Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Katalogsuche nach MEDIENART hef

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 50 Treffer

janitzky-ziegler-hdk
janitzky-ziegler-hdk
janitzky-ziegler-hdk

Janitzky Stephan / Ziegler Laura: unendlich unwahrscheinlich Nummer 10 - Haus der Kunst, 2019

Janitzky Stephan / Ziegler Laura
unendlich unwahrscheinlich Nummer 10 - Haus der Kunst
Berlin / Nürnberg (Deutschland): Institut für moderne Kunst Nürnberg / SuKuLTuR, 2019
(Heft / Zeitschrift, Magazin) [24] S., 14,8x10,3 cm, ISBN/ISSN 978-3-95566-081-9
Techn. Angaben Drahtheftung, farbiger Umschlag
ZusatzInformation Gefangen im Dilemma einer katastrophischen Gegenwart, realitätshörig, bewältigend, belegt mit Hypotheken, sehnsüchtig nach Science-Fiction: Die Reihe unendlich unwahrscheinlich erarbeitet eine Topografie der gegenwärtigen Verwerfung, sie versammelt berechtigte Zweifel, wildes Denken und notwendige Wagnisse. Wie können wir wieder beginnen, von der Zukunft zu sprechen ?
Text aus dem Heft.
Namen Karin Kolb / Moritz Müller-Schwefe
Sprache Deutsch
Geschenk von Stephan Janitzky
Stichwort Aufklärung / Ausstellung / Erzählung / Haus der Kunst / Kritik / Lied / Malerei / Metrum / Musik / Noten / Post War / Prosa / Text / Topos / Zeichnung
Sponsoren da Vinci / Kulturstiftung der Sparkasse Nürnberg
WEB https://www.sukultur.de/produkt/stephan-janitzky-laura-ziegler-haus-der-kunst-texte-und-noten-auk-522/
TitelNummer
026652669 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Ostrowski Jonas: L.LA.C. No. 1 - Grundriss / Fundament, 2018

ostrowski-llac-no1
ostrowski-llac-no1
ostrowski-llac-no1

von Ostrowski Jonas: L.LA.C. No. 1 - Grundriss / Fundament, 2018

von Ostrowski Jonas
L.LA.C. No. 1 - Grundriss / Fundament
München (Deutschland): Hammann von Mier Verlag, 2018
(Heft / Zeitschrift, Magazin) 24 S., 21x14,7 cm, Auflage: 200, ISBN/ISSN 978-3-947250-11-0
Techn. Angaben Drahtheftung, blaue Risographie
ZusatzInformation Les Los Angeles Cahiers erscheinen in unregelmäßigen Abständen im Hammann von Mier Verlag begleitend zum Projekt als Raum für Dokumentation und Diskurs.
LOS ANGELES ist ein Kunstraum. LOS ANGELES liegt im Zentrum Deutschlands, unweit von Kassel am Rande des Dorfes Günsterode, und ist ein Projekt des Künstlers Jonas von Ostrowski. Auf dem 3000 qm großen Grundstück werden in den nächsten Jahren nach und nach Skulpturen, Installationen und räumliche Strukturen entstehen, die teilweise bewohn- und benutzbar sind. So wird LOS ANGELES zu einem Ort für Kunst, der gleichzeitig als Arbeits- und Aufenthaltsort funktioniert. Die verschiedenen Objekte werden konzipiert und realisiert von Künstler*innen, Theoretiker*innen, Architekt*innen und Vertreter*innen anderer Professionen aus dem direkten und internationalen Umfeld. Der gemeinsame Aufenthalt vor Ort zur Herstellung dieser Objekte und der dabei stattfindende Kontakt und Austausch untereinander ist ein wichtiger Teil des Projekts.
Text von der Website.
Namen Chris Fitzpatrick / Maria von Mier (Design)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Stefanie Hammann
Stichwort Architektur / Bau / Design / Gespräch / Interview / Konzept / Projekt
Sponsoren Bernhard Koch / Rudolf Raidl
WEB http://hvm-books.com/publishing
WEB http://los-angeles.de.com/
WEB www.jonasvonostrowski.com
TitelNummer
026633731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #46 Francis Kéré - Of Clay and Community, 2018

monok-46-kere
monok-46-kere
monok-46-kere

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #46 Francis Kéré - Of Clay and Community, 2018

