Verhältnisses von Künstlerbuch und Katalog
Welche Strategien nutzen zeitgenössische Künstler im Umgang mit dem Katalog, wie präsentieren sie dort ihre Arbeiten und sich selbst, was lässt sich daraus für den Kunstbegriff ableiten? Wie wird eine Ausstellung in ein Buch übersetzt und dadurch neu aufbereitet? Wie eng oder weit ist der Bezug zur Ausstellung gefasst, und wie ist das Verhältnis zwischen Katalog und Künstlerbuch, dienender Funktion und Autonomie? Der vorliegende Band analysiert exemplarisch Text- und Bildinszenierungen in Ausstellungskatalogen im Bezug auf Geschichte und Konventionen des Mediums. Einbezogen werden auch die Paratexte wie Titel und Danksagungen, ergänzend Gespräche mit einzelnen Künstlern und Gestaltern. (Verlagstext)

www.degruyter.com/view/product/210736
Geschenk von Albert Coers
Stichwort: Kunstgeschichte / Künstlerbuch
TitelNummer 016487563 Einzeltitelanzeige
conzen_diether-roth_2000
conzen_diether-roth_2000

Conzen Ina, Hrsg.
Sohm Dossier 2 - Dieter Roth - Die Haut der Welt
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2000
(Buch) 270 S., 29,5x20,5 cm,
ISBN/ISSN: 3-88375-440-4
Techn. Angaben: Hardcover
ZusatzInformation: Mit einem Beitrag von Andreas Schalhorn. Diese Publikation erschien anlässlich der Ausstellung "Dieter Roth. Die Haut der Welt" in der Staatsgalerie Stuttgart, 17.06.-03.09.2000
»Wir werden sehen, dass Roth die Funktion von Bildern und Worten zwar durchaus nicht identisch sieht, sie aber dennoch als zusammengehörige Glieder seines individuellen Bedeutungssystems betrachtet, denn ›den Glauben an Worte und Bilder‹ hat er über alle Zweifel hinweg niemals aufgegeben.« (Ina Conzen). Mit Hanns Sohm verband Dieter Roth (1930-1998) eine für ihn ungewöhnlich lange Freundschaft, bis es 1982 zum Bruch kam. Davon zeugen zahlreiche Briefe und 200 bemalte, wunderbare Postkarten, die hier erstmals zusammen mit denen an Emmett Williams publiziert werden. Weitere 300 Arbeiten der 60er und 70er Jahre - Bücher, Manuskripte, Zeichnungen, Materialbilder und Skulpturen - werden hier technisch detailliert erfasst und von der Autorin kenntnisreich kommentiert, wobei sie noch auf das Wissen von Sohm zurückgreifen konnte. Sie öffnen einen oft neuen Blick auf die Arbeiten des bedeutenden »Außenseiters.« Der einführende, Titel gebende Aufsatz ist ein kluger monografischer Text zu Leben und Werk Roths. Mit Ausstellungsverzeichnis, Bibliografie, Chronologie.
Text von der Website

Stichwort: Ausstellungskatalog / Collagen / Kunst nach 1945 / Mail Art / Objekte
TitelNummer 019777620 Einzeltitelanzeige
Vier 10 committed
Vier 10 committed

Cordes Manfred, Hrsg.
vier 10 - committed Summer 2010
Bremen (Deutschland): Hochschule für Künste Bremen, 2010
(Zeitschrift, Magazin) 96 S., 27,7x21 cm, Auflage: 7300, 2 Stück.
Techn. Angaben: Cover gefaltet. Mit einem Artikel von Michael Glasmeier über die Ausstellung "Poetische Wissenschaften" im Studienzentrum für Künstlerpublikationen in der Weserburg
www.viermagazin.de
TitelNummer 006918038 Einzeltitelanzeige

Dali Salvador
dOCUMENTA(13), 100 Gedanken - Nr. 039 Einführung: Ignacio Vidal-Folch
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz Verlag, 2011
(Buch) 24 S., 24,4x17,3 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-7757-2888-1
Techn. Angaben: aus der Reihe 100 Gedanken zur dOCUMENTA (13), Drahtheftung,
ZusatzInformation: Die Angst vor dem Tod und der Wunsch nach Unsterblichkeit waren vorherrschende Themen in Dalís Leben: Nur neun Monate vor der Geburt des Künstlers starb sein älterer Bruder, der auch den Namen Salvador trug. Diese ausgeprägte Sensibilität verstärkte sich noch nach dem Spanischen Bürgerkrieg und dem Zweiten Weltkrieg. Dalís ursprünglicher Plan, sich nach dem Tod einfrieren zu lassen, wurde durch eine tiefgründige Faszination für die Wissenschaften ersetzt, insbesondere für die Entdeckung der DNA-Struktur, die für ihn die zentrale Komponente war, um Leben zu verstehen. Die hier abgedruckten, bisher unveröffentlichten Notizen Dalís enthalten Anekdoten über den Autor Stefan Zweig, der den Künstler mit Sigmund Freud bekannt machte. Außerdem ist ein mit Dalís handschriftlichen Notizen versehener Artikel aus der von ihm regelmäßig gelesenen Zeitschrift Scientific American abgebildet.
Text von der Webseite

Sprache: Deutsch / Englisch
www.documenta.de
TitelNummer 008691268 Einzeltitelanzeige

Dast Helmut, Hrsg.
taxi magazine
Böblingen (Deutschland): Institut für sprachwissenschaftliche Pädagogik, 2002
(Zeitschrift, Magazin) 27x21 cm,
ISBN/ISSN: 1619-0572
Techn. Angaben: mit Lesezeichen und Poster,
Stichwort: Nullerjahre
TitelNummer 005713023 Einzeltitelanzeige
uebergangsbogen
uebergangsbogen

Ecker Bogomir / Sefkow Bettina, Hrsg.
Übergangsbogen und Überhöhungsrampe. naturwissenschaftliche und künstlerische Verfahren. Symposion I und II
Hamburg (Deutschland): material-Verlag, 1996
(Buch) 168 S., 23x16,5 cm,
ISBN/ISSN: 3-9802934-8-3
Techn. Angaben: Symposionsbericht der Hochschule für bildende Künste Hamburg
Stichwort: 1990er Jahre
TitelNummer 008957253 Einzeltitelanzeige
ermen-wir-wissen-es-nicht-2014
ermen-wir-wissen-es-nicht-2014

Ermen Ilse
wir wissen es nicht.
Berlin ? (Deutschland): Selbstverlag, 2014
(PostKarte) 14,7x10,4 cm,
ZusatzInformation: Teil der Postkartenserie "à suivre / to be continued / Fortsetzung folgt"
www.ilse-ermen.com
Geschenk von Jürgen Olbrich
TitelNummer 012788436 Einzeltitelanzeige
magazin-der-kulturstiftung-des-bundes-no-26
magazin-der-kulturstiftung-des-bundes-no-26

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 26 - Gypsy Power
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 52 S., 41,5x29 cm, Auflage: 26.000, 2 Stück.
Techn. Angaben: Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation: Gestaltung: Künstlerin Delaine Le Bas, Thema Ausgrenzung und Diskriminierung. Weitere Themen: Handteller Geschichten - Gegenerzählungen von Sinti und Roma in den Wissenschaften und Künsten, Kunst im Duty free Shop? Ein Gespräch mit Lauren Boyle vom kuratorischen Team DIS über die 9. Berlin Biennale u. a.
www.kulturstiftung-des-bundes.de/cms/de
Stichwort: Diversity / Fotografie / Lyrik
TitelNummer 015877K54 Einzeltitelanzeige
Magazin der Kulturstiftung des Bundes 17
Magazin der Kulturstiftung des Bundes 17

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 17
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 40 S., 42x29,7 cm, Auflage: 26.000,
Techn. Angaben: Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation: Schwerpunkt des Heftes ist die Frage nach der Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit unseres Denken und Handelns. Was können wir für das Überleben auf unserem Planeten tun und wie bewahren wir menschenwürdige Verhältnisse? Dieser Frage geht auch das Programm Über Lebenskunst der Kulturstifung des Bundes nach, in dessen Rahmen vom 17. bis 21. August 2011 das Über Lebenskunst.Festival im Haus der Kulturen der Welt in Berlin stattfindet. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit vergangenem Jahr. ein zentraler Gedanke dabei ist eine nachhaltige Versorgung mit Lebensmitteln: Die Künsterinnengruppe myvillages.org hat eine Vorratskammer für Lebensmittel angelegt, mit der die vielen Besucher des Festivals bewirtet werden sollen.
Antje Schiffers, eine der Gründerinnen der Initiative myvillages.org hat die Bildstrecke dieses Heftes gestaltet. Sie beschäftigt sich mit dem Dorf als Ort kultureller Produktion und bereiste unter anderem Chile, wo zahlreiche der abgedruckten Zeichnungen entstanden.
Das Thema Vorratskammer bestimmt auch einen Großteil der Artikel im Heft. Persönlichkeiten aus Kultur und Wissenschaft wurden befragt, auf welches Wissen sie später zurückgreifen wollen. In kleinen Geschichten, Essays und Reflexionen beschreiben sie den Inhalt ihrer persönlichen mentalen Vorratskammer.
Die drei längeren Texte handeln von den Widrigkeiten und Glücksbedingungen des Überlebens:
Der französische Philosoph Michel Serres fragt, wie unser Planet überlebensfähig gemacht werden kann und baut gedankliche Rettungsboote. Sein Beitrag ist ein Vorabdruck aus der Anthologie "Über Lebenskunst. Initiative für Kultur und Nachhaltigkeit", hrsg. von Susanne Stemmler und Katharina Nabutovic, die im Suhrkamp Verlag erscheinen wird.
Der österreichische Autor Raoul Schrott macht sich in einem mehrjährigen Projekt auf die Suche nach den bedeutsamen Stationen der Welt- und Menschheitsgeschichte. Die auf seinen Reisen zu Fundstellen oder Grabungsorten gemachten Erfahrungen und Entdeckungen sind die Grundlage für das über drei Bücher geplante Epos "Die Erste Erde". Vorab drucken wir seinen Bericht von einer Reise in den kanadischen Norden zu den ältesten Gesteinsschichten der Erde ab.
Die Filmemacherin Jutta Brückner schreibt über ihre an Demenz erkrankte Mutter, die sich in eine eigene Welt hinübergerettet hat. Mit den Folgen der modernen Apparatemedizin und den Fortschritten der Life Sciences beschäftigt sich auch das Projekt "Die Untoten", das die Kulturstiftung im Mai 2011 auf Kampnagel in Hamburg veranstaltet.

www.kulturstiftung-bund.de
TitelNummer 007699045 Einzeltitelanzeige
magazin-kulturstiftung-24
magazin-kulturstiftung-24

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 24 - Religion
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 34 S., 41,5x29 cm, Auflage: 26.000, 2 Stück.
Techn. Angaben: Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation: Im Interview mit Jacqueline Boysen beleuchtet Birger Priddat verschiedene Facetten im Zusammenspiel von religiösen Glaubensgrundsätzen und kapitalistischer Doktrin. Marcia Pally setzt sich in ihrem Essay mit der in Europa vorgetragenen Religionskritik auseinander, die sie für „naiv“ hält. Der britische Schriftsteller Tim Parks beschäftigt sich mit der Frage, ob nicht die Wissenschaft(en) der Religion den Rang abgelaufen haben, wenn es um Deutung und Sinn von Lebensfragen geht. Anlässlich einer Produktion des Theaterkollektivs Rimini Protokoll sprechen wir mit dem Berliner Historiker Michael Wildt über die Gefahren und die Chancen einer Veröffentlichung von Adolf Hitlers „Mein Kampf“. Mit einer Bildstrecke von Boris Mikhailov.
Text von der Webseite

www.kulturstiftung-des-bundes.de/cms/de
TitelNummer 013118K23 Einzeltitelanzeige
Magazin der Kulturstiftung des Bundes 18
Magazin der Kulturstiftung des Bundes 18

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 18
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 44 S., 42x29,7 cm, Auflage: 26.000,
Techn. Angaben: Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation: Im Juni 2012 veranstaltet die Kulturstiftung die mehrtägige interdisziplinäre Tagung Kulturen des Bruchs. Dort werden sich Experten aus Wissenschaft und Kunst mit der Frage nach den "Grenzen des Wachstums" in der Kultur beschäftigen und darüber diskutieren, wie stark unsere Kultur von der Macht der Vergangenheit und einer forcierten Erinnerungskultur geprägt ist. Inwieweit kann und darf sich unsere kulturelle Praxis zugunsten unserer Zukunftsfähigkeit von der Verpflichtung auf die Tradierung lösen? Lässt sich dem Bruch mit Traditionen auch etwas Positives abgewinnen, lassen sich Kulturen des Bruchs denken und demokratisch legitimieren? In Interviews haben sich der Althistoriker Christian Meier und der Autor und Filmemacher Alexander Kluge diesem Fragenkomplex gestellt. Ein Essay des Historikers Per Leo und ein literarischer Beitrag der Schriftstellerin Kathrin Röggla runden den Themenschwerpunkt ab.
Zwei ungewöhnliche Perspektiven auf die bundesrepublikanische Geschichte nehmen die Beiträge von Gerd Koenen und Wolfgang Kraushaar ein. Anlässlich der Ausstellung BILD Dir Dein Volk – Axel Springer und die Juden im Frankfurter Jüdischen Museum beleuchtet der Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar die Reaktion der Linken auf Axel Springers pro-israelisches Engagement in den 1960er und 70er Jahren. Der Publizist Gerd Koenen widmet sich der immer noch wenig untersuchten Rezeptionsgeschichte der sowjetischen Gulags. Die Kulturstiftung des Bundes fördert eine Wanderausstellung, die den Spuren des Gulags 1929–1956 folgt.
Gegen Ende des Kleist-Jahres 2011 und aus Anlass des 200. Todestages Heinrich von Kleists am 21. November 2011 findet im Maxim Gorki Theater Berlin ein großes, von der Kulturstiftung gefördertes Theaterfestival statt, bei dem unter anderem alle Dramen Kleists zur Aufführung kommen. Der international renommierte ungarische Schriftsteller und Kleist-Experte László F. Földényi würdigt den Dichter als Komet der Literatur.
Artur Zmijewski, Kurator der 7. Berlin Biennale, die von der Kulturstiftung als "kultureller Leuchtturm" gefördert wird, erklärt, was er unter politischer Kunst versteht.
Der britische Wachstumskritiker Tim Jackson hat mit seinem Buch "Wohlstand ohne Wachstum – Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt" große Aufmerksamkeit in Deutschland erlangt. Das Interview mit ihm entstand im Rahmen des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Projektes "Werden wir die Erde retten? – Gespräche über die Zukunft von Technologie und Planet". Die siebenteilige Veranstaltungsreihe findet von Dezember 2011 bis Juni 2012 statt und gehört zum Themenschwerpunkt "Nachhaltigkeit", zu dem die Kulturstiftung unter anderem im August 2011 das Festival Über Lebenskunst im Berliner Haus der Kulturen der Welt veranstaltet hat. Die Bilder des Fotojournalisten Sebastian Bolesch geben einen atmosphärischen Eindruck von diesem Festival wieder, dessen große Resonanz beim Publikum und in den Medien optimistisch stimmt

www.kulturstiftung-bund.de
TitelNummer 008257050 Einzeltitelanzeige
kulturstiftung-des-bundes_27_2016
kulturstiftung-des-bundes_27_2016