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #46 Francis Kéré - Of Clay and Community
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2018
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, gedruckt auf verschiedenem Papier, teilweise farbig
ZusatzInformation In our most colourful issue yet, we step into the life and work of architect Francis Kéré, known in equal measure for his lighthearted and innovative architecture, his remarkable background, and his infectious sense of optimism. Kéré has completed numerous projects both in Africa and beyond, including schools, medical centres, cultural institutions, and temporary installations, such as the renowned annual Serpentine Pavilion in 2017. Frequently relying on local materials and infrastructure, his work is marked by a profound simplicity and refreshing lightness, meeting technical problems with surprising and seemingly effortless solutions. It reflects his attitude that architecture should, in its most primary function, seek to improve the lives of the people who inhabit it. With mono.kultur, Francis Kéré talked about his long trajectory from a remote village in Africa to Berlin, his steadfast belief in optimism, and what makes a tree a perfect piece of architecture. Designwise, we followed Kéré’s principle to work with what is at hand, sourcing papers from dead stock at our printers’, essentially using an assortment of leftovers. And colour, of course, with the issue based on the national colours of Burkina Faso, paying tribute to the idea of culture as a shared ground to build upon.
Text von der Website.
Namen Francis Kéré
Sprache Englisch
Stichwort Architektur / Burkina Faso / Design / Holz / Interview / Lehm / Material / Ton
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026632737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #45 Richard Price - New York A.M., 2018

monok-price-ny
monok-price-ny
monok-price-ny

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #45 Richard Price - New York A.M., 2018

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #45 Richard Price - New York A.M.
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2018
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 52 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, Titel in Silberprägung auf dem Cover, Text und Fotografien auf verschiedenem Papier gedruckt
ZusatzInformation When it comes to research, Richard Price adopts a hands-on approach: hanging out in different neighbourhoods, talking to strangers and going for ride-alongs with cops to see a darker side of the city. In many ways, it is this wide-eyed curiosity that allows his books to be read as time capsules of a New York in constant flux, revealing an uncanny understanding for knowing exactly what people want, need, envy and resent about the cities they inhabit. In a conversation peppered with anecdotes and bebop, Richard Price talked to mono.kultur about the need to live in order to write, working for Hollywood, and why hanging out is a professional matter. Visually, the conversation with Richard Price found its perfect sparring partner in a selection of images by cab driver turned photographer Joseph Rodriguez. And, just between us, we are proud to feature our very first ever foil embossed cover, in the honourable tradition of pulp novels.
Text von der Website.
Namen Richard Price
Sprache Englisch
Stichwort Dramaturgie / Drehbuch / Fernsehen / Fotografie / Interview / Literatur / New York / Regie / Screenplay / Stadtleben
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026631737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #44 Trevor Paglen - The Edge of Tomorrow, 2017

monok-45-paglen
monok-45-paglen
monok-45-paglen

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #44 Trevor Paglen - The Edge of Tomorrow, 2017

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #44 Trevor Paglen - The Edge of Tomorrow
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2017
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 24 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, sechs Blätter, gefaltet, in Antistatiktasche
ZusatzInformation Best known for his series on clandestine military bases and spy satellites, Trevor Paglen’s practice reaches far beyond museum walls. Instead, it encompasses a variety of disciplines; from image-making and installations to investigative journalism, writing, engineering, geography, and sound design. Along the way, Paglen challenges our traditional notions of fine art. He has published a number of books on the functioning of the US intelligence services, installed a series of Autonomy Cubes that allow access to the entirely anonymous Tor network, and is currently working on his own satellite to be launched into space in summer 2018. In a sweeping conversation with mono.kultur, Trevor Paglen talked about the volatility of truth, the dilemmas of the Anthropocene, and why Artificial Intelligence will not outlast humanity. True to its precious content, the issue comes in a Static Shielding Bag normally used for sensitive electronic products. In loose reference to computer coding as well as archival documents, it contains a main booklet with the text and excerpts from Paglen’s current cycle on machine vision, as well as six ‘attachments’ covering seminal projects from his career to date.
Text von der Website.
Namen Trevor Paglen
Sprache Englisch
Stichwort Interview / Künstliche Intelligenz / Satellit / Space / Technik / Weltraum / Überwachung
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026630737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #41 Meg Stuart - Make the first move, 2016

monok41-stuart
monok41-stuart
monok41-stuart

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #41 Meg Stuart - Make the first move, 2016