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 27 - Welt
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 40 S., 41,5x29 cm, Auflage: 26000, 2 Stück.
Techn. Angaben: Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation: Das Magazin der Kulturstiftung erscheint halbjährlich und will einen aktuellen und facettenreichen Einblick in die Arbeit der Kulturstiftung des Bundes geben. Dargestellt werden aktuell geförderte Projekte und Programme, begleitet von Essays internationaler Autoren, Interviews, Bildstrecken oder literarischen Texten. Zu Wort kommen etwa Künstler, Wissenschaftler, Philosophen und Kuratoren. Die jüngsten Ausgaben des Magazins der Kulturstiftung des Bundes hatten jeweils einen Themenschwerpunkt.
Text von der Website.
Dem aktuellen Magazin #27 der Kulturstiftung des Bundes liegt die zweite deutsche Ausgabe der Chimurenga Chronic (Herbst 2016) bei, die eigens für die deutschsprachige Öffentlichkeit produziert wurde. Themen sind außereuropäische Kooperationen, globale Geflechte und das Verhältnis von Nah und Fern, Eigen und Fremd.
Inhalt: Diversity, Essay, Fotografie, Globalisierung
Gestaltung: Neue Gestaltung, Berlin, Ole Jenssen, Pit Stenkhoff.

www.kulturstiftung-bund.de
Stichwort: Diversity / Essay / Fotografie / Globalisierung
TitelNummer 017228K54 Einzeltitelanzeige
Magazin der Kulturstiftung des Bundes 20
Magazin der Kulturstiftung des Bundes 20

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 20
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2013
(Zeitschrift, Magazin) 62 S., 41,5x29 cm, Auflage: 26.000, 2 Stück.
Techn. Angaben: Umschlag aus bedrucktem Pergamentpapier. Mit einem Text von Hermann Lübbe über das Vergessen und die Historisierung der Erinnerung
ZusatzInformation: Das Magazin präsentiert sich von nun an in einem neuen Design. Nach zehn Jahren wurde es optisch "verjüngt" und einem Relaunch unterzogen. Die Beiträge unserer Autorinnen und Autoren bleiben dabei auch weiterhin Erstveröffentlichungen, ganz gleich, ob es sich um literarische, um wissenschaftliche Beiträge, um Interviews oder Essays handelt.
Zu den Themenschwerpunkten des Magazin #20 gehören z. B. die Schuldenkrise, mit der sich der Kulturwissenschaftler Thomas Macho auseinandersetzt und das Georg Büchner Jahr 2013, das Monika Rinck zum Anlass nimmt, Verbindungslinien zwischen Büchners Stücken "Woyzeck" und "Leonce und Lena" herauszuarbeiten. Mit weiteren Beiträgen u. a. von Andres Veiel, Hermann Lübbe, Barbara Behrendt und Katja Lange-Müller.
Die Bildstrecke des französisch-algerischen Künstlers Kader Attia gibt Einblicke in die Ästhetik der Architektur des Mittelmeerraumes.
Text von der Webseite

www.kulturstiftung-bund.de
TitelNummer 010141K09 Einzeltitelanzeige
bateria 1-82
bateria 1-82

Feige Wolfgang, Hrsg.
Bateria - Zeitschrift für künstlerischen Ausdruck, Heft 1
Fürth (Deutschland): Selbstverlag, 1982
(Zeitschrift, Magazin) 82 S., 29,7x21 cm, 2 Stück.
ISBN/ISSN: 0178-000X
Techn. Angaben: eingelegte Bestellkarte
ZusatzInformation: Die Zeitschrift ging aus Studentenkreisen der Erlanger Universität hervor. Sie versuchte von Anfang an dem künstlerischen Ausdruck sowohl im Bereich der Literatur als auch der bildenden Kunst eine Plattform zu geben, und, nach den Worten des ersten Herausgebers Wolfgang Feige, „ein Ausdruck der Unzufriedenheit mit den Gegebenheiten einer selbstversunkenen universitären Literaturwissenschaftlichkeit … und ebenso ein Versuch, die Musealisierung der bildenden Kunst … abzubauen.“

Text aus Wikipedia

www.de.wikipedia.org/wiki/Bateria
Stichwort: 1980er Jahre
TitelNummer 001112321 Einzeltitelanzeige

Felfe Robert / Imorde Joseph / Minta Anna / Söll Änne, Hrsg.
kritische berichte 2012 - Heft 4 - Künstlerzeitschriften
Marburg (Deutschland): Jonas Verlag, 2012
(Zeitschrift, Magazin) 128 S., 22,5x145,5 cm,
ISBN/ISSN: 0340-7403
Techn. Angaben: Broschur oder Englisch. Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften des Ulmer Vereins.
ZusatzInformation: u. a. mit folgenden Beiträgen:
Antja Krause-Wahl, Änne Söll: Künstlerzeitschriften und ihre visuellen Strategien.
Burcu Dogramaci: Die Zeitschrift Interdunktionen (1968–1974). Künstlerisches Medium gestalteter Anarchie.
Tobias Vogt: 10 ½ inch sqaure format. Artforum als Künstlerzeitschrift.
Antje Krause-Wahl: Bilderordnungen. Strategien der Aneignung in Künstlerzeitschriften.

Sprache: Deutsch
TitelNummer 011048368 Einzeltitelanzeige
bollmann_medienkultur
bollmann_medienkultur

Flusser Vilém
Medienkultur
Frankfurt am Main (Deutschland): Fischer Taschenbuch Verlag, 1999
(Buch) 240 S., 19x12,5 cm,
ISBN/ISSN: 3-596-13386-6
Techn. Angaben: Broschur.
ZusatzInformation: Herausgegeben von Bollmann Stefan.
Vilém Flusser gilt als "Medienphilosoph" (taz). Seine Philosophie der neuen Medien, so euphorisch sie sich auch manchmal gibt, entspringt allerdings der Abrechnung mit jener Sparte von Medien, die wir gewöhnlich für die Medien schlechthin halten: den Massenmedien. Im so aufregenden wie aufgeregten Prozeß des Zusammenwachsens von Telekommunikation und digitalen Technologien sah Flusser die Chance, der Fernsehkultur zu entkommen. Die Vernetzung der Gesellschaft durch die neuen Medien bedeutet letztlich einen Umbruch im Kulturprozeß.
Text von der Website

Geschenk von Lisa Fuhr
Stichwort: Bild / Kultur / Kunst / Medien / Paradigmen / Techno-Bilder / Wissenschaft
TitelNummer 016647599 Einzeltitelanzeige
Axel-Folie-la-gauche-unie
Axel-Folie-la-gauche-unie

Foli Axel
2.12.1972 la gauche unie
München (Deutschland): autopress, 2016
(Buch) 48 S., 19x13,5 cm, Auflage: 200, Nr. 58,
ISBN/ISSN: 3-931184-07-2
Techn. Angaben: Klappbroschur,
ZusatzInformation: Der Kunstwissenschaftler Axel Foli stellt mit dieser Publikation einen Zufallsfund zu einem zentralen Ereignis in der französischen Politik der 1970er Jahre vor. Die anonymen Fotografien vom Vereinigungskongress der französischen Linken zeigen ausschließlich das Publikum und nicht die Politiker auf der Bühne. Das Fotokonvolut kommt von einem Straßenflohmarkt in Paris. 37 Fotoabzüge, schwarz/weiß, Papier: 90 x 127 mm, 35 Querformate, 2 Hochformate.
Text aus dem Buch

Geschenk von Martin Schmidl
Stichwort: Fotografie / Schwarz-Weiß
TitelNummer 016577597 Einzeltitelanzeige
foerster-sammler-sammlung
foerster-sammler-sammlung

Förster Henrich, Hrsg.
Sammler & Sammlung - oder das Herz in der Schachtel
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 1998
(Buch) 200 S., 22x16,5 cm, Auflage: 1000,
ISBN/ISSN: 3-932189-98-1
Techn. Angaben: Broschur, Klappcover, Druck auf verschiedenem Papier, mit Brief vom Herausgeber,
ZusatzInformation: In diesem Brevier für Jedermann versammelt der Herausgeber Aussagen von Poeten, Wissenschaftlern, Psychologen, Künstlern und nicht zuletzt Sammlern, um unterschiedlichste Aussagen zur Leidenschaft des Sammelns zu präsentieren. Die Texte sind zusammengestellt von Henrich Förster, Einleitung von Reiner Speck.
Text von Verlags-Website

Geschenk von Jürgen Olbrich
Stichwort: Narrative / Theorie
TitelNummer 016185576 Einzeltitelanzeige
mhm 6
mhm 6

Fuchsberger Alfred / Lau Caspar, Hrsg.
Münchner Hochschulmagazin Ausgabe 6 neubacken
München (Deutschland): Hochschule für Angewandte Wissenschaften, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 114 S., 27x20,6 cm, Auflage: 4000,
Techn. Angaben: Cover mit Ausstanzung
www.facebook.com/mhm.magazin
Geschenk von Matthias Stadler
TitelNummer 008461052 Einzeltitelanzeige
artic-13-2010
artic-13-2010

Gaßmann Renate, Hrsg.
ARTIC Texte aus der fröhlichen Wissenschaft, No. 13 - INTEGER
Dortmund (Deutschland): Selbstverlag, 2010
(PostKarte) 10,5x21 cm,
Techn. Angaben: Werbekarte, beidseitig bedruckt
www.artic-magazin.de
TitelNummer 013848501 Einzeltitelanzeige
unikat-unicum
unikat-unicum

Bieri Susanne / Giger Andrea, Hrsg.
Unikat – Unikum. Künstlerbücher aus der Graphischen Sammlung der Schweizerischen Nationalbibliothek
Bern (Schweiz): Schweizerische Nationalbibliothek Bern, 2014
(Heft) 21x15,3 cm,
Techn. Angaben: Drahtheftung. Begleitheft zur Ausstellung, beigelegt ein Anschreiben von A. Giger.
ZusatzInformation: zur Ausstellung 22.11.2014 – 28.2.2015.
Die Ausstellung markiert den Auftakt der Ausstellungs-Reihe Künstlerbücher aus der Graphischen Sammlung der Schweizerischen Nationalbibliothek. Sie bezieht sich auf das dreijährige Projekt des Schweizerischen Nationalfonds für wissenschaftliche Forschung Die Künstler und die Bücher (1880-2015). Die Schweiz als kulturelle Plattform.
Text von der Webseite

TitelNummer 013128455 Einzeltitelanzeige
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_6
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_6

Glasmeier Michael, Hrsg.
Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 6 - Künstler als Wissenschaftler, Kunsthistoriker und Schriftsteller
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2012
(Buch) 264 S., 23,5x16,5 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-89770-331-5
Techn. Angaben: Broschur
ZusatzInformation: Über Francis Alÿs, Bernhard Blume, Marcel Broodthaers, Richard Hamilton, Jenny Holzer, Agnes Martin, Michelangelo, Jonathan Monk, Panamarenko, Ad Reinhardt, Dieter Roth, Tomas Schmit, Félix Vallotton, Jeff Wall und Emmett Williams. Auf Basis der großartigen Sammlung des Zentrums für Künstlerpublikationen versammelt der Band Symposiumsvorträge zu theoretischen und poetischen Texten von Künstlerinnen und Künstlern. Ziel des Unternehmens ist es, die Texte vom Ruch des Beiläufigen zu befreien und sie im Sinne eines erweiterten Kunstbegriffs als gleichwertiges künstlerisches Produkt ernst zu nehmen. Die Fragen, die sich aus solche Neubewertung ergeben, werden von renommierten Kunstwissenschaftlern an Werken einzelner Künstler exemplifiziert, um konkret zu bleiben und darauf hinzuweisen, dass das Ziel des Unternehmens nicht eine verbindliche Theorie zu Künstlertexten ist. Vielmehr gilt es, die unterschiedlichen Schreibstrategien herauszuarbeiten, um ein möglichst breites Spektrum differenzierter Arten der Künstlertexte vorzustellen. Mit ihren speziellen Eigenarten und außergewöhnlichen Sprachen bereichern sie die Diskurse von Wissenschaft und die Dichtung. (Text von Website) Herausgeber der Schriftenreihe sind: Forschungsverbund Künstlerpublikationen für Universität Bremen, Jacobs University, Hochschule für Künste, Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen.
Geschenk von Studienzentrum für Künstlerpublikationen
TitelNummer 023338647 Einzeltitelanzeige
south-bavarian-07
south-bavarian-07

Gleixner-Böhm Ingo, Hrsg.
South Bavarian Morning Post 07/2015 - Edition Art Edition
München (Deutschland): Selbstverlag, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 60 S., 21x14 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Drahtheftung.
ZusatzInformation: Magazin für Literatur, Kunst, Politik, Grenzwissenschaften, Phislosophie.
Das Heft wird gratis verteilt: Berlin, München, Zürich, Kampala

Stichwort: Kulturgeschichte / Poesie / Reisen
TitelNummer 017625618 Einzeltitelanzeige

Gruppe Or-Om
Biennale-Konzept und Or-Om-Curating
Wien (Österreich): Gruppe Or-Om, 2011
(Flyer, Prospekt) 4 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben: Faltblatt mit Manifest
ZusatzInformation: Die Gruppe OR-OM ist eine international tätige, virtuelle Non-Profit-Organisation für die Evolution von Kunst, Wissenschaft und Sozialformationen.
Seit 2005 präsentiert die Gruppe im Quartier für Digitale Kultur, Quartier 21 des Museumsquartiers in Wien kritische multimediale Conceptual Art mit theoretischen und praktischen Samples zur Erweiterung der Kunsttheorie, der wissenschaftlichen Grundlagenforschung (Logik, Mathematik und Erkenntnistheorie) und der globalen Gesellschaftsbeziehungen im Rahmen einer evolutiv neuen Grundwissenschaft und eines Universalistischen Humanismus.
Text von der Webseite

www.portal.or-om.org
TitelNummer 008582214 Einzeltitelanzeige
finger-01
finger-01

Haas Florian / Schmidl Martin, Hrsg.
finger no. 1 - newsletter für aktuelle kulturphänomene
Frankfurt am Main (Deutschland): finger, 1998
(Zeitschrift, Magazin) 12 S., 29,5x21 cm,
Techn. Angaben: Lose ineinander gelegte und gefaltete Blätter, Druck auf farbiges Dünndruckpapier,
ZusatzInformation: finger - vierteljährlicher Newsletter für aktuelle Kulturphänomene. finger dient als Plattform für Themen aus dem Bereich der Alltagsmythen und Recherchen aus den Grauzonen zwischen Kunst - Medien - Politik - Unterhaltung und Wissenschaft.
Mit Beiträgen u. a. von Adi Hösle und Jürgen Kisch.