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #41 Meg Stuart - Make the first move
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2016
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, auf verschiedenen Papieren gedruckt
ZusatzInformation Meg Stuart’s work is not about the elegance and beauty of dance, or at least not in the conventional sense. It is about exploring the outer edges of movement, where bodies age, fail, and surrender, where individual spaces disintegrate and bleed into each other, where physical memories are exposed like open wounds. Meg Stuart’s work is located at the vanishing point where dance meets visual arts. Within just two decades, Stuart’s dance company Damaged Goods, which she founded in 1994, have produced a lengthy and diverse list of projects, ranging from countless full-length feature works to multi-disciplinary dance installations, improvisations, and films that spread far beyond the theatre stages of the world, into museum spaces, film festivals or the wide open street. With mono.kultur, Meg Stuart talked about her first physical memories, the healing power of dancing and the thrill of disorientation. Following Meg Stuart’s interest in abundance and complexity, the design discards all notions of top or bottom, left or right, with text and images set in different and ever-changing directions. A magazine as a physical object that wants to be handled and turned. Reading as a dance.
Text von der Website.
Namen Damaged Goods / Meg Stuart
Sprache Englisch
Stichwort Bewegung / Interview / Körper / Tanz / Visuelle Kunst
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026629737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #40 Edmund de Waal - W is for White, 2016

monok-edmund-waal
monok-edmund-waal
monok-edmund-waal

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #40 Edmund de Waal - W is for White, 2016

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #40 Edmund de Waal - W is for White
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2016
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 44 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, auf verschiedenem Papier gedruckt
ZusatzInformation Edmund de Waal is a potter. His pots, plates, and vessels are the result of craft and mastership, but they are also so much more than that: they are experiments in form and function, abstractions of thoughts on silence and space, on repetition and failure, on substance and fragility, on memory contained. Edmund de Waal is an artist. He arranges his objects in complex choreographies that are as mysterious as they are mesmerizing. Displayed in galleries and institutions worldwide, his considered installations play with architectural concerns, integrating ideas of space, light and obscurity. Edmund de Waal is a writer. Whether he sculpts with words or with clay, what Edmund de Waal works with are concepts, ideas, and desires. In a body of work that is at odds with our times and yet oddly successful, his writings and objects overlap and integrate each other in an attempt to understand and transcend our complex relationship with objects and our surroundings. In an interview with mono.kultur structured like an A-Z of notes and ideas, Edmund de Waal talked about his rules of attachment, the impossibility of repetition, and why ‘doubt’ is the most beautiful word. Visually, the issue takes inspiration from that most perfect of materials: porcelain. Printed entirely in double-sided splendour, the two finishings of the paper – shiny gloss and smooth matt – evoke the texture of ceramics before and after glazing.
Text von der Website.
Namen Edmound de Waal
Sprache Englisch
Stichwort Interview / Keramik / Monochrom / Porzellan / Töpfern
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026628737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

monok-39-thaemlitz
monok-39-thaemlitz
monok-39-thaemlitz

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #39 Terre Thaemlitz - The Arrogance of Optimism, 2015

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #39 Terre Thaemlitz - The Arrogance of Optimism
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2015
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, auf verschiedenem Papier gedruckt, von rechts nach links zu lesen
ZusatzInformation Politics and the dance floor make for uneasy bedfellows, and it is this uneasiness that drives most of the work of Terre Thaemlitz, confronting head-on issues that are usually off limits in electronic music. Thaemlitz is a producer and DJ, also known under their monikers of DJ Sprinkles, Social Material, and K-S.H.E, among others. But they are also a writer, educator and activist of sorts, with very fluid notions of gender, switching continuously between male and female drag. Born in 1968, Terre Thaemlitz left the rigidly conservative and violently homophobic environment of their home state, Missouri, in the mid-1980s for New York. They became involved in the queer and transgender scenes both socially and musically at a time when house music was not a genre but simply the wide open sound of a specific social and political space. As New York’s underground queer music scenes dissolved under gentrification, Thaemlitz eventually relocated to Tokyo at the beginning of the ’00s. In a challenging interview with mono.kultur, Terre Thaemlitz talked about the politics of sexuality, his disillusion with the music industry, and why roller disco was so amazing. Visually, the issue is a dark affair, steeped in a dirty, gritty black. Printed on no less than six different paper stocks and juxtaposing several grids and graphic systems, it creates its own visual logic – only to disturb our most fundamental habits of reading and navigating a magazine by opening backwards, from right to left.
Text von der Website.
Namen DJ Sprinkles / G.R.R.L. / K-S.H.E. / Teriko / Terre Thaemlitz
Sprache Englisch
Stichwort 1980er Jahre / DJ / elektronische Musik / Interview / Musik / Queer / Szene / Transgender
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026627737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #37 James Nachtwey - Shades of Time, 2014

monok-nachtwey1
monok-nachtwey1
monok-nachtwey1

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #37 James Nachtwey - Shades of Time, 2014