Sprache: Deutsch / Englisch
Geschenk von Martin Schmidl
Stichwort: 1990er Jahre
TitelNummer 013619498 Einzeltitelanzeige

Haefs Wilhelm, Hrsg.
Die Andere Bibliothek - 30 jahre - Das schöne Buch als Ereignis und Inszenierung
München (Deutschland): Universitätsbibliothek der LMU, 2015
(Flyer, Prospekt) 8 unpag. S., 21,3x10,2 cm,
Techn. Angaben: Flyer, dreifach gefaltet
ZusatzInformation: Zur Ausstellung in der Ausleihhalle 26.05.-09.11.2015, von Masterstudierenden der Buchwissenschaft im Rahmen eines Projektseminars konzipiert. Mit kurzer Chronologie
TitelNummer 013552468 Einzeltitelanzeige

Hampel Lea
Mein Held, mein teurer Held!
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2015
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben: Beitrag in der SZ Nr. 11 vom 15. Januar 2015, Geld, S. 20
ZusatzInformation: Seltene Comics erzielen aberwitzig hohe Preise, sie werden als Anlage zunehmend interessant. Doch wer Geld verdienen will, braucht das Fachwissen erfahrener Sammler - und eine gehörige Portion Glück
Sprache: Deutsch
TitelNummer 012558450 Einzeltitelanzeige
der tod 3
der tod 3

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 3 - Der Tod und das Mädchen
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1979
(Zeitschrift, Magazin) 28 S., 29,7x20,3 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Drahtheftung
ZusatzInformation: herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 010026324 Einzeltitelanzeige
der tod 1 78
der tod 1 78

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 1
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1978
(Zeitschrift, Magazin) 20 S., 29,6x20,8 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Drahtheftung, eingelegte Bestellkarte
ZusatzInformation: herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 001598324 Einzeltitelanzeige
der tod 04 79
der tod 04 79

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 4 - Seriös!
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1979
(Zeitschrift, Magazin) 28 S., 29,6x20,4 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Drahtheftung
ZusatzInformation: herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 001599324 Einzeltitelanzeige
der tod 6 79
der tod 6 79

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 6 - Weihnachten hähä
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1979
(Zeitschrift, Magazin) 28 S., 29,6x20,7 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Drahtheftung
ZusatzInformation: herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg, in Zusammenarbeit mit dem Wattpsychologischen Institut Brunsbüttel
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 001600324 Einzeltitelanzeige
der tod 2
der tod 2

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 2
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1978
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 29,5x20,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Drahtheftung
ZusatzInformation: herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 001601324 Einzeltitelanzeige
der tod 5
der tod 5

Hansen Clas Broder, u. a, Hrsg.
Der Tod, Nr. 5 - Durch die Einsamkeit zum Licht
München (Deutschland): Tod & Teufel Verlagsgesellschaft, 1979
(Zeitschrift, Magazin) 28 S., 29,7x20,7 cm,
Techn. Angaben: Drahtheftung
ZusatzInformation: herausgegeben durch die Deutsche Hochschule für Seriositätswissenschaften, Hamburg
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 001602324 Einzeltitelanzeige
heckmann_literatur-und-krankheit_1987
heckmann_literatur-und-krankheit_1987

Heckmann Herbert
Literatur und Krankheit
Fernwald (Deutschland): Litblockin-Verlag, 1987
(Heft) 46 S., 21x14,6 cm, Auflage: 3000,
ISBN/ISSN: 3-923915-21-7
Techn. Angaben: Broschur,
ZusatzInformation: Der abgedruckte Text wurde von Herbert Heckmann auf dem wissenschaftlichen Teldane-Allergie-Symposium: "Die vier Jahreszeiten der Allergie" im Januar 1987 vorgetragen.
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort: Gesundheit
TitelNummer 017342632 Einzeltitelanzeige
henschel-carbonated
henschel-carbonated

Henschel Antonia
ISOLA NR. 4 Carbonated
Frankfurt am Main (Deutschland): Trademark Publishing, 2014
(Buch) 64 S., 21x14,8 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-9816842-0-9
Techn. Angaben: Hardcover
ZusatzInformation: Für Carbonated hat die Gestalterin Antonia Henschel Zeichnungen direkt auf Kohlepapier ausgeführt. Einem Material, das im heutigen Alltag fast vergessen ist. Mit dem man jedoch noch vor einigen Jahren arbeiten musste, wenn man seine Gedanken unmissverständlich vervielfältigt wissen wollte.
Text von der Webseite

Sprache: Deutsch / Englisch
www.trademarkpublishing.de
Geschenk von Trademark Publishin
TitelNummer 014588534 Einzeltitelanzeige
herz-duchamp-mystere
herz-duchamp-mystere

Herz Rudolf
Marcel Duchamp - Le Mystère de Munich
München (Deutschland): Moser Verlag, 2012
(Buch) 336 S., 28,5x23 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-9814177-4-6
Techn. Angaben: Hardcover
ZusatzInformation: Le Mystère de Munich liest sich wie ein spannendes Kriminalstück und eröffnet der kunsthistorischen Forschung völlig neue Ansätze. Herz: Ich umkreise Duchamps München-Aufenthalt in Form einer kriminalistischen Recherche. So entsteht ein Szenario, das historische Rekonstruktion und künstlerische Imagination verbindet. Damit betrete ich Neuland und verfolge einen Ansatz jenseits der starren Trennung von künstlerischer Arbeit und Kunstwissenschaft.
von der Webseite

TitelNummer 014891540 Einzeltitelanzeige
sz-toepfern-nachwelt
sz-toepfern-nachwelt

Hesse David
Töpfern für die Nachwelt - In einem Salzbergwerk errichtet ein Keramiker ein Archiv der Weltgeschichte – auf Tontafeln
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2017
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben: Beitrag in der SZ Nr. 98 vom 28. April 2017, Wissen, S. 14
Sprache: Deutsch
Stichwort: Ewigkeit / Museum / Sicherung / Wissen / Zukunft
TitelNummer 023542650 Einzeltitelanzeige
hofmann-talk-is-cheap
hofmann-talk-is-cheap

Hofmann Matthias, Hrsg.
Talk is cheap. Pop und die Sozialwissenschaften
München (Deutschland): Selbstverlag, 2016
(Flyer, Prospekt) 1 S., 15x10,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Einseitig bedruckter Flyer, Risoprint
ZusatzInformation: Werbeflyer für die Vortrags- und Diskussionsreihe Talk is cheap. Pop und die Sozialwissenschaften, von friktionen und dept. of volxvergnuegen
www.friktionen.de
Geschenk von Fabian Sefzig
TitelNummer 015258601 Einzeltitelanzeige
hoensch-flyer-buero-fuer-wissenstransfer
hoensch-flyer-buero-fuer-wissenstransfer

Hönsch Helmut
gx GoodTransfer Fotobuchgalerie
München (Deutschland): Büro für Wissenstransfer & Storytelling / Good-Transfer, 2017
(Flyer, Prospekt) 2 S., 21x7,5 cm,
Techn. Angaben: Flyer, beidseitig bedruckt
www.good-transfer.com
Stichwort: Design Thinking / Fotografie
TitelNummer 017477701 Einzeltitelanzeige
bibliographie produktionsprozess
bibliographie produktionsprozess

Hutter Hubert Martin / Rühle Axel
Bibliographie selbständiger und unselbständiger Beiträge zum Problemkreis Produktionsprozess - Arbeitsprozess - Arbeiterklasse bis einschließlich 1973.
München (Deutschland): Basis-Sozialwissenschaftliche Fachbuchhandlung, 1974
(Buch) 128 S., 20,5x14,5 cm,
Techn. Angaben: Ausgewählt nach den Erfordernissen revolutionärer Theorie und Praxis
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 009430312 Einzeltitelanzeige
bibliographie sozialpsyhologie
bibliographie sozialpsyhologie

Hutter Hubert Martin / Rühle Axel
Bibliographie selbständiger und unselbständiger Beiträge zum Problemkreis Sozialpsychologie des Kapitalismus 1965-1973
München (Deutschland): Basis-Sozialwissenschaftliche Fachbuchhandlung, 1974
(Buch) 176 S., 20,5x14,5 cm,
Techn. Angaben: ausgewählt nach den Erfordernissen revolutionärer Theorie und Praxis - Themenkomplexe aus Einzeltiteln - Beiträge aus Sammelwerken - Zeitschriftenaufsätze
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 009431312 Einzeltitelanzeige
Handbuch-alternative-Medien
Handbuch-alternative-Medien

Hüttner Bernd / Leidinger Christiane / Oy Gottfried, Hrsg.
Handbuch Alternativmedien 2011/2012 - Printmedien, Freie Radios, Archive & Verlage in der BRD, Österreich und der Schweiz
Neu-Ulm (Deutschland): AG-SPAK Bücher, 2011
(Buch) 279 S., 21,5x16,1 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-940865-22-9
Techn. Angaben: Broschur
ZusatzInformation: Neben einem redaktionellen Teil über Stand und Perspektiven linker und alternativer Medien, sind hunderte Adressen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheinender Printmedien, Archive, Online-Medien, Freie Radios und unahängiger Verlage dokumentiert.
Nach fünf Jahren liegt mit diesem Handbuch eine erweiterte und aktualisierte Fortsetzung des Verzeichnisses der AlternativMedien 2006/2007 vor. Der Band enthält Adressen und Informationen zu insgesamt rund 700 in der BRD, Österreich und der Schweiz erscheinenden Zeitungen und Zeitschriften. Hinzu kommen erstmalig Adressen von Freien Radios, Archiven und Bibliotheken sowie von 220 unabhängigen Verlagen. Insgesamt sind somit an die 1000 Alternative Medien aufgeführt. Die Adressen sind über verschiedene Register nach Sachgebieten, Orten und alphabetisch erschlossen. Print- und Online-Literaturhinweise runden diesen Teil des Nachschlagewerks ab.
Alternative Medien spielen weniger für die breite Öffentlichkeit eine Rolle, ihre Bedeutung liegt vorrangig in programmatischen Debatten. Wichtige Aufgaben bestehen darin, Kritiken und Utopien zu entwickeln, minoritäre Sichtweisen, Themen und Praxen zu thematisieren, zu refl ektieren und bisweilen diese auch zu popularisieren. Aufgaben und Herausforderungen, mit denen wir sympathisieren, und die wir angesichts der Lieblosigkeit mit der linke und alternative Bewegungen mit ihren Medien umgehen weiterhin für wichtig halten. Die wissenschaftlichen und politischen Beiträge des Handbuches Alternative Medien spiegeln verschiedene Aspekte aktueller Diskussionen wider und stellen innovative Medienprojekte vor. Bernd Hüttner ist Politikwissenschaftler und lebt in Berlin. Er ist Publizist, Aktivist und der Gründer des Archiv der sozialen Bewegungen. (Verlagstext)

www.agspak-buecher.de/Bernd-Huettner-Christiane-Leidinger-Gottfried-Oy-Hrsg-Handbuch-der-ALTERNATIVmedien-2011/2012
Stichwort: Alternativen / Theorie
TitelNummer 016485599 Einzeltitelanzeige
ingrisch-to-be-related
ingrisch-to-be-related

Flath Beate / Götterer Anita / Hofecker Franz-Otto / Ingrisch Doris, Hrsg.
to be related - gender culture management - Eine inter- und transdisziplinäre Tagung
Wien (Österreich): Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, 2015
(Flyer, Prospekt) 2 S., 29,7x21 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Einzelblatt, zweimal gefaltet und beidseitig bedruckt.
ZusatzInformation: Werbeflyer mit Programmankündigung anlässlich der Tagung am 21. und 22. September 2015. Organisiert von Doris Ingrisch, Franz-Otto Hofecker, Beate Flath und Anita Götterer, am Institut für Kulturmanagement und Kulturwissenschaft, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
TitelNummer 013769501 Einzeltitelanzeige
kaelin-solta-ou-prende
kaelin-solta-ou-prende

Kälin Silvan
Solta ou Prende
Recife (Brasilien): Editora Aplicação, 2014
(Heft) 44 S., 15,5x14 cm, Auflage: 500, Nr. 481,
Techn. Angaben: Fadenheftung, 8 Farben Risoprint, Text Portugisisch.
ZusatzInformation: Solta ou prende (übersetzt: loslassen oder halten) heisst im brasilianischen soviel wie abführend oder stopfend, und beschreibt die Wirkungsweise von Früchten und Gemüse. Dargestellt werden eine breite Palette von Früchten wie man sie auf dem Markt im Nordosten Brasiliens findet mit jeweils deren aus Populärwissen recherchierten Verdauungseigenschaften.
Geschenk von Silvan Kälin
TitelNummer 013697491 Einzeltitelanzeige
kellein-das-archiv-sohm
kellein-das-archiv-sohm

Kellein Thomas, Hrsg.
Fröhliche Wissenschaft - Das Archiv Sohm
Stuttgart (Deutschland): Staatsgalerie Stuttgart, 1986
(Buch) 192 S., 31,5x24,8 cm, Auflage: 2500,
Techn. Angaben: Hardcover mit Leinenbezug und Schutzumschlag
ZusatzInformation: Anlässlich der gleichnamigen Ausstellung in der Staatsgalerie Stuttgart, 22.11.1986-11.01.1987. Titelbild Georg Wilhelm Friedrich Hegel: Werke in 20 Bänden von Dieter Roth, 1974.
Stichwort: Beat-Szene / Borroughs / Cage / Dieter Roth / Fluxus / Happening / Intermediakunst / Konkrete Poesie / Politik / Privatsammlung / Sammlung / Sammlung / Underground / Wiener Aktionismus / Zero
TitelNummer 015835570 Einzeltitelanzeige
der-giftschrank-stabi
der-giftschrank-stabi

Kellner Stephan, Hrsg.
Der Giftschrank - Erotik, Sexualwissenschaft, Politik und Literatur - Remota: die weggesperrten Bücher der Bayerischen Staatsbibliothek
München (Deutschland): Bayerische Staatsbibliothek München, 2002
(Buch) 224 S., 29,5x23 cm,
ISBN/ISSN: 3-9802700-9-2
Techn. Angaben: Hardcover
ZusatzInformation: Zur Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek München, 02.10.-17.12.2002
Stichwort: Drittes Reich / Nationalsozialismus / Widerstand / Zensur
TitelNummer 017006618 Einzeltitelanzeige
kiefer-the-secret
kiefer-the-secret

Kiefer Anselm
The Secret Life of Plants
München (Deutschland): Schirmer/Mosel, 2003
(Buch) 64 S., 32x24,5 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-8296-0065-1
Techn. Angaben: Hardcover mit Schutzumschlag. Edition Heiner Bastian
ZusatzInformation: Schwarzweiß-Photos von Spiralnebeln, der Milchstraße oder den Protuberanzen der Sonne geben die Hintergründe ab für farbig wiedergegebene Blätter, Zweige, Gräser und Blumen, die frei im Raum zu schweben scheinen. Entwurzelt und wie verloren im All entwickeln sie allmählich ein traumtänzerisches Eigenleben, formieren sich mit den Gestirnen zu einem kosmischen Ballett. Das Buch als Lagerhalle des Wissens gehört zu den frühen Obsessionen Anselm Kiefers.
Text von der Webseite

Stichwort: Nullerjahre
TitelNummer 011361405 Einzeltitelanzeige
SZ-Magazin Heft 47 2011 Ai Weiwei
SZ-Magazin Heft 47 2011 Ai Weiwei

Klotzek Timm, Hrsg.
Süddeutsche Zeitung Magazin No. 47 - Durch die Blume
München (Deutschland): Magazin Verlagsgesellschaft Süddeutsche Zeitung, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 78 S., 27,3x21,3 cm,
Techn. Angaben: Drahtheftung
ZusatzInformation: Wir wollten wissen, wie es Ai Weiwei wirklich geht. Chinas wichtigster Künstler hat geantwortet - mit einer eigenen Fotoserie für das SZ-Magazin. S.10-19
Sprache: Deutsch
www.sz-magazin.de
TitelNummer 008334251 Einzeltitelanzeige
muenchen-inspiriert
muenchen-inspiriert

Knauss Jürgen, Hrsg.
München inspiriert - eine Initiative der Werbeagentur Heye mit Unterstützung der Süddeutschen Zeitung und des Literaturhauses München anlässlich der 850-Jahr-Feier der Stadt München
Unterhaching (Deutschland): Heye Group, 2008
(Buch) 88 S., 31,2x24,2 cm,
Techn. Angaben: Klappbroschur, in Schuber.
ZusatzInformation: München inspiriert versammelt insgesamt 36 Beiträge von Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft. Anhand von Bildern, Fotos und Statements haben sie ihr Verhältnis zu München skizziert. Entdecken Sie eine einzigartige Sammlung von Momentaufnahmen kreativen Schaffens. Ob Schauspielerin oder Schritsteller, Physiker oder Architekt, Maler oder Hutmacherin - die Stadt hat viele Gesichter, z. B. Florian Süssmayr, Kent Nagano, Michael Krüger, Herbert Achternbusch, Jenny Holzer, Herzog & de meuron, chris dercon, Konstantin Grcic, Christian Stückl, Lisa Walandt, theodor W. Hänsch, Fred Jahn, Los Caballeros Group, Julia Lösch, Pierre Mendell, Jan Weiler
Geschenk von Norbert Herold
Stichwort: Nullerjahre
TitelNummer 014832526 Einzeltitelanzeige
knoop-1964-2014
knoop-1964-2014

Knoop Edgar
edgar knoop 1964-2014
Klagenfurt (Österreich): museum moderner kunst kärnten, 2014
(Buch) 184 S., 28x28,3 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-9503572-4-0
Techn. Angaben: Klappbroschur. Beiliegend die Einladungskarte zur Ausstellung im Belvedere 2016, Visitenkarte mit handschriftlichem Gruß Ohne CD-ROM.
ZusatzInformation: Zur Ausstellung 13. März bis 25. Mai 2014.
Farbe und Licht in ihren physikalischen, materiellen und immateriellen Dimensionen sowie in ihren Relationen zu Form, Raum und Bewegung stehen im Zentrum der künstlerischen Arbeit von Edgar Knoop, die im Spannungsfeld von Kunst, Wissenschaft und Technik angesiedelt ist und in den Medien Skulptur, Fotografie, Tapisserie, Installation und Kunst im öffentlichen Raum ihre Umsetzung findet.
Text von der Webseite
Mit Texten von Hajo Düchting, Helmut Friedl, Eugen Gomringer, Edgar Knoop, Lothar Romain, Dieter Ronte, Wolfgang Ullrich, Jürgen Weichardt, Christine Wetzlinger-Grundnig, Elmar Zorn

Sprache: Deutsch / Englisch / Slowenisch
Geschenk von Edgar Knoop
TitelNummer 014907K54 Einzeltitelanzeige

Koenigstein Georg
Ölbilder- Aquarelle - Zeichnungen 1976-87
Wien (Österreich): Institut für Wissenschaft und Kunst, 1987
(Buch)
Stichwort: 1980er Jahre
TitelNummer 002319026 Einzeltitelanzeige

Krabbe Peter / Resch Rainer, Hrsg.
Normal 1 - Fachblatt für den dilettantischen Alltag
Köln (Deutschland): Selbstverlag, 1984
(Zeitschrift, Magazin) 16 S., 42x15 cm, Auflage: 1000, 2 Stück.
Techn. Angaben: Blätter lose, zusammengelegt
ZusatzInformation: Durch die Beschäftigung mit meinen eigenen Editionen entstand in Diskussion mit Peter Krabbe das Unternehmen "NORMAL - Fachblatt für den dilletantischen Alltag". Dieses meist im Offset gedruckte Heft wurde kostenlos in Gaststätten, Szenekneipen, Museen und anderen öffentlichen Orten ausgelegt und verteilt. Jedes Heft hatte ein anderes Format und ein eigenes Thema: von "Stille stört" bis zum "Badewannenheft", das in Folie eingeschweißt war. Nur eins dieser Hefte wurde über Anzeigen finanziert, alle übrigen durch Aufteilung der Druckkosten auf die beteiligten Künstler. Es war ein spannendes und interessantes Unterfangen, das fast 10 Ausgaben umfasste, die ungefähr vierteljährlich erschienen. Allerdings war ich sehr unzufrieden darüber, dass wir immer für unsere Publikationen selber bezahlten, anstatt dass wenigstens die Produktionskosten den Künstlern ersetzt wurden. Und als ich "art works" in den Händen hielt, glaubte ich zu wissen, wie dieses Problem zu lösen sei.
Stichwort: 1980er Jahre
TitelNummer 002355K12 Einzeltitelanzeige

Lewe Reinhold
Was der Lehrer wissen muss
Gütersloh (Deutschland): Flöttman Verlag, 1992
(Buch) 64 S., 14x10 cm,
Stichwort: 1990er Jahre
TitelNummer 002564016 Einzeltitelanzeige

Link David
dOCUMENTA(13), 100 Gedanken - Nr. 037 Das Herz der Maschine. Einführung: Geoff Cox
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz Verlag, 2011
(Buch) 28 S., 24,4x17,3 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-7757-2886-7
Techn. Angaben: aus der Reihe 100 Gedanken zur dOCUMENTA (13), Drahtheftung,
ZusatzInformation: In seiner Arbeit entwickelt David Link (scheinbar) interaktive Werke, die sich an den Schnittstellen von Kunst, Wissenschaft und Technologie bewegen. Für LoveLetters_1.0 hat Link einen der frühesten programmierbaren Rechner, den Ferranti Mark 1, originalgetreu nachgebaut und ein ebenso frühes Computerprogramm, 1952 an der University of Manchester von Christopher Strachey entwickelt, rekonstruiert. Der Rechner wirft unter Verwendung eines Zufallsgenerators entstandene Liebesbriefe aus. Anonym adressiert an eine "Süße Liebe" oder eine "Prachtente", sprechen sie die Leser überraschend menschlich-zärtlich an.
Text von der Webseite

Sprache: Deutsch / Englisch
www.documenta.de
Stichwort: AI / Künstliche Intelligenz
TitelNummer 008690268 Einzeltitelanzeige
freiexemplar 05
freiexemplar 05

Lissitzky El
Proun
Hamburg (Deutschland): material-Verlag, 2011
(Heft) 20 S., 21x13,8 cm, Auflage: 150,
Techn. Angaben: aus der Reihe Freiexemplar 05, material 311, Laserprint, Ringösenheftung
ZusatzInformation: typografisch gestaltet von Analaura Campos
Hrsg: Wigger Bierma
Betreuer: Wigger Bierma / Ralf Bacher
Das ist der Titel eines Vortrags, den El Lissitzky am 23. September 1921 gehalten hat. Er ist hier nachgedruckt. Gehalten hat El Lissitzky den Vortrag in einer Zeit, in der nach dem Epochenumbruch zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts in Europa von Paris bis Moskau Künstler nicht nur die akademische Leere einer traditionell gewordenen Kunstpraxis kritisierten, sondern sich daran machten, in ihren Theorien und in ihren Praxen neue Weisen der Kunst zu propagieren und zu erproben. Sie alle waren beeindruckt von den Ergebnissen der Wissenschaft und Technik und angeregt von den neuen sozialen Realitäten und Politiken. Ihre Überlegungen galten der Frage, wie eine künstlerische Position formuliert und praktiziert werden kann, die sich diesen neuen Gegebenheiten gegenüberstellt und beigesellt. Oder polemisch kurz: wie die Kunst vom Ab-bilden zum Vor-bilden kommen kann, ohne ihre Weise als Kunst zu verlieren, ohne also zu desertieren zur Technik oder zur Illusionsbildung.

TitelNummer 008858266 Einzeltitelanzeige

Lutz Christiane
Man kennt sich - Hubertus Becker und Mirko Hecktor machen seit sieben Jahren das aufwendig produzierte Stadtmagazin Super Paper. Was es genau ist, wissen sie selbst nicht
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben: Artikel in der SZ vom 21. Oktober 2016, R6
ZusatzInformation: Die erste Ausgabe des Super Paper erschien im November 2009. Seitdem sind 83 Magazine gefolgt, in einer steten Auflage von 15 ,000 Exemplaren. Das Heft liegt in Münchner Bars, Museen, Restaurants und Clubs umsonst aus. Die Chefredakteure Mirko Hecktor und Hubertus Becker werden von freien Autoren und ihrem Münchner Netzwerk unterstützt.
Text von der Webseite

Sprache: Deutsch
Stichwort: Zeitung
TitelNummer 016810606 Einzeltitelanzeige
bild-und-bildung-pka
bild-und-bildung-pka

Lutz-Sterzenbach Barbara / Peters Maria / Schulz Frank, Hrsg.
Bild und Bildung - Praxis, Reflexion, Wissen im Kontext von Kunst und Medien
München (Deutschland): kopaed, 2014
(PostKarte) 14,8x10,5 cm,
Techn. Angaben: Werbekarte zur gleichnamigen Publikation
www.kopaed.de
TitelNummer 012302395 Einzeltitelanzeige
sz 03 gott
sz 03 gott

Mathieu Marc-Antoine
Gott höchstselbst
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 128 S., 24,5x17,3 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-86497-002-3
Techn. Angaben: Bibliothek, Graphic Novels 03, Hardcover mit Bändchen
ZusatzInformation: Wer von Gott erzählen will, sollte ihn Fleisch werden lassen. Der französische Comic-Zeichner Marc-Antoine Mathieu vertraut auf diese Regel, nicht anders wie sich in spätantiker Zeit die Autoren des Neuen Testaments mit dem bekannt nachhaltigen Erfolg auf eine Inkarnation des höchsten Wesens verlassen haben. Die ersten Schwarz-Weiß-Bilder von „Gott höchstselbst“ zeigen eine Warteschlange modern gekleideter Menschen, Teilnehmer einer großen, wahrscheinlich weltweiten Volkszählung. Unter denen, die geduldig anstehen und schließlich vor den Schreibtisch eines bebrillten Bürokraten treten, ist einer, der sich mit Vor- und Nachnamen „Gott“ nennt und außer seinem Körper keinen Nachweis seiner weltlichen Existenz erbringen kann.
Eine Bilderzählung zehrt von den Gesichtern, die sie in ihre Schaukästchen, in ihre Panels, bannt. Und in einem Umkehrschluss kann man sagen, dass die Verweigerung eines Gesichts eine besondere Spannung, einen Sog der Bilderwartung, erzeugt. Über fünfzig Seiten, fast 300 Einzelbilder lang, wird das Antlitz Gottes nicht zu sehen sein. Wir erkennen nur die Rückseite eines kleinen, leicht gebeugten Mannes, dessen langes, volles Haar durch einen Mittelscheitel geteilt ist.
Geradezu exzessiv werden dagegen die Gesichter derjenigen in Szene gesetzt, denen Gott in die Hände fällt: Funktionsträger, Machthaber, kleine und große Händler der medialen Waren. Mathieu versteht sich darauf, die Verwandlung eines individuellen Gesichts zur funktionalen Visage in der Schwebe zu halten. Wie hier Beamte, Ärzte, Physiker oder Journalisten dem in die Welt gekommenen Gott, den fast immer anwesenden Kameras und dem Leser entgegenblicken, möchte eigentlich niemand aus der Wäsche gucken. Aber weil diese Gesichter nie völlig in die beruhigende Simplizität der Karikatur umkippen, entsteht der quälende Verdacht, es wäre nur eine Frage der Zeit, bis das ganz normale Leben jedem von uns ein derartiges Lemurenantlitz verpasst hätte.
Wer von Gott erzählen will, muss ihn zu Wort kommen lassen. Und zu den großen Stärken dieser Graphic Novel gehört, dass sie einen an die Sätze ihrer Gottgestalt glauben macht. Was Gott einer gottgierigen Welt, die zweifellos die unsere ist, mitteilt, geschieht in Wechselrede. Lakonisch bündig und himmlisch einfallsreich antwortet der Allerhöchste auf die Jargons der Wissenschaften, die Herrschaftsrede von Politik und Wirtschaft und die Pseudofragen der Medienvertreter. Eine kleine Kostprobe? Gott definiert: „Der Zufall, das ist Gott, wenn er inkognito spielt.“ Das stammt eigentlich von Albert Einstein, klingt aber, im rechten Moment gesagt, göttlich gewitzt!
GEORG KLEIN nga.

Sprache: Deutsch
TitelNummer 008835054 Einzeltitelanzeige

Matthes Axel
Georges Bataille nach Allem. Zerstückte Motive
Berlin (Deutschland): blauwerke, 2016
(Buch) 68 S., 14,2x10,7 cm, Auflage: 2,
ISBN/ISSN: 978-3-945002-07-0
Techn. Angaben: Drahtheftung, zahlreiche Abbildungen,
ZusatzInformation: Es ist eine ermüdende Torheit, dass man da, wo ersichtlich alle Mittel fehlen, dennoch zu wissen behauptet, anstatt seine Unwissenheit zu bekennen, das Unbekannte anzuerkennen... Georges Bataille
Das Unbekannte anerkennen oder: 40 Jahre Erkundungen im Niemandsland zwischen Kunst und Wissenschaft. Wir verlieren nur, was wir nicht wagen.: Verlegerlegende Axel Matthes, Mitbegründer von Matthes & Seitz, deutscher Entdecker-Herausgeber von Wense, Artaud, Bataille, Masson, Sade, Leiris, bekennt sich. Luzide Erinnerungssplitter vom Aufwachsen in der Zone und von vielfachen Fluchten in die Randzonen der Post-68er Kultur. Immer im Dialog mit den Unbestechlichen. Mit vielen bislang unveröffentlichten Bataille-Worten und zahlreichen Bildern.
Text von der Website
Splitter 07

Sprache: Deutsch
www.blauwerke-berlin.de
Geschenk von Moufflon Bookshop
Stichwort: Kunst / Wissenschaft
TitelNummer 016883602 Einzeltitelanzeige
Ich-gestatte-mir-die-Revolte
Ich-gestatte-mir-die-Revolte

Matthes Axel / Mattheus Bernd, Hrsg.
Ich gestatte mir die Revolte
München (Deutschland): Matthes & Seitz, 1985
(Buch) 397 S., 17,8x10,8 cm,
ISBN/ISSN: 3-88221-361-2
Techn. Angaben: Broschur,
ZusatzInformation: Revolte ist das Wagnis zu leben, was in Einem ist. (Verlagstext)
Mit Texten von Literaten, Künstlern, Philosophen, Naturwissenschaftlern

Geschenk von Axel Matthes
Stichwort: Kultur / Philosophie / Wissenschaft
TitelNummer 016881611 Einzeltitelanzeige
kultur-gespenster-12
kultur-gespenster-12

Bandel Jean-Frederik / Mechlenburg Gustav / Sdun Nora / Steinegger Christoph, Hrsg.
Kultur & Gespenster Nr. 12 Märchen
Hamburg (Deutschland): Textem Verlag, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 153 S., 23x16,5 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-938801-87-1
Techn. Angaben: Broschur
ZusatzInformation: Kultur & Gespenster bringt einen Teil der Sagen, Märchen und Lieder der Herzogtümer Schleswig, Holstein und Lauenburg, ergänzt um ein Gespräch zwischen dem Mediävisten und Literaturwissenschaftler Hartmut Freytag und dem Künstler Alexander Rischer, welcher im Herbst vergangenen Jahres etliche Fahrradtouren durchs Holsteinische unternahm, um die Originalschauplätze der Märchen für dieses Heft zu fotografieren.
Text von der Webseite

www.kulturgespenster.de
Geschenk von Norbert Herold
TitelNummer 014837552 Einzeltitelanzeige
meese schriften
meese schriften