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #37 James Nachtwey - Shades of Time
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2014
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 52 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Zwei Hefte, Drahtheftung, ineinander gelegt
ZusatzInformation Inspired by the press images from the Vietnam War that told a very different story to the official government statements, James Nachtwey found his calling that he would pursue with determination and compassion that are admirable: to document the effects of war, terror and disease. In the hope of raising awareness and inspiring intervention and change, his photographs are neither easy to look at nor easy to forget. Having witnessed and reported on the defining conflicts and tragedies of the past three decades – from the revolutions of South America and Eastern Europe to the famines in Africa, from 9/11 to the wars in Iraq and Afghanistan – Nachtwey’s photographs focus on the costs of war: the suffering of civilians, the damage and the scars. There is no doubt that Nachtwey’s images are a challenge – to the powers that be by proposing an unflinching look at the reality on the ground, at the effects of politics on human lives, but also to us as their audience, by questioning our implication and, quite simply, by opening our eyes to the world. In a rare and frank interview with mono.kultur, James Nachtwey talked about his struggles with photography, the different realities of war, and why images have the power to create change. Graphically, the issue is at its most reduced, giving ample space to let the words and images unfold: coming in two separate booklets, it presents a personal and uncommented selection of James Nachtwey’s work in one, and a highly intriguing and challenging conversation in the other.
Text von der Website.
Namen James Nachtwey
Sprache Englisch
Stichwort Armut / Dokumentation / Fotografie / Gewalt / Hunger / Krieg / Not
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026626737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #36 Ricardo Bofill - The Future of the Past, 2014

monok-bofill
monok-bofill
monok-bofill

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #36 Ricardo Bofill - The Future of the Past, 2014

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #36 Ricardo Bofill - The Future of the Past
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2014
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, gedruckt auf verschiedenen Papieren
ZusatzInformation where to begin with an architect as over the top as Ricardo Bofill, notorious since the 1970s for his vast city-like housing estates that look like surreal experiments in crossbreeding desert caves with Star Wars; an architect who has designed over 1000 projects in the space of five decades, from perfume bottles to city plans, and pretty much everything in between; who has worked in a style – or a hundred styles – that is as unique as it is impossible to describe; who founded a leftist collective that would eventually end up building airport terminals; whose life reads somewhat like a fairytale itself, taking us from fascist Spain under Franco’s rule to the celebrity frenzy of our modern times, with the Bofill clan holding a somewhat unique position among Spanish tabloids? To add any more is to inevitably leave out too much. With mono.kultur, Ricardo Bofill talked about fifty years of architecture, the vagaries of ambition and how Modernism killed the city. Visually, the issue offers a disorienting journey of architectural splendour with plenty of previously unpublished images from the archives of Ricardo Bofill (as well as the odd film still of naked bodies). Using partial high gloss varnish throughout, it is a pleasing juxtaposition of the natural and the artificial, the intellectual and the sexual, the disciplined and the decadent.
Text von der Website.
Namen Ricardo Bofill
Sprache Englisch
Stichwort Architektur / Fassade / Form / Fotografie / Geometrie / Interview / Stadt
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026625737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

monok-brian-eno
monok-brian-eno
monok-brian-eno

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #34 Brian Eno - Revaluation (a warm feeling), 2013

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #34 Brian Eno - Revaluation (a warm feeling)
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2013
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 44 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, gedruckt auf verschieden farbigen Papieren
ZusatzInformation Chances are that you will be far more familiar with Brian Eno and his work than you might realise. Whether you know him as a founding member of the gloriously influential 1970s art-rock outfit Roxy Music, or as the inventor of ambient music, in one breathless career Eno has actually released no less than 25 solo albums and contributed to countless projects and collaborations, but also left his fingerprints on dozens of seminal albums as a producer – think U2, Talking Heads or Coldplay, to name but a few – composed several film scores not to mention the start-up theme for Microsoft’s Windows 95. All of which is to say that it is hard to not be in earshot of his musical influence in one way or another. With mono.kultur, Brian Eno talked about the impact of technology on culture, the similarities between producing music and parenting, and why they called Elvis ‘The Pelvis’. Given Brian Eno’s interest in how art can affect moods and emotions, our new issue turned into somewhat of an experiment in chromatics, with the pages gradually traveling the entire colour spectrum from yellow to blue and back again, which not only affects the optical perception of the yellow text, but also how one responds to the content of the interview. Suffice to say: this must certainly rank as the most colourful mono.kultur to date.
Text von der Website.
Namen Brian Eno
Sprache Englisch
Stichwort Chromatik / Farbe / Farbspektrum / Interview / Musik / Portrait / Prisma / Regenbogen / zeitgenössische Kunst
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026624737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #32 Martino Gamper - All Channels Personal, 2012

monok-gamper
monok-gamper
monok-gamper

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #32 Martino Gamper - All Channels Personal, 2012