Meese Jonathan
Ausgewählte Schriften zur Diktatur der Kunst
Berlin (Deutschland): suhrkamp Verlag, 2012
(Buch) 662 S., 17,7x10,8 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-518-12656-1
Techn. Angaben: edition suhrkamp 2656, mit Schutzumschlag
ZusatzInformation: »Die Diktatur der Kunst ist die Herrschaft der Kunst, nicht des Künstlers. Kunst ist die einzige Alternative, denn nur Kunst als Stoff wechsel der Sache löst den revolutionären Druck und erschaff t den totalen Paradigma-Wechsel.«
Spätestens seit der großen Werkschau Mama Johnny 2006 propagiert Jonathan Meese unverhohlen die Herrschaft der Kunst. Mit der Hermetischen Revolution und vor allem der Diktatur der Kunst hat Meese sein bisheriges »Wissen« zu einer Theorie verdichtet, die nun als Propaganda für die Sache der Kunst in Bild und Wort verbreitet werden kann. Robert Eikmeyer hat aus der großen Materialfülle ein opulentes, alle wichtigen Texttypen repräsentierendes Lesebuch zusammengestellt und um ein instruktives Nachwort sowie eine umfassende Meese-Bibliographie ergänzt.
von der Webseite des Verlages

TitelNummer 009129266 Einzeltitelanzeige
gundling-meese-erzstaat
gundling-meese-erzstaat

Meese Jonathan
Grundling Meese Erzstaat
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2007
(Buch) 96 S., 23,5x16,5 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-86560-337-1
Techn. Angaben: Klappbroschur
ZusatzInformation: Zu einer Ausstellung zum Jahr der Geisteswissenschaften im Land der Dichter und Denker. Als erster Diener seiner in eigenen Worten Staatskunst inszeniert Meese mit Texten, Bildern, graphischen Interventionen und Skulpturen die Wiedergeburt des unfreiwilligen Hofnarren
Jakob Paul von Gundling (1673- 1731) aus dem Geist und den Ausbünden der künstlerischen Phantasie. Schloß Neuhardenberg

Stichwort: Nullerjahre
TitelNummer 012206426 Einzeltitelanzeige
mehl-den-plan
mehl-den-plan

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Wir fordern den Plan
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben: Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation: FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website.

www.fakworks.de
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013610K22 Einzeltitelanzeige
mehl-transparenz
mehl-transparenz

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Mehr Transparenz
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben: Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation: FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website.

www.fakworks.de
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013611K22 Einzeltitelanzeige
mehl-zukuenftige
mehl-zukuenftige

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Zukünftige Professorenstellen müssen mit Frauen besetzt werden
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben: Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation: FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website.

www.fakworks.de
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013612K22 Einzeltitelanzeige
mehl-performance
mehl-performance

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Performence Babe
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben: Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation: FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website.

www.fakworks.de
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013613K22 Einzeltitelanzeige
mehl-quality-up
mehl-quality-up

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Ausgewogenes Verhältnis / Quality up up up up
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben: Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation: FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website.

www.fakworks.de
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013614K22 Einzeltitelanzeige
mehl-working
mehl-working

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
To be working Mom
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben: Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation: FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website.

www.fakworks.de
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013615K22 Einzeltitelanzeige
mehl-haben-den-plan
mehl-haben-den-plan

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Wir haben den Plan
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben: Plakat mit Risoprint in Schwarz und Gelb
ZusatzInformation: FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website.

www.fakworks.de
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013616K22 Einzeltitelanzeige
mehl-pnisfinger-sw
mehl-pnisfinger-sw

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
FAK-Plakat (Hand mit Penis-Zeigefinger)
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben: Plakat mit Risoprint in Schwarz
ZusatzInformation: FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website.

www.fakworks.de
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013617K22 Einzeltitelanzeige
mehl-penisfinger
mehl-penisfinger

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
FAK-Plakat (Hand mit Penis-Zeigefinger)
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben: Plakat mit Risoprint in Gelb, Grau und Blau
ZusatzInformation: FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website.

www.fakworks.de
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013618K22 Einzeltitelanzeige
schokoriegel 22
schokoriegel 22

Monsieur Lingus
Schokoriegel 22 Wissen über Wasser
Berlin (Deutschland): Mackroh Gallerie, 1996
(Zeitschrift, Magazin) 32 S., 16,5x12 cm,
ISBN/ISSN: 3-928835-48-3
Techn. Angaben: Drahtheftung
Stichwort: 1990er Jahre
TitelNummer 007769235 Einzeltitelanzeige
moses-jeder-mensch
moses-jeder-mensch

Moses Stefan
Jeder Mensch ist eine kleine Gesellschaft
München (Deutschland): Prestel Verlag, 1979
(Buch) 208 S., 29,3x21,6 cm,
ISBN/ISSN: 3-7913-2047-5
Techn. Angaben: Hardcover mit Prägedruck und Schutzumschlag, im Vorsatz einmontierte, unsignierte Originalfotografie (Joseph Beuys, Hirschjagd, 1968)
ZusatzInformation: Erschienen zur Ausstellung in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, München 17.11.1998-17.01.1999. Mit Texten von Wieland Schmied und J.A. Schmoll gen. Eisenwerth, mit Schwarz-Weiß-Fotografien von Künstlern, Schriftstellern, Musikern, Wissenschaftlern, Philosophen, Schauspielern u.v.m.
Stichwort: 1960er Jahre / 1970er Jahre / 1980er Jahre / Deutschland / Fotografie / Kultur
TitelNummer 017538629 Einzeltitelanzeige

N. N.
kunstkreis der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt Folge 31
Darmstadt (Deutschland): Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt, 1979
(Zeitschrift, Magazin) 32 S., 22x15,3 cm,
Techn. Angaben: Klebebindung mit Leinenstreifen.
ZusatzInformation: April 1979, u. a. mit einem Hinweis auf eine Arbeit von Mac Zimmermann, Annegret Soltau u.v.a.
Geschenk von Annegret Soltau
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 012827472 Einzeltitelanzeige

N. N.
Mainzer Buchwissenschaft
Mainz (Deutschland): Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 2007
(Buch) 24 S., 40x27,8 cm,
Techn. Angaben: Infobroschüre des Instituts für Buchwissenschaft, Drahtheftung
www.buchwissenschaft.uni-mainz.de
Stichwort: Nullerjahre
TitelNummer 006457034 Einzeltitelanzeige

N. N.
Tausend Bilder - eine Ausstellung
München (Deutschland): Hochschule für Angewandte Wissenschaften, 2012
(Flyer, Prospekt) 18 Stücke.
Techn. Angaben: 18 diverse Papiere in Umschlag, gesammelt bei der Ausstellungseröffnung am 4.2.2012 von Matthias Stadler
ZusatzInformation: Studierende der Fakultät für Design stellen sich in ihrem Illustrationsprojekt dem Thema "Tausend Bilder"
Tausend Bilder - eine Ausstellung. Das ist wörtlich gemeint: Die Studierenden erarbeiten in Zeichnungen, Fotografien und Filmen ihre ganz eigenen tausend Bilder und finden dabei auch ein Stück sich selbst.
"Hier werden jetzt tausend Bilder gemalt, gezeichnet, gebastelt, gekritzelt, geknipst, gedreht, geklaut, gedruckt, geblasen, gebatzt, gepinselt, geschmiert, ausgespuckt und hingepieselt und hingekotzt, ausgeleckt und hingeschmissen, aus den Abgründen der Seele hinausgeworfen, der Sehnsucht, der Unruhe, der Einsamkeit, der Verzweiflung, dem Wahnsinn, der Wut, der Ehrfurcht, den Träumen, den Zweifeln, dem Schmerz und dem Elend abgerungen, durchnummeriert und zur Seite gelegt." A. Andreasova
Ausgestellt im Farbenladen des Feierwerks: Arbeiten von Lina Augustin, Irmela Klöpper, Sally Kotter, Alexandra Andreasova, Elvira Bernhardt, Annemarie Otten, Tatjana Heinz, Maria Grimm, Rita Kocherscheidt, Amelie Heinrichmeyer, Laura Schmid, Ursula Brandl, Kristina Busch, Isabella Hoenig, Regina Biberger, Katrina Günther, Julia Emslander, Anna Armann, Thomas Sigl sowie Hendrik Terwort.
Die Junge-Leute-Seite der SZ begleitet dieses Projekt seit einigen Wochen auf ihrer Internetseite

TitelNummer 008552052 Einzeltitelanzeige
papiertiger archiv
papiertiger archiv

N. N.
Papiertiger - Archiv Bibliothek
Berlin (Deutschland): KuKuCKs Bibliothek Berlin, 2011 ca.
(Flyer, Prospekt) 6 S., 10x21 cm,
Techn. Angaben: Leporello, Faltblatt mit Informationen zum Archiv
ZusatzInformation: Der Verein 'KuKuCKs-Bibliothek e.V.' ist am 24. August 1984 mit dem Zweck der Förderung der politischen Bildungsarbeit gegründet worden. "Wissen, das von bestehenden Institutionen kaum oder nicht genügend beachtet wird, soll einer überwiegend bildungsfernen Schicht zugänglich gemacht werden". (Auszug aus der Satzung)
Der Verein 'Ku-Bi e.V.' unterhält den 'Papiertiger - Archiv & Bibliothek für soziale Bewegungen' für den oben genannten Vereinszweck. Ferner betreibt der Verein ein Antiquariat mit Versandbuchhandel zur Finanzierung der Vereinszwecke.
Text von der Webseite

www.archivtiger.de
TitelNummer 009329306 Einzeltitelanzeige
visuelle-poesie-bonn1988
visuelle-poesie-bonn1988

N. N.
Visuelle Poesie von der Antike bis zur Moderne
Bonn (Deutschland): Deutsche Forschungsgemeinschaft, 1988
(Flyer, Prospekt) 4 unpag. S., 20x10.5 cm,
Techn. Angaben: Blatt, einmal gefaltet
ZusatzInformation: Einladung zur Ausstellung Text als Figur mit Einführung von Jeremy Adler und zum Vortrag Labyrinthe aus Lettern von Ulrich Ernst am 21.06.1988 im Wissenschaftszentrum in Bonn.
Geschenk von Hartmut Geerken
Stichwort: 1980er Jahre
TitelNummer 013250468 Einzeltitelanzeige
sz-pose-poesie-2016
sz-pose-poesie-2016

Nedo Kito
Pose? Poesie! - Nie war Text in der Kunst so wichtig wie heute. Magazine wie Starship und ztscrpt haben das früh erkannt
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2014
(Presse, Artikel) 1 S., 58x40 cm,
Techn. Angaben: Artikel in der Süddeutschen Zeitung Nr. 292 vom 17./18.12.2016 Feuilleton Kunstmarkt Seite 19
ZusatzInformation: Bericht über zwei Künstlermagazine, die in Berlin und Wien gemacht werden.
... Starship dürfte jedenfalls als Vorreiter dessen gelten, was heute von Kunstwissenschaftlern gern mit Publishing as Artistic Practice beschrieben wird. ... Die Literaturwissenschaftlerin Annette Gilbert erklärt in dem kürzlich von ihr herausgegebenen Sammelband mit eben jenem Titel (Sternberg Press Berlin), dass das Selbstverlegen unter Künstlern, Grafikern und Autoren in den letzten Jahren zu einer eigenen künstlerischen Ausdrucksform geworden ist. ...
... Dazu gehört dann auch die schöne Feier der marktwirtschaftlichen Unvernunft, wie sie etwa das 2002 in Wien gegründete und heute teilweise in Berlin produzierte Künstler-Magazin ztscrpt regelmäßig versprüht. Von dem in einer Auflage von 300 Stück erscheinenden Heft im Schwarz-Weiß-Layout weiß man nie so genau, wie es eigentlich heißt, da jede neue Ausgabe nach der jeweils verwendeten Schriftart benannt wird. ...
Text aus der Zeitung

Sprache: Deutsch
Stichwort: Kunstmagazine
TitelNummer 017142619 Einzeltitelanzeige
stern-fotografie_alison-jackson
stern-fotografie_alison-jackson

Osterkorn Thomas / Petzhold Andreas, Hrsg.
stern FOTOGRAFIE Nr. 70 - Alison Jackson
Hamburg (Deutschland): stern FOTOGRAFIE, 2012
(Buch) 96 unpag. S., 36,5x27,5 cm,
Techn. Angaben: Hardcover, rotes Vorsatzpapier, großformatige Abbildungen, beiliegend zwei Werbekarten
ZusatzInformation: Alison Jacksons inszenierter Realismus spielt mit unseren voyeuristischen, von Berühmtheit berauschten Fantasien. Für ihre pseudo-dokumentarischen Aufnahmen setzt sie täuschend echte Doppelgänger ein, die berühmte Persönlichkeiten in aufwendig arrangierten Szenen verkörpern. Frech und oft auch schockierend, ziehen Jacksons grandios gefälschte Szenarien die Realitätsebenen unserer mediendurchtränkten Gesellschaft in Zweifel. Nebenbei werden auch in uns selbst Zweifel wach, wie viel von dem, was wir über Prominente wissen (oder zu wissen glauben), eigentlich wahr sein kann. Ist das alles in Wirklichkeit nur eine illusionsbeladene Projektion unseres eigenen profanen Daseins? Sind Einsamkeit und Entferntheit dafür verantwortlich, dass wir unseren berühmten Freunden nah sein wollen? Warum sind wir so neugierig auf Menschen, denen wir wahrscheinlich niemals begegnen werden deren gesamtes Leben vielleicht nur ein sorgfältig konstruiertes Schauspiel ist?
Text von Website
Dem Buch liegt das Heft "stern Junge Fotografie - Talent 03 - Jean Pigozzi" bei.

Sprache: Deutsch / Englisch
Stichwort: Adelige / Doppelgänger / Fotografie / Königshaus / Photography / Politik / Porträtfoto / Prominente / Sex / inszenierte Fotografie
TitelNummer 016860K53 Einzeltitelanzeige

Parillo Marco / Winterhalter Rafael, Hrsg.
grenz:wert Magazin für Wirtschaftswissenschaftler
München (Deutschland): Wasti, 2008
(Zeitschrift, Magazin) 44 S., 21x15 cm, Auflage: 5000,
Techn. Angaben: für Sommersemenster 2008
Stichwort: Nullerjahre
TitelNummer 005814027 Einzeltitelanzeige
parzinger-strategie-2020
parzinger-strategie-2020

Parzinger Hermann, Hrsg.
Deutsche Digitale Bibliothek - Kultur und Wissen online - Strategie 2020
Berlin (Deutschland): Deutsche Digitale Bibliothek, 2016
(Buch) 78 S., 21x21 cm,
Techn. Angaben: Klappbroschur, Seiten teils folienbeschichtet, Begleitschreiben
ZusatzInformation: DDB
www.deutsche-digitale-bibliothek.de
Stichwort: Portal / Schnittstellen / Vernetzung / Wissenserbe
TitelNummer 016229589 Einzeltitelanzeige
pfister-mon-modo-morandi
pfister-mon-modo-morandi

Mon Franz / Pfister Dietmar
MODO MORANDI
Freiburg im Breisgau (Deutschland): Morat-Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, 2013
(PostKarte) 2 S., 14,8x10,5 cm,
Techn. Angaben: Postkarte
ZusatzInformation: Zur Ausstellung 17.03.-04.05.2013
www.dietmarpfister.de
Geschenk von Dietmar Pfister
TitelNummer 016395303 Einzeltitelanzeige
circular-lohse
circular-lohse

Pitzen Marianne, Hrsg.
Circulus 05A Sonderheft Lohse
Bonn (Deutschland): Galerie Circulus, 1975
(Zeitschrift, Magazin) 20 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben: Drahtheftung. Beigelegt eine Werbepostkarte von Buchhandlung Walther König über Walter Dexel
ZusatzInformation: Text von hans-peter riese: zur problematik der wissenschaftlichkeit von kunst expliziert am werk von richard paul lohse
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 003985530 Einzeltitelanzeige

Aristarkhova Irina / Prvacki Ana
dOCUMENTA(13), 100 Gedanken - Nr. 043 Das Begrüßungskomitee berichtet ...
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz Verlag, 2011
(Buch) 24 S., 24,4x17,3 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-7757-2892-8
Techn. Angaben: aus der Reihe 100 Gedanken zur dOCUMENTA (13), Drahtheftung,
ZusatzInformation: In diesem Notizbuch diskutieren die Künstlerin Ana Prvacki und die Wissenschaftlerin Irina Aristarkhova über das gesellschaftliche Konzept des Begrüßens sowie über die Gesten und die Ethik von Gastfreundschaft. Als Künstlerin mit rumänischen Wurzeln berichtet Prvacki von der Großherzigkeit ihrer Großmutter auch in schlechten Zeiten und ihr kindliches Fehlverhalten, als sie einem Gast, den sie nicht mochte, Schnee in die Stiefel steckte. Aus ihrer persönlichen Herangehensweise an Höflichkeitsregeln entwickelt Prvacki eine historische Übersicht über unterschiedliche künstlerische und politische Praktiken der Gastfreundlichkeit, beginnend bei Borats Fauxpas über das Singapore Kindness Movement bis zu Daniel Bozhkovs Training in Assertive Hospitality-Projekt. Aristarkhova fügt einen theoretischen Rahmen zur Geschichte und Ethik der Gastlichkeit hinzu, die von Immanuel Kant und seinem Konzept der "Zuvorkommenheit" bis hin zu leuchtenden Beispielen wie Gandhi, Mutter Theresa und Martin Luther King reicht.
Text von der Webseite

Sprache: Deutsch / Englisch
www.documenta.de
TitelNummer 008693268 Einzeltitelanzeige

Przyklenk Georg, Hrsg.
Kunsterziehung 11/89
Berlin (Deutschland): Volk und Wissen Volkseigener Verlag, 1989
(Zeitschrift, Magazin)
ISBN/ISSN: 0451-0887
Techn. Angaben: geheftet
Stichwort: 1980er Jahre
TitelNummer 003375036 Einzeltitelanzeige

Przyklenk Georg, Hrsg.
Kunsterziehung 7/8/90
Berlin (Deutschland): Volk und Wissen , 1990
(Zeitschrift, Magazin)
ISBN/ISSN: 0451-0887
Techn. Angaben: mit 2 Briefen der Verlage Volk und Wissen und Hubert Kretschmer
Stichwort: 1990er Jahre
TitelNummer 003376036 Einzeltitelanzeige
huang-edition-voldemeer
huang-edition-voldemeer

Qi Huang
o. T.
Zürich (Schweiz): Edition Voldemeer, 2015 ca.
(Flyer, Prospekt) 21x6 cm,
Techn. Angaben: Flyer mit chinesicher Kalligraphie auf der Voderseite. Text auf der Rückseite
ZusatzInformation: Flyer für die Edition Voldemeer Zürich. In der Edition Voldemeer erscheinen Publikationen aus den Bereichen Kunstbetrachtung und Kulturwissenschaften. Voldemeer veröffentlicht Dokumente und Recherchen, bemerkenswerte Einblicke und Darstellungen, Historisches und Zeitgenössisches: kleine Brücken und Stege, Zeichen und Bilder, die kulturelle Grenzen öffnen und zwischen Traditionen vermitteln.
Text von Flyer.

Sprache: Chinesisch / Deutsch / Englisch
TitelNummer 013367468 Einzeltitelanzeige
ratzer-geschlecht-und-innovation
ratzer-geschlecht-und-innovation

Ratzer Brigitte, Hrsg.
Geschlecht und Innovation - in Naturwissenschaft, Technik, Medizin und Umwelt
Wien (Österreich): Koordinationsstelle für Frauenförderung und Gender Studies, 2015
(PostKarte) 9,8x21 cm,
Techn. Angaben: Info- und Werbeflyer für die Homepage
ZusatzInformation: Die Homepage entstand als Ressourcefür all jene, die im Rahmen der Forschunsgförderung mit der Frage konfrontiert werden: "Was ist der Gender-Aspekt in Ihrer Forschung?"
www.geschlecht-und-innovation.at
TitelNummer 013768501 Einzeltitelanzeige
back-the-ups
back-the-ups

Römer Stefan / Wiehager Renate, Hrsg.
The ups and downs of Stan Back
Hamburg (Deutschland): Textem Verlag, 2013
(Buch) 80 S., 24x16,5 cm, Auflage: 600,
ISBN/ISSN: 978-3-86485-050-9
Techn. Angaben: Broschur mit Klappumschlag
ZusatzInformation: Vorwort von Jules Beauregard.
Der Künstler Stan Back ist vor drei Jahren in Costa Rica verschwunden. Auf seinem Laptop fand die amerikanische Kulturwissenschaftlerin Jules Beauregard die hier veröffentlichten Dokumente – Texte, Fotografien, Zeichnungen, Musikaufnahmen und Videos. Offensichtlich war das von ihm mit editorischen Hinweisen versehene Material für eine Publikation vorgesehen.
Text von der Webseite

www.textem.de
TitelNummer 012440457 Einzeltitelanzeige
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_2
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_2

Schade Sigrid / Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.
Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 2 - Artists` Publications - Ein Genre und seine Erschließung
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2009
(Buch) 302 S., 23,5x16,5 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-89770-291-2
Techn. Angaben: Broschur,
ZusatzInformation: "Die Vielfalt der Erscheinungsformen und Medien von Künstlerpublikationen seit den 1960er Jahren - Bücher, Zeitschriften, Schallplatten, Multiples, Plakate und Ephemera - stellt besondere Anforderungen an die archivarische und museologische Praxis sowie die kunst- und kulturwissenschaftliche Aufarbeitung. Neben dem Versuch einer Eingrenzung des Genres und den Problemen der Archivierung und des Zugänglich-Machens derart heterogener Sammlungsbestände geht es in diesem Band um die Fokussierung bestimmter Charakteristika der publizierten Kunstwerke. Die Beiträge behandeln übergreifende Themenstellungen oder widmen sich einzelnen Kunstwerken und Künstlern, so George Brecht, Jean-Frédéric Schnyder, Allan Kaprow, Daniel Spoerri, Ed Ruscha, Dieter Roth und Hanne Darboven." (Text von Website)
Eine Dokumentation der Internationalen Tagung vom 20. bis 22.04.2001, anlässlich der Ausstellung "out of print. Ein Archiv als künstlerisches Konzept" im Neuen Museum Weserburg Bremen (04.02.-06.05.2001). Mit Herausgeber sind: Forschungsverbund Künstlerpublikationen für Universität Bremen, Jacobs University, Hochschule für Künste, Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. In Kooperation mit dem Institute for Cultural Studies in the Arts ICS an der Züricher Hochschule der Künste.

Sprache: Deutsch / Englisch
www.salon-verlag.de
Geschenk von Studienzentrum für Künstlerpublikationen
Stichwort: Künstlerbücher
TitelNummer 023337647 Einzeltitelanzeige

Schaubeck Susanne, Hrsg.
Kunstareal München / Kunst Kultur Wissen
München (Deutschland): Kunstareal München, 2013
(Flyer, Prospekt) 32 S., 14,8x10,5 cm,
Techn. Angaben: mehrfach gefaltetes Blatt
ZusatzInformation: mit Lageplan der teilnehmenden Institutionen
www.kunstareal.de
TitelNummer 012279395 Einzeltitelanzeige

Scherf Martina
Bit für Buchstabe / Scannen mit dem Staubsauger / Schätze in der Hosentasche
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2014
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben: 3 Beiträge in der SZ Nr. 8 vom 11./12. Januar 2014, S. R2
ZusatzInformation: Lange lagen die wertvollen Handschriften und kostbaren Ausgaben der Staatsbibliothek für die meisten Menschen unzugänglich in den Tresoren. Nach der digitalen Erfassung stehen sie allen Wissenschaftlern und Liebhabern jederzeit im Internet zur Verfügung. Doch der Weg vom Papier zum PDF hat seine Tücken.
Mehr als eine Million Werke hat die Staatsbibliothek erfasst – von der Gutenberg-Bibel bis zur Schedelschen Weltchronik

Sprache: Deutsch
TitelNummer 011228399 Einzeltitelanzeige
scherstjanoi-anatomie-der-laute
scherstjanoi-anatomie-der-laute

Scherstjanoi Valeri
Anatomie der Laute
Berlin (Deutschland): Hybriden-Verlag, 2011
(Buch mit Schallplatte o. CD) 28 unpag. S., 21x14,7 cm, Auflage: 50, Nr. 16 / 7, signiert, 2 Stück.
Techn. Angaben: Fadenheftung, geprägt, mit eingelegter Audio-CD
ZusatzInformation: Eine phonetisch-wissenschaftliche Erläuterung mit den Mitteln der Lautpoesie. Mit einem einführenden Text von Scherstjanoi Über die Wanderung der Zunge durch die Sprachlaute sowie skribentischen Zeichen und Schriftkunstblätter. Die lautpoetische Anatomie endet in der lautkernschmelze.
Text von der Webseite

www.hybriden-verlag.de
TitelNummer 008116421 Einzeltitelanzeige
schmid-aviso-2-15
schmid-aviso-2-15

Schmid Toni, Hrsg.
aviso 2015/2 Böhmen und Bayern
München (Deutschland): Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 52 S., 28,5x20,8 cm,
ISBN/ISSN: 1432-6299
Techn. Angaben: Drahtheftung.
ZusatzInformation: Zeitschrift für Wissenschaft und Kunst in Bayern. Mit Artikel über den neuen Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek, Klaus Ceynowa, Seite 4.
TitelNummer 013087476 Einzeltitelanzeige

Schmid Toni, Hrsg.
aviso 2014/4 Renaissance des Zeichnens?
München (Deutschland): Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, 2014
(Zeitschrift, Magazin) 152 S., 28,5x20,8 cm,
ISBN/ISSN: 1432-6299
Techn. Angaben: Drahtheftung.
ZusatzInformation: Zeitschrift für Wissenschaft und Kunst in Bayern
Geschenk von Friedhelm Klein
TitelNummer 012161411 Einzeltitelanzeige
sz-der-groesste-download
sz-der-groesste-download

Schmieder Jürgen
Der größte Download - Es ist eines der ehrgeizigsten Projekte der Gegenwart: Ein Unternehmer will das gesamte Internet speichern
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2017
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben: Beitrag in der SZ Nr. 110 vom 13./14. Mai 2017, Wirtschaft, S. 26
ZusatzInformation: Wir wissen nicht, was mal wichtig sein wird, wenn die Menschen in Zukunft die Gegenwart beurteilen werden. Archiv-Gründer Brewster Kahle.
Die gemeinnützige Organisation bildet das Internet so ab, wie es wirklich ist.

Sprache: Deutsch
Stichwort: Ewigkeit / Sicherung / Wissen / Zukunft
TitelNummer 023560650 Einzeltitelanzeige
schmit gespraeche
schmit gespraeche

Lukatsch Wilma / Schmit Tomas
Dreizehn Montagsgespräche
Berlin (Deutschland): Wiens Verlag, 2008
(Buch) 408 S., 27x21,5 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-9811288-1-9
Techn. Angaben: Klappumschlag
ZusatzInformation: Die Dreizehn Montagsgespräche fanden von Juni bis Dezember 2005 in Berlin statt. Mit erfrischendem Sprachwitz, gleichzeitig ernst und unterhaltsam, wird man in die biographischen Daten und künstlerischen Fragen und Prinzipien von Tomas Schmit eingeführt. Dazu zählen vor allem „Zurücknahme“, „Spiel“ und „sachen m a c h e n “. Das Neue an der Kunst der 60er Jahre (die Beschäftigung mit Indeterminismus, Chaos und Ordnung, aleatorischem Prinzip), die Aktionszeit und die besondere Form des Schreibens und Zeichnens, für die sich Tomas Schmit entschieden hatte, werden genauso besprochen wie Literaten, Musiker oder Wissenschaftler, die für ihn von Bedeutung waren. Dazu gehörten Gertrude Stein, Franz Kafka, Robert Walser, Karl Valentin, John Cage, Morton Feldman, Georg Christoph Lichtenberg und William Hogarth. Im Anhang finden sich Texte von Tomas Schmit, die in den Gesprächen eine besondere Rolle spielen und die entweder schwer zugänglich sind oder bisher unveröffentlicht waren. Die 288 farbigen Abbildungen dokumentieren die meisten der besprochenen Werke.

Tomas Schmit gehörte zu den Pionieren der Fluxus-Bewegung in den frühen 60er Jahren. Er hat die radikale Infragestellung der bürgerlichen Kunst und die Ansätze zu einer neuen Ästhetik wesentlich mitgeprägt. Sein Briefwechsel mit George Maciunas führte dazu, daß eine theoretische Auseinandersetzung mit den politischen und ästhetischen Vorstellungen der Fluxuszeit möglich geworden ist. Er hat an Fluxusevents teilgenommen, die heute als Meilensteine der Kunst der 60er Jahre gelten. Als Veranstalter organisierte er das Event „20. Juli TU Aachen“ 1964. Sein Text „über f.“ (1982) ist eine der wenigen profunden Einschätzungen der Fluxusideen.
Tomas Schmit hat sich früh von der Fluxusaktion zurückgezogen – er war gegen die Verwässerung des radikalen Potentials. In diesem Potential gründete sein wohl wichtigstes Arbeitsprinzip: „was ich, neben vielem anderen, von f. gelernt habe: was man mit einer plastik bewältigen kann, braucht man nicht als gebäude zu errichten. was man in einem bild bringen kann, braucht man nicht als plastik zu machen. was man mit ner zeichnung erledigen kann, braucht man nicht als bild zu bringen. was man auf nem zettel klären kann, braucht keine zeichnung zu werden. und was man im kopf abwickeln kann, braucht nichtmal einen zettel!“ Freunde und Kollegen, wie Nam June Paik, George Brecht, Arthur Köpcke, Ludwig Gosewitz, Emmett Williams und Dieter Roth haben ihn besonders für diese konsequente künstlerische Haltung geschätzt.
Seit Anfang der 70er Jahre entwickelte er ein Werk, das mehrere tausend Zeichnungen umfaßt, veröffentlichte Editionen und Bücher, in denen er sich mit Sprache, Logik, Paradoxie, Biologie, Verhaltensforschung, Wahrnehmung und anderem beschäftigte. Dabei ist er immer von konkreten Beobachtungen ausgegangen und hat sich mit Neugier und Lust widersprüchlichen oder unerklärlichen Phänomenen gestellt. Er nannte es „Scharren am Zaun“. Mit seinem Buch „erster entwurf (einer zentralen ästhetik)“ (1989) hat er eine in der Wissenschaft anerkannte Einführung in die Gehirnforschung geliefert.