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #32 Martino Gamper - All Channels Personal
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2012
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 56 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drei Hefte in verschiedener Größe broschiert, mit Drahtheftung
ZusatzInformation Martino Gamper is the kind of product designer we all have been waiting for: Brimming with ideas, energy and humour, his designs are disarmingly irreverent and irresistibly fun, and unlike anything one will see in the puristic galleries of contemporary design. Crossing over from studying sculpture to completing an MA in product design at the prestigious Royal College of Art under Ron Arad, Gamper has had little time to worry over the theoretical do’s and don’t’s of his profession – instead, he has followed a simple rule of learning by doing, meaning: the more you do, the more you learn. With mono.kultur, Martino Gamper talked about his idea of fun, why a chair is the ultimate challenge and what design has in common with cooking. Visually, the issue is bursting with references and ideas, reclaiming image material from left and right, while unveiling the structure of a book with three booklets of different sizes all lovingly assembled into one – and manually at that, which makes for some rough edges or rather what we like to call extra personality.
Text von der Website.
Namen Martino Gamper
Sprache Englisch
Stichwort Design / Interview / Möbel / zeitgenössische Kunst
WEB https://mai.art/
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026623737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #35 Marina Abramovic - Army of Me, 2013

monok35-abramovic
monok35-abramovic
monok35-abramovic

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #35 Marina Abramovic - Army of Me, 2013

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #35 Marina Abramovic - Army of Me
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2013
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Frequently using her own body as a starting point, she has subjected herself to ordeals testing physical and psychological boundaries, as she did most famously during the 736 hour-performance The Artist Is Present, where visitors were invited during the course of her large retrospective to sit opposite Abramović and share a silent but intense contact that often caused a highly emotional response – an act that in its very simplicity can be seen as a radical culmination of a 40 year-process of reduction and concentration.In a satisfyingly confrontational and open conversation, Marina Abramović talked with mono.kultur about the nature of invisible energy, the many criticisms she has been facing and what cosmetic surgery has to do with art. Graphically, the issue is an exercise in friction and restraint, by setting up the three elements of text, images and subtitles on different grids and letting chance run its course. All works were selected by Marina Abramović as personal milestones in her career.
Text von der Website.
Namen Marina Abramovic
Sprache Englisch
Stichwort 1970er Jahre / 1980er Jahre / 1990er Jahre / Feminismus / Interview / Körper / Performance / zeitgenössische Kunst
WEB https://mai.art/
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026622737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #31 Michael Borremans - Shades of Doubt, 2012

monokultur31-borremans
monokultur31-borremans
monokultur31-borremans

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #31 Michael Borremans - Shades of Doubt, 2012

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #31 Michael Borremans - Shades of Doubt
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2012
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation When Belgian artist Michaël Borremans first presented his paintings to the world at the tender age of 37, he immediately caused a stir in the art scene. His realistic yet mysterious figurative images subtly draw one to the centre of a question which remains permanently unspoken. Through the combination of his immaculate painting techniques, using muted tones and classic compositions, and the puzzling scenarios that are at the heart of his work, the artist brings together both: melancholy and humour. With mono.kultur, Michaël Borremans talked about the mystery at the heart of painting and life in general, his commission for the Belgian Queen, and why he needs to wear his Sunday suit when he goes to work. The issue features a whopping 20 plates of Michaël Borremans' paintings, all printed in lifesize scale, allowing you to examine the technical mastery behind his work in breathtaking detail.
Text von der Website.
Namen Michael Borremans
Sprache Englisch
Stichwort Farbe / Interview / Malerei / Portrait / zeitgenössische Kunst
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026621737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #38 Gus van Sant - In Limbo, 2014

monokultur38-van-sant
monokultur38-van-sant
monokultur38-van-sant

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #38 Gus van Sant - In Limbo, 2014

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #38 Gus van Sant - In Limbo
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2014
(Heft / Zeitschrift, Magazin) 42 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Mit Interview und Filmszenen
Namen Gus van Sant
Sprache Englisch
Stichwort Dramaturgie / Film / Fotografie / Interview / Landschaft / USA / zeitgenössische Kunst
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026619737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

klein-konvolut-2018
klein-konvolut-2018
klein-konvolut-2018

Klein Fridhelm: Fridhelm Klein - Konvolut, 2016 ab

Klein Fridhelm
Fridhelm Klein - Konvolut
München (Deutschland): Selbstverlag, 2016 ab
(Heft / Flyer, Prospekt / Brief) 29,7x21 cm, 5 Teile.
Techn. Angaben Flyer, Heft und handgeschriebener Brief in Briefumschlag
ZusatzInformation mit BDK Info Sonderdruck zu Fridhelm Klein, zum Thema Selfies der 70er und 80er Jahre. Materialien zu Workshops
Geschenk von Fridhelm Klein
Stichwort 1970er / 1980er / Fotografie / Malerei / Selfie / Workshop / Zeichnung
TitelNummer
026602734 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