Stichwort: Aktionskunst / Fluxus / Nullerjahre
TitelNummer 008532264 Einzeltitelanzeige
koerper-und-licht-halle6
koerper-und-licht-halle6

Schnurer Christian, Hrsg.
Körper und Licht
München (Deutschland): Halle 6, 2016
(PostKarte) 2 S., 14,8x10,5 cm,
Techn. Angaben: Postkarte, zweiseitig bedruckt
ZusatzInformation: Einladungskarte für das Showing am 13.12.2016, Halle 6, Kreativquartier
Im Rahmen der Projektreihe NEOLICHT sind die Künstlerin und Tänzerin Maria Berauer (München) sowie die Bühnen- und Kostümbildnerin Michaela Muchina (Berlin), deren freie Arbeiten an der Schnittstelle von Bühnenbild und Raumintervention mittels performativer Objekte und Videoarbeiten agieren, zu einem Research-Projekt zum Thema „Körper und Licht“ eingeladen. Die Perspektive der künstlerischen Praxis wird durch den wissenschaftlichen Blick der Kunst- und Kulturwissenschaftlerin Anna-Cathérine Koch ergänzt. Die Projektteilnehmerinnen werden mindestens eine Woche in der Halle 6 an diesem Thema arbeiten. Die Auseinandersetzung mündet in der Konzeption und Durchführung einer anschließenden öffentlichen Abendveranstaltung.
Text von der Website
Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.

www.neonlicht.org
Stichwort: Bühnenbild / Kultur / Kunstwissenschaft / Performance / Raumintervention / Tanz
TitelNummer 016948701 Einzeltitelanzeige
du 739
du 739

Seiler Christian., Hrsg.
Du, das - Nr. 739, Spezialausgabe. Was Zeitgenossen wissen müssen. Von A-Z
Zürich (Schweiz): Tamedia, 2003
(Zeitschrift, Magazin) 106 S., 31,5x24 cm,
ISBN/ISSN: 3-908515-84-X
Techn. Angaben: Klappumschlag. Mit mehreren Klapptafeln. Beim Aufschlagen sieht das Heft so aus, als wäre es ein sehr dickes Buch.
ZusatzInformation: Ein Lexikon mit 302 Einträgen von 143 Autoren
Geschenk von Cornelia Kroiss
Stichwort: Nullerjahre
TitelNummer 009762K03 Einzeltitelanzeige

Spaenle Ludwig, Hrsg.
aviso 2017/1 Nischen im Fokus
München (Deutschland): Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 52 S., 28,5x20,8 cm,
ISBN/ISSN: 1432-6299
Techn. Angaben: Drahtheftung.
ZusatzInformation: Zeitschrift für Wissenschaft und Kunst in Bayern. Mit Artikel u. a. über Nora Gomringer zur Tagundnachtgleiche in der Villa Concordia, über die unabhängige Verlagslandschaft in Bayern, über die Bayerischen Kunstförderpreisträger 2016.
TitelNummer 019766633 Einzeltitelanzeige
staeckbrief  09 77
staeckbrief  09 77

Staeck Klaus, Hrsg.
Staeckbrief Nr. 09 - Seit Chile wissen wir genauer, was die CDU/CSU von Demokratie hält
Heidelberg (Deutschland): Edition Staeck, 1977
(Zeitschrift, Magazin) 24 unpag. S., 21x14,6 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Drahtheftung
www.staeck.de
Geschenk von Klaus Staeck
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 010871376 Einzeltitelanzeige
zb-01
zb-01

Schneider Uta / Stoltz Ulrike, Hrsg.
z.B.#01 zum Beispiel zum Buch
Offenbach (Deutschland): usus, 2014
(Zeitschrift, Magazin) 4 S., 38x28,9 cm, Auflage: 200, Nr. 97, signiert,
Techn. Angaben: gefaltetes Blatt als Zeitung,
ZusatzInformation: Wissenschaftliche Beirätin: PD Dr. Viola Hildebrand-Schat.
In jeder Ausgabe findet sich ein kurzer Essay, der sich mit einem der vielen verschiedenen Aspekte aus dem Themenbereich Buch, Künstlerbuch, Typografie beschäftigt. Außerdem gibt es immer ein Bild als eigenständigen, unabhängigen Beitrag. Bei den Bildern handelt es sich um eigens für die Zeitung [z. B.] angefertigte Arbeiten. Sie sind im Zeitungsdruck (Offset) gedruckt. Durch die Nummerierung und Signierung erhalten sie den Charakter von Originalgrafiken.
Text von der Webseite

Sprache: Deutsch / Englisch
TitelNummer 012373419 Einzeltitelanzeige
teufel-die-abschaffung-der-freiheit
teufel-die-abschaffung-der-freiheit

Teufel A., Hrsg.
Die Abschaffung der Freiheit als Bedingung für deren Bestand - Das ist warum die Ameisen zur Rettung ihrer Freiheit dieselbe abschafften
Karlsruhe (Deutschland): Verlag Günther Emig, 1977
(Buch) 40 S., 20,5x13,8 cm,
ISBN/ISSN: 3-921249-09-0
Techn. Angaben: Broschur.
ZusatzInformation: Heft 7 der Schriften für Wissenschaft und Künste, Sektion Zoologische Historiographie.
Geschenk von Günther Emig
Stichwort: 1970er Jahre
TitelNummer 013421493 Einzeltitelanzeige
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_7
schriftenreihe-fuer-kuenstlerpublikationen_7

Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.
Schriftenreihe für Künstlerpublikationen - Band 7 - Poesie - Konkret. Zur internationalen Verbreitung und Diversifizierung der Konkreten Poesie
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2012
(Buch) 264 S., 23,5x16,5 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-928761-93-2
Techn. Angaben: Broschur,
ZusatzInformation: Dieser Band dokumentiert die Redebeiträge des Symposiums Poesie – Konkret, das anlässlich der Ausstellung Poetry goes Art & vice versa (21.5. – 14.8.2011) in der Weserburg Bremen stattfand. Die Konkrete Poesie kann zum einen als eine erste globale Literatur auf der Basis ästhetischer Prinzipien und zum anderen als Kunstströmung der 1950er bis 1980er Jahre bezeichnet werden. Unter Konkreter Poesie als Oberbegriff werden in diesem Zusammenhang alle Formen experimenteller, visueller, auditiver und radiophoner Poesie subsumiert, die seit den 1950er Jahren bis zum Ende des Bielefelder Colloquiums 2002 entstanden sind. Als künstlerische Grenzüberschreitungen sind sie zwischen Text, Bild und Musik zu verordnen, über die verschiedenen Formen der Künstlerpublikationen fand eine Verbreitung und Vernetzung statt. Mit ihrer Vielseitigkeit entzogen sich die Künstler nicht nur jeglicher Kategorisierung, sie schufen zugleich ein enorm umfangreiches und vielschichtiges Œuvre. Der erste von zwei Schwerpunkten der hier zusammengestellten Texte des Symposiums bezieht sich auf die gegenseitige internationale Beeinflussung der Künstler der konkreten Poesie, auf ihre Beziehungen untereinander, die Verbreitungen der Kunst und die verwendeten Medien und Techniken.
Der zweite Schwerpunkt thematisiert die theoretischen, die kunst- und kulturwissenschaftlichen Grundlagen sowie gesellschaftliche und politische Einflüsse. (Text von Website) Herausgeber der Schriftenreihe sind: Forschungsverbund Künstlerpublikationen für Universität Bremen, Jacobs University, Hochschule für Künste, Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. Veröffentlichung in Kooperation mit dem Institute for Cultural Studies in the Arts ICS an der Züricher Hochschule der Künste.

Sprache: Deutsch / Englisch
Geschenk von Studienzentrum für Künstlerpublikationen
Stichwort: Konkrete Poesie / concrete poetry
TitelNummer 023339647 Einzeltitelanzeige
Trans Homo
Trans Homo

Franzen Jannik / Time Justin, Hrsg.
Trans*_Homo - Differenzen, Allianzen, Widersprüche. - Differences, Alliances, Contradictions.
Berlin (Deutschland): Nono, 2012
(Buch) 288 S., 210x148 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-942471-02-2
Techn. Angaben: Softcover, 26 Abbildungen
ZusatzInformation: Trans* ist ein Oberbegriff für Menschen, die ihr Geschlecht anders definieren, als es ihnen bei der Geburt zugewiesenen wurde. Der Stern * dient als Platzhalter für ein breites Spektrum von Identitäten, Lebensweisen und Konzepten, auch solchen, die sich geschlechtlich nicht als Mann oder Frau verorten (lassen) möchten.
Das Begleitbuch zur Ausstellung Trans*_Homo. Von lesbischen Trans*schwulen und anderen Normalitäten (August – November 2012 im Schwulen Museum Berlin) entwirft ein Wechselspiel zwischen Kunst, Aktivismus und Wissenschaft. Trans*_Homo diskutiert Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Ein- und Ausschlüsse zwischen trans*, schwul und lesbisch und untersucht Lebensrealitäten in den Feldern Sprache, Recht und Medizin.
Text von der Webseite

Namen: Adrian de Silva / Anja Weber / Anna Heger / Anthony Clair Wagner / Dean Spade / Del LaGrace Volcano / eddie gesso / Hans Scheirl / Ins A Kromminga / J. Jackie Baier / Jakob Lena Knebl / Jannik Franzen / Jason Elvis Barker / Jens Borcherding / Justin Time / Nathan Gale / Minette Dreier / Persson P. Baumgartinger / Rainer Herrn / Risk Hazekamp / Sabine Ercklentz / Sandra Alland / Sara Davidmann / Simon Croft / Susan Stryker / Tom Weller / Toni Schmale / Trystan Cotten / Ulrike Klöppel /
www.nono-verlag.de
Geschenk von Nico Bach
TitelNummer 009261293 Einzeltitelanzeige
mills-archiv
mills-archiv

Toperngpong Florian
Einhundert ausgewählte Fundstücke aus dem Mills Archiv
Regensburg (Deutschland): Selbstverlag, 2015
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette) 13x16x11 cm, Auflage: 100, Nr. 20, signiert,
Techn. Angaben: Hartpappebox, genietet, mit 100 Karten in unterschiedlichen Formaten und Papieren, 6-farbiger Offsetdruck, 3 Karteireiter. Eine Postkarte mit handschriftlichem Gruß und Visitenkarte
ZusatzInformation: Ist das Leben von Zufall, Vorherbestimmung oder freiem Willen geprägt? Das Mills Archiv wurde 2011 mit dem Ziel gegründet, die nichtwissenschaftliche Recherche zu diesen Themen mit Hilfe der Sammlung von assoziativen Partikeln zu ermöglichen. Relevante Fundstücke werden gesichtet und archiviert und sollen dieser und zukünftigen Generationen helfen, Fragen zur Vorbestimmtheit unseres Handelns zu beantworten.
Mit dieser vorliegenden Auswahl machen wir einhundert besonders aussagekräftige Dokumente der Öffentlichkeit als Faksimiles zugänglich. Dieser Auszug aus dem Gesamtarchiv ist bewusst als Lose-Blatt-Sammlung angelegt. Wir verzichten damit auf eine Reihenfolge, Gewichtung und Hierarchie der Dokumente und wollen dem interessierten Leser die Möglichkeit geben, eigene Sinn- und Assoziationszusammenhänge zu erstellen und einzelne Schriftstücke und Fotografien auch räumlich miteinander zu verknüpfen.
Die vorliegenden Faksimiles sind originalgetreue, jedoch anonymisierte Reproduktionen aus dem Archivbestand. Wo es möglich und/oder nötig war, wurden Vorder- und Rückseite angebildet. Eine farbig ausgezeichnete Text-Bildebene stellt Zusatzinformationen bereit, um den Zugang zum Material und seine Einordnung zu erleichtern.
Text von der Karte "Über das Archiv" (der Sammelbox beiliegende Beschreibung)

www.derhundertsteaffe.de
Geschenk von Florian Toperngpong
TitelNummer 013474493 Einzeltitelanzeige
uhlig-klohaeuschen-infopost
uhlig-klohaeuschen-infopost

Uhlig Anja, Hrsg.
Das Klohäuschen Infopost 2009-2016
München (Deutschland): realitaetsbüro, 2009 ab
(PostKarte) 2 S., 14,8x10,5 cm, Auflage: 5000 ca., 11 Stücke.
Techn. Angaben: Einladungskarten, mit Banderole, handbeschriftet
ZusatzInformation: Von Anja Uhlig kuratiertes internationales vielfältiges Ausstellungsprogramm mit Biennalen, im Rahmen der Maßnahme zur Beseelung des Klohäuschens an der Großmarkthalle.
Normalerweise erklärt Das KloHäuschen, wenn es sich vorstellen soll, zuerst einmal, daß es weder Offspace noch Ausstellungsraum, weder Galerie noch kleinstes Museum Münchens ist. Sondern?
Der Raum des KloHäuschens ist ein besonderer Raum. Klohäuschenraum. Die Wände bis fast unter die Decke vanillegelb gekachelt. Sechs geschwungene Pissoirs, deren Stil an ihre Geburtsstunde vor mehr als 100 Jahren erinnert. Und eine Sichtschutzwand aus transparenten Glasbausteinen (zwischen all den transparenten auch zwei gelbe und ein blauer). Und sechs Löcher, die in den Boden gehen, im Unbekannten enden. Und immer fließend Wasser inklusive. ...
Oft sind die Gäste Bildende Künstler, aber auch andere wie zum Beispiel Wissenschaftler, Theaterleute, Architekten, Musiker, Philosophen, Schriftsteller, Performer. Und immer sind sie eingeladen, mit dem Raum des KloHäuschens zusammenzuarbeiten.
Text von der Webseite

www.das-klohaeuschen.de
Geschenk von Anja Uhlig
Stichwort: Ausstellung / Biennale / Innenachitektur / Literatur / Musik / Performance / contemporary art
TitelNummer 017456623 Einzeltitelanzeige
kunstraum-vorsprung
kunstraum-vorsprung

Büttner Sascha / Engl Beate / Unverdorben Manuela / Wüst Florian
Vorsprung durch Implizites Wissen
München (Deutschland): Kunstraum München, 2014
(Flyer, Prospekt) 4 S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben: Faltblatt zur Kunstraum Akademie 2014
ZusatzInformation: 31. Juli bis 3. August 2014
TitelNummer 011915395 Einzeltitelanzeige
velazquez-knowledge
velazquez-knowledge

Velázquez Teresa, Hrsg.
really useful knowledge
Madrid (Spanien): Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, 2014
(Buch) 300 S., 23x16,7 cm,
ISBN/ISSN: 978-84-8026-499-0
Techn. Angaben: Klappbroschur,
ZusatzInformation: Ausstellungskatalog anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Museum Reina Sofia, Madrid vom 28.10.2014-09.02.2015.
This catalogue investigates the notion of “really useful knowledge” and its origins. In the 1820s and 1830s, working class organisations in the UK introduced this phrase to describe a body of knowledge that encompassed various “unpractical” disciplines such as politics, economics and philosophy, as opposed to the “useful knowledge” proclaimed by business owners who had previously begun to invest more heavily in their companies’ progress through financing workers’ education in “applicable” disciplines like engineering, physics, chemistry and mathematics. The publication presents texts and conversations that analyse these themes, including philosophy, art, politics and technology.
Mit Texten von u. a.: What, How & for Whom, Marina Garcés, Raqs Media Collective, Luis Camnitzer, Trevor Paglen, Jacob Appelbaum, Fred Moten & Stefano Harney und G.M.Tamás.
Text von Website.