dyckerhoff-konvolut
dyckerhoff-konvolut
dyckerhoff-konvolut

Dyckerhoff Isabelle: Isabelle Dyckerhoff Konvolut, 2012 ab

Dyckerhoff Isabelle
Isabelle Dyckerhoff Konvolut
München (Deutschland): Schauraum / Selbstverlag, 2012 ab
(Heft / Plakat / Leporello) 21x14,8 cm, 5 Teile.
Techn. Angaben Hefter mit Drahtheftung, beigelegt eine Postkarte, Plakat, Leporello
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Isabelle Dyckerhoff
Stichwort abstrakt / Malerei
WEB www.isabelledyckerhoff.de
TitelNummer
026589748 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

briathwaite_hom_2018
briathwaite_hom_2018
briathwaite_hom_2018

Briathwaite Angus: A Home of Ghosts and Spirits, 2018

Briathwaite Angus
A Home of Ghosts and Spirits
Nikosia (Zypern): Art Seen Contemporary Projects, 2018
(Heft) 40 S., 25x20 cm, Auflage: 100, ISBN/ISSN 978-9925-7404-2-0
Techn. Angaben Drahtheftung (Ringösen), in transparenter Schutzhülle, Monochromer Kartonumschlag, Lasterdruck. Ganz- und doppelseitige Farbabbildungen
ZusatzInformation Erscheint anlässlich der Ausstellung 12.10.-24.11.2018, Art Seen, Nikosia
Namen Maria Stathi (Kuratorin) / Philippos Vasiliades (Design) / Tim Dixon (Text)
Sprache Englisch
Stichwort 2010er / Fotografie / Geist / Installation / Skulptur
WEB http://epitome.xyz/join/exhibition-amy-stephens-retain-reframe
WEB http://www.moufflon.com.cy/product/angus-braithwaite-a-home-of-ghosts-and-spirits/
TitelNummer
026585744 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

stephens_retain_2018
stephens_retain_2018
stephens_retain_2018

Stephens Amy: Retain, Reframe, 2018

Stephens Amy
Retain, Reframe
Nikosia (Zypern): Art Seen Contemporary Projects, 2018
(Heft) 36 S., 25x20 cm, Auflage: 100, ISBN/ISSN 978-9925-7404-1-3
Techn. Angaben Drahtheftung (Ringösen), in transparenter Schutzhülle, Lasterdruck. Ganz- und doppelseitige Farbabbildungen
ZusatzInformation Erscheint anläßlich der Ausstellung 17.11.2017-02.02.2018, Art Seen, Nikosia
Namen Diana Wood Conroy (Text) / Fatos Üstek (Text) / Maria Stathi (Kuratorin) / Philippos Vasiliades (Design)
Sprache Englisch / Griechisch
Stichwort 2010er / Fotografie / Namen / Natur / Polaroid / Risografie / Zypern
WEB http://epitome.xyz/join/exhibition-amy-stephens-retain-reframe
WEB http://www.moufflon.com.cy/product/amy-stephens-retain-reframe/
TitelNummer
026584745 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

walenttynowicz
walenttynowicz
walenttynowicz

Kunze Franziska, Hrsg.: 6 ½ Weeks Walentynowicz Lauritsen Outside In – Inside Out, 2018

Kunze Franziska, Hrsg.
6 ½ Weeks Walentynowicz Lauritsen Outside In – Inside Out
Essen (Deutschland): Museum Folkwang, 2018
(Heft) [32] S., 16,8x14,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Klappumschlag, auf dem Cover ein Loch ausgestanzt, Seiten in verschiedenen Größen
ZusatzInformation Publikation erschien anlässlich der Ausstellungsreihe 6 1/2 im Museum Folkwang - junge Künstler präsentieren erstmals im Museum, 25.01.-11.03.2018.
Üblicherweise zeigen Fotografien genau das, was sich in einem bestimmten Moment vor der Kamera befunden hat. Künstlerische Ansätze durchkreuzen einen solchen Wirklichkeitsanspruch immer öfter und mit den unterschiedlichsten Mitteln. Das Aufeinandertreffen zweier Künstlerinnen aus Polen und Dänemark präsentiert in diesem Zusammenhang ganz spezielle Aspekte fotografischer Verfremdung. Ihre abstrakt erscheinenden Arbeiten nehmen weniger Bezug auf eine äußere Welt, als dass sie das Innenleben fotografischer Apparaturen zeigen und damit bestehende Verhältnisse umkehren.
Text von der Webseite.
Namen Dorota Walentynowicz (Fotografin) / Nanna Krogh Lauritsen (Fotografin)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Susanne Görtz
Stichwort Abstrakte Fotografie / Dunkelheit / Fotografie / Licht / Raum / Verfremdung
WEB https://www.museum-folkwang.de/en/news/exhibitions/archive/6-12-weeks-walentynowicz-lauritsen.html
TitelNummer
026581734 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Vogel Raphaela: HEAST AS NET, 2016

vogel-heast-as-net
vogel-heast-as-net
vogel-heast-as-net

Vogel Raphaela: HEAST AS NET, 2016

Vogel Raphaela
HEAST AS NET
Berlin (Deutschland): BQ, 2016
(Heft) 36 S., 30x23 cm, Auflage: 500,
Techn. Angaben Drahtheftung, beigelegt eine bedruckte transparente Kunststofffolie mit einem Text von Volker Braun
ZusatzInformation erschienen anläßlich der Ausstellung Ich gebe euch eine Verfassung, 18.01.-27.02.2016 bei BQ Berlin. Rerpoduktion eines überdruckten Notenheftes von Johann Sebastian Bach, Musikalisches Opfer aus der Edition Peters Leipzig
Namen Johann Sebastian Bach / Volker Braun (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort Collage /Notation / Fotografie / Musik / Note / Porträt
WEB http://www.bqberlin.de/
TitelNummer
026562669 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

pichler_chios
pichler_chios
pichler_chios

Holdorff Olga / Veniadis Eleftherios, Hrsg.: Chios Music Festival, 2018

Holdorff Olga / Veniadis Eleftherios, Hrsg.
Chios Music Festival
Chios (Griechenland): Chios Musc Festival, 2018
(PostKarte / Heft) 42 S., 21x14,8 cm, 3 Teile.
Techn. Angaben Broschur geheftet Ringösenheftung A5, eingelegt 2 Postkarten A6
ZusatzInformation Im Programmheft des Festivals Grafiken von Michalis Pichler: aus Fotos sind die Formen von Vögeln ausgeschnitten, die auf Texte gelegt werden, so dass einzelne Buchstaben/Silben sichtbar sind. Titel der Serie "Migration", Motive von 2005, 2014. Auf Cover des Hefts, S. 25, 31,
Namen Michalis Pichler (Grafik)
Sprache Englisch / Griechisch
Geschenk von Michalis Pichler
Stichwort Buchstaben / Festival / Grafik / Musik / Schrift
WEB http://www.chiosmusicfestival.gr/en/portfolio-item/michalis-pichler-myriangos-2/
TitelNummer
026549000 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

monokultur-muenchen
monokultur-muenchen
monokultur-muenchen

Dreissig Holger / Hirth Matthias / Gendron Émilie, Hrsg.: Monokultur München - Autopsie einer Stadt, 2018

Dreissig Holger / Gendron Émilie / Hirth Matthias, Hrsg.
Monokultur München - Autopsie einer Stadt
München (Deutschland): Selbstverlag, 2018
(Heft) [52] S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Cover und Rückseite mit Aufklebern
ZusatzInformation Autopsie einer Stadt ist eine Veranstaltungsreihe zu Stadtklima und Kulturpolitik in München - Aufruf zum Diskurs und zur Aktion.
Die Themenfelder sind:
- Durch die Gentrifizierung Münchens verschwinden zunehmend Proberäume.
- Junge Bands finden immer weniger Auftrittsmöglichkeiten. Der Lärm-Verhinderungs-Wahn hat viele Live-Musik-Spielstätten auf dem Gewissen.
- München ist kunstfeindlich. Die Wahrnehmung der freien, nicht kommerzorientierten Musik in der Landeshauptstadt durch Presse und Publikum ist dürftig. Seitens der Verwaltung gibt es nur wenig Wertschätzung der entsprechenden Künstler*innen.
- Lebens- und Arbeitsbedingungen von Akteur*innen sind meist prekär. Viele von ihnen sind bereits, wie in anderen Kunstbereichen auch, in andere Städte abgewandert. Der Standortnachteil, dem Münchner Musiker ausgesetzt sind (Raum- und Lebenshaltungskosten), muss durch Förderung ausgeglichen werden.
Text von der Webseite.
Namen Daniela Stöppel / Eckhard Höffner / Lennart Laule / Peter A. Pfaff / Stephan Janitzky
Geschenk von Matthias Hirth
Stichwort Gentrifizierung / Initiative / Kreativwirtschaft / Kultur / Musik / München / Popmusik / Projekträume / Theater
WEB http://mono-kultur.org/
TitelNummer
026540737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

rose-stach-bodenverlegung
rose-stach-bodenverlegung
rose-stach-bodenverlegung

Stach Rose: Bodenverlegung, 2015

Stach Rose
Bodenverlegung
München (Deutschland): Selbstverlag, 2015
(Heft) 20 S., 28x21 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Dieser Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung Bodenverlegung, 12.12.2001-09.01.2002 in der Lothringer13, Werkstattstudio, München.
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Rose Stach
Stichwort Bildende Kunst / Installation / Teppich / Video-Installation / Wohnen
TitelNummer
026538745 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Kaya Özgün, Hrsg.: H - Herder Kunst Buch, 2011

h-riechers
h-riechers
h-riechers

Kaya Özgün, Hrsg.: H - Herder Kunst Buch, 2011

Kaya Özgün, Hrsg.
H - Herder Kunst Buch
Köln (Deutschland): Herder-Gymnasium, 2011
(Heft) [72] S., 18,6x12,7 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, schwarz-weiss Abbildungen
ZusatzInformation Schülerheft-Projekt am Johann-Gottfried Herder Gymnasium in Köln
Namen Achim Riechers (Redaktion) / Lukas Lüttgen (Grafik) / Torben Budde (Layout)
Sprache Deutsch
Geschenk von Achim Riechers
Stichwort Fotografie / Kunstunterricht / Malerei / Schule / Schülerarbeit / Skulptur / Zeichnung
TitelNummer
026535750 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

N. N.: o. T. (Comic-Heft), o. J.

comicheft-oa-cover
comicheft-oa-cover
comicheft-oa-cover

N. N.: o. T. (Comic-Heft), o. J.

N. N.
o. T. (Comic-Heft)
o. A. (o. A.): Selbstverlag, o. J.
(Heft) 8,2x13,4 cm,
Techn. Angaben Geklammert, auf farbigem Papier gedruckt
ZusatzInformation Ausschnitte aus verschiedenen Comic-Heften thematisch passend zusammengestellt.
Namen Charles M. Schulz / Jim Davis
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort Bloom County / Calvin und Hobbes / Charlie Brown / Collage / Comic / Die Peanuts / Fiction / Figur / Garfield / Graphic Novel / Snoopy / Strip / Witz
TitelNummer
026522736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Flores Rafael: ECDM, 1982 ca.

flores-ecdm
flores-ecdm
flores-ecdm

Flores Rafael: ECDM, 1982 ca.

Flores Rafael
ECDM
Andujar (Spanien): Selbstverlag, 1982 ca.
(Heft) 7,3x10 cm,
Techn. Angaben Spiralheftung, diverse Papiere ins Heft geklammert, gestempelt
Namen Comando Bruno
Sprache Spanisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1980er / Artist Stamp / Block / Briefmarke / Collage / Mail Art / Stempel / Zettel
TitelNummer
026518736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

hartard-ricochet
hartard-ricochet
hartard-ricochet

Hartard Christian: Less Work for Mother, 2018

Hartard Christian
Less Work for Mother
München (Deutschland): DISTANZ Verlag, 2018
(Heft) 52 S., 15,5x24 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Ausstellungsführer
ZusatzInformation Begleitheft zur Einzelausstellung RICOCHET #12. Less Work for Mother, von Christian Hartard. 19.06–21.10.2018, im Museum Villa Stuck.
Namen Florian Pumhösl / Kuchenbeiser (Gestaltung) / Verena Hein
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Bildende Kunst / Fotografie / Installation / Skulptur
WEB http://www.hartard.com/lessworkformother
WEB https://www.villastuck.de/ausstellungen/2018/ricochet12/index.htm
TitelNummer
026507721 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Müller Peter: meat market, 2018

mueller-meat-market-2018
mueller-meat-market-2018
mueller-meat-market-2018

Müller Peter: meat market, 2018

Müller Peter
meat market
Bremen (Deutschland): Verlach Friedrichrodaer Hefte, 2018
(Heft) 14x25 cm, Auflage: 15,
Techn. Angaben Hardcover, Klebebindung, Inkjetdruck, hinten 2 gefaltete Blätter eingeklebt, Rückseite Klebefolie mit nicht identifizierbarer bräunlicher Masse, 2 Stempeldrucke
ZusatzInformation umspielt das Thema Fleisch und Gesäß mit Bild und Text
Sprache Deutsch
Geschenk von Peter Müller
Stichwort Akt / Arsch / Fleisch / Fotografie / Gesäß / Hintern / Kunstgeschichte / Malerei / Metzger / Zeichnung
TitelNummer
026506732 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Niggl Thomas: Menschenvrienden, 1972

niggl-menschenvrienden72
niggl-menschenvrienden72
niggl-menschenvrienden72

Niggl Thomas: Menschenvrienden, 1972

Niggl Thomas
Menschenvrienden
Amsterdam (Niederlande): Omnibus Press, 1972
(Heft) [32] S., 11x8,6 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, zweifarbig bedruckt
ZusatzInformation Printed on the paradiso machine amsterdam 1972 / Omnibus. Printed