Sprache: Englisch
www.museoreinasofia.es
Geschenk von Museo Reina Sofia
Stichwort: Arbeiter / Arbeiterklasse / Bildung / Engagement / Großbritanien / Sozial / Wissen
TitelNummer 016558598 Einzeltitelanzeige

Vogtherr Christoph Martin, Hrsg.
Bitte umblättern! Künstlerbücher im Einsatz
Hamburg (Deutschland): Hamburger Kunsthalle, 2016
(Text, Brief) 3 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben: Laserdrucke nach PDF
ZusatzInformation: Veranstalter: Initiative Fortbildung für wissenschaftliche Spezialbibliotheken und verwandte Einrichtungen e.V. in Kooperation mit der Bibliothek der Hamburger Kunsthalle, 21. und 22.11.2016. Mit Bernhard Cella, Lydia Koglin, Mela Dávila Freire, Elisabeth Remak-Honnef, Doro Boehme, Maike Aden, Andrea Joosten, Petra Roettig, Andrea Joosten, Thomas Gilbhard, Antje Theise
TitelNummer 016592304 Einzeltitelanzeige
zum-buch-goethe
zum-buch-goethe

von Goethe Johann Wolfgang
der versuch als vermittler von objekt und subjekt
Hamburg (Deutschland): material-Verlag, 2003
(Heft) 30 S., 21x12,5 cm, Auflage: 200,
ISBN/ISSN: 3-932395-32-8
Techn. Angaben: aus der Reihe "Zum Buch 4", material 88, Fadenheftung, Klappumschlag. Zusammen 10 Hefte im Schuber
ZusatzInformation: mit einem Kommentar aus »Goethes Werke Band 13, Naturwissenschaftliche Schriften« Hamburg, 1955. in der Reihe Zum Buch 4. Hrsg: Hans Andree / Rolf Zander
Betreuer: Hans Andree / Uli Brandt / Ralf Bacher

Stichwort: Nullerjahre
TitelNummer 008912266 Einzeltitelanzeige
Franz-Wanner-Dual-Use
Franz-Wanner-Dual-Use

Wanner Franz
DUAL-USE
München (Deutschland): Städtische Galerie im Lenbachhaus, 2016
(Heft) 24 unpag. S., 28x21 cm,
Techn. Angaben: Drahtheftung,
ZusatzInformation: Teil der Ausstellung FAVORITEN III: NEUE KUNST AUS MÜNCHEN, im Lenbachhaus, ist die Videoinstallation DUAL USE I-V von Franz Wanner. Darin kommen u. a. der Geschäftsführer eines Luftfahrtunternehmens zu Wort, das Teile für Kampfflugzeuge herstellt, sowie ein Professor für anorganische Chemie, der im Auftrag des US-Militärs in München an „Biosprengstoff“ hat forschen lassen.Schnell wird klar, wie der Begriff des „Dual Use“ Unternehmen und Wissenschaftler_innen dabei entgegenkommt, Zusammenhänge zu verdrängen und zu verschleiern.
Zur Installation gehört auch ein Heft, in dem zahlreiche weitere Beispiele dargestellt werden, welche zum Teil schon in den Auseinandersetzungen um Zivilklauseln und auch im Drohnenforschungsatlas der Informationsstelle Militarisierung zur Sprache kamen. Der Künstler hat sich bemüht, mit den beteiligten Drohnen- und KI-Forscher_innen ins Gespräch zu kommen. Obwohl etwa das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine Veröffentlichung der dabei entstandenen Aufnahmen nachträglich untersagte, liefert das Heft zur Installation so ein aktuelles Portrait zum Stand der Auseinandersetzung um militärisch angewandte Technologie.
Text von der Website

Sprache: Deutsch / Englisch
www.imi-online.de
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort: Installation / Videokunst / Waffen
TitelNummer 016609602 Einzeltitelanzeige
wem gehoert die stadt
wem gehoert die stadt

Scherf Ingrid / Wegner Manfred, Hrsg.
Wem gehört die Stadt? Manifestationen neuer sozialer Bewegungen in München der 1970er Jahre
München (Deutschland): Münchner Stadtmuseum, 2013
(Buch) 144 S., 28x21 cm,
ISBN/ISSN: 978-3-928359-04-7
Techn. Angaben: Ausstellungskatalog
ZusatzInformation: Seit etwa zwölf Jahren ist ein verstärktes Interesse der Geschichts- und Sozialwissenschaften an einer quellenkundlichen Aufarbeitung der 1970erJahre in der Bundesrepublik Deutschland feststellbar. Dabei fällt auf, dass sich das Augenmerk der Forschung auch auf Aspekte des Alltagslebens richtet, die in den Untersuchungen zu vorangegangenen Jahrzehnten nur eine untergeordnete Rolle gespielt haben. Der sich in Alltagsphänomenen spiegelnde Wandel von gesellschaftlichen und politischen Verkehrsformen wird als Einforderung von radikalen Veränderungen und stetiger Durchsetzung umfassender Reformen „von unten“ beschrieben. ...
mehr auf der Webseite des Stadtmuseums München

www.muenchner-stadtmuseum.de/sonderausstellungen/wem-gehoert-die-stadt.html
TitelNummer 009733328 Einzeltitelanzeige
weigoni-schublade
weigoni-schublade

Kuball Mischa Tristan / Weigoni Andrascz Jaromir
Die Schublade Nr. 18 - Begegnungen mit F. oder die Kunst des organischen Zitats III
Mettmann (Deutschland): Autoren-Edition wider besseres Wissen, 1985
(Zeitschrift, Magazin) 52 S., 24x12,3 cm, Auflage: 500, Nr. 347,
ISBN/ISSN: 0722-6535
Techn. Angaben: Broschur, mit schwarz-weiß Illustrationen, mit beiliegendem Informationsschreiben,
ZusatzInformation: Bei Begegnungen mit F. hat Weigoni/ Kuball ein hohes Maß an Spartanität interessiert - nur kein Schnitt / Wort zu viel. In den fragilen Arbeiten Kuballs findet sich eine Entsprechung der poetischen Verästelungen von Weigonis Prosa. Es muss jedoch vermerkt werden, dass es sich bei den Arbeiten Kuballs nicht um Illustrationen zu Weigonis Roman Handelt. Die Rezeption von Begegnung mit F. ist eine Aufforderung an den Betrachter, sich mit dem Gesamtkunstwerk Buch auseinander zu setzen.
Text vom Informationsschreiben.

Geschenk von Klaus Groh
Stichwort: Illustration / Literatur / Roman
TitelNummer 017356634 Einzeltitelanzeige

Frenzel Hanna / Williams Emmett
30Juni1989
Berlin (Deutschland): Kunst im Wissenschaftszentrum, 1989
(Buch) 21,8x14 cm,
Techn. Angaben: Aus dem Nachlass Michael Köhler
Stichwort: 1980er Jahre / Aktionskunst / Fluxus
TitelNummer 005450019 Einzeltitelanzeige
marginalien-223
marginalien-223

Aepler Ralph / Kästner Herbert / Körner Wolfram / Schmitz Wolfgang / Wurm Carsten, Hrsg.
Marginalien, Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie, Nr. 223
Bucha (Deutschland): quartus-Verlag, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 108 S., 23,5x14 cm, 7 Stücke.
ISBN/ISSN: 0025-2948
Techn. Angaben: Klappbroschur, mit signierter Radierung von Strawalde (Jürgen Böttcher) und anderen Beilagen, eingebunden als Grafische Beilage der Schwabinger Beobachter von 1904, Druck auf gelbliches Papier
ZusatzInformation: Zeitschrift der Pirckheimer-Gesellschaft.Mit Beiträge zum Jahrestreffen der Pirckheimer in München 2016 (mit Erwähnung u. a. der Besuche bei den Privatsammlern Reinhard Grüner und Hubert Kretschmer vom dem Archive Artist Publications), Über Sammelleidenschaft Wissenschaftlicher Bibliotheken von Claudia Fabian uvm.
www.pirckheimer-gesellschaft.org
Stichwort: Literatur / Sammeln
TitelNummer 017101611 Einzeltitelanzeige
l-fritz-02-2015
l-fritz-02-2015

Zimmermann Damian, Hrsg.
L.Fritz - Das Magazin der Photoszene, No. 02 - Keine neuen Fotos, bis die alten aufgebraucht sind - No new photos until the old ones are used up
Köln (Deutschland): Internationale Photoszene Köln, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 56 unpag. S., 33,4x23,9 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben: Drahtheftung, in der Mitte kleinerformatiges Heft
ZusatzInformation: erschienen im Rahmen der The Cologne Art Book Fair vom 13.-15. August 2015 im Kunsthaus Rhenania, Köln.
In diesem monothematischen Heft dreht sich alles um Archive, Sammlungen und Found-Footage und stellt Künstler vor, die gar keine eigenen Fotos mehr produzieren, sondern die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das bereits vorhandene Bildmaterial zu sichten, zu bewerten, zu kontextualisieren und zu editieren – getreu Joachim Schmids Motto „Keine neuen Fotos, bis die alten aufgebraucht sind“.
In sechs Portfolios stellen wir sieben Positionen, ihre unterschiedlichen Quellen und Herangehensweisen vor – vom Klassiker „Evidence“ von Larry Sultan und Mike Mandel über Levi Bettwieser, der alte unentwickelte Filme rettet bis zum Aktenkoffer von Günter K., der eine geheimnisvolle Liebesaffäre beinhaltet. Außerdem dabei: Ein Essay von Marc Feustel über die Archive der Zukunft, ein Interview mit dem Medienwissenschaftler Prof. Wolfgang Ernst und ein Text von Natascha Pohlmann darüber, dass das Arbeiten mit den Bildern fremder Menschen schon fast so alt ist wie die Fotografie selbst.
Text von der Webseite

Sprache: Deutsch / Englisch
www.photoszene.de
TitelNummer 013933K10 Einzeltitelanzeige
7 berlin biennale logo
7 berlin biennale logo

Zmijewski Artur, Hrsg.
ArtWiki:Manifesto - Open Data for the Arts
Berlin (Deutschland): Berlin Biennale, 2012
(Text, Brief) 2 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben: Ausdrucke von der Webseite
ZusatzInformation: Offener Zugang zur Kunst
Nahezu 5.000 Künstlerinnen und Künstler, die einem Open Call folgten, nehmen anlässlich der 7. Berlin Biennale an einem einzigartigen Projekt teil: ArtWiki. Unter diesem Namen figuriert eine Plattform, auf der neben dem eigentlichen Inhalt, den digitalen Abbildungen von Kunstwerken, Biographisches und Aussagen zum künstlerischen und/oder politischen Selbstverständnis zugänglich sein werden. Die künstlerischen Curricula werden auf diese Weise zu einer netzbasierten Datenbank für die zeitgenössische Kunstproduktion und offerieren damit zugleich ein allen im weitesten Sinne Kunstinteressierten zugängliches Rechercheinstrument. Somit überträgt ArtWiki die Prinzipien des offenen Internets auf die Kunstwelt, wobei allein die Künstler bestimmen, was von und über sie der Öffentlichkeit zugänglich sein soll. Die Nutzung von ArtWiki ist kostenfrei.
Jedes künstlerische Curriculum zeichnet sich durch eine Vielzahl von Personen, Orten und Projekten aus, die als Begegnungen, Stationen und Tätigkeiten Verknüpfungspunkte zu den anderen Curricula ergeben, die diese mit jenem gemeinsam haben. Das somit entstehende Netz von Verbindungen generiert nach einem differenzierten Regelwerk eine künstlerische Reputation, die sich sowohl durch qualitative Attribute wie auch statistisch-quantifizierend abbilden lässt. Auf diese Weise wirken biographische Data und Aussagen zum künstlerischen Selbstverständnis in Form textueller Prosa zurück auf den Künstler und sein Werk, was dem Ansatz von Linked Data entspricht. Eine solche Rückkopplung mit seiner verstärkenden Wirkung auf die Rezeption von Kunst referenziert die Werke, ohne dabei die zentrale Funktion des Kunstwerks zu unterlaufen, sondern vielmehr dessen Diskursivierung zu intensivieren. Die so stattfindende Verlängerung des künstlerischen Prozesses steuern die Künstler ausschließlich selbst, und sie sind es auch, denen in dieser Internetbibliothek jederzeit die uneingeschränkte Kontrolle über die darin enthaltenen Dokumente obliegt. Aus den technischen Möglichkeiten, auf denen die offene Kunstwerk-KünstlerInnen-Datenbank basiert, erwächst für die Künstlerinnen und Künstlern ein Organon, das zu Quelle und Medium von Wissen über sie und ihre wie generell die Kunstproduktion ihrer Zeit avanciert: ArtWiki ist ein einfacher wie auch demokratischer Zugang zu zeitgenössischer Kunst.
Galerien und andere Einrichtungen des Kunstmarktes regeln bis heute den Zugang zum Kunstwerk in seiner physischen Materialität. Als Torwächter eines quasi-geschlossenen Systems, innerhalb dessen Kunstwerke zirkulieren, steuern Jurys und Vorselektoren mittels gewisser Mechanismen Institutionen bzw. Organisationen, um den so als offen dargestellten Kunstmarkt kontrollieren zu können. Die öffentlich verfügbaren Informationen über Kunst, wie sie teilweise im Internet zu finden sind, sind meistens dürftig und oberflächlich. Lokal privilegierten Sammlern und Besuchern von Ausstellungseröffnungen, Kunstmessen etc. bleibt es vorbehalten, sich auf dem Laufenden zu halten. Das freie Zirkulieren digitaler Darstellungen und Beschreibungen von Originalwerken und deren Urhebern hingegen, wie es durch ArtWiki im Netz statthaben wird, ergänzt das konventionelle Angebot der Institutionen und belebt jenseits von ihnen nachhaltig den Kunstmarkt.
Darüber hinaus wirkt ArtWiki revolutionär auf die kuratorische Praxis: Entscheidungen finden und, wie nötig auch immer, sie zu legitimieren, war bisher ein höchst umstrittenes Verfahren. Mit ArtWiki steht jetzt online das Material aller Künstler, die unserem Open Call gefolgt sind, als Referenz zur Verfügung, wodurch Nachvollzug und Validierung gewährleistet ist. Damit wird ArtWiki nicht nur zur Entscheidungshilfe, sondern ebenso Werkzeug, das etwaige Zensurbestrebungen zu umgehen und diskursive Macht zu unterhöhlen vermag. Gleichfalls ermöglicht sie auch andere Sicht- und Betrachtungsweisen, die zu einer neuen Narrativität von Kunst führen und damit Einfluss auf akademische Gelehrsamkeit sowie Forschung nehmen. Nicht zuletzt – und wie bereits in anderen Fällen – werden somit die Pfade des Plagiierens und der künstlerischen Innovation für alle nachvollziehbar. ArtWiki – in seiner Konstituierung durch KünstlerInnen sowie sein Wirken auf Experten und Kunstfreunde, das wiederum äußerst komplex auf die KünstlerInnen und ArtWiki zurückwirkt – wird damit in seiner äußersten Konsequenz zum aktuellsten Kapitel in der Geschichte zeitgenössischer Kunst, das sich einer digitalen Historiographie verdankt, die zugleich konsequent kollaborativ ist.

Sprache: Deutsch / Englisch
www.artwiki.org/ArtWiki
TitelNummer 008899304 Einzeltitelanzeige

nach oben
Volltext-Suche / Erweiterte Suche / NeuEinträge


Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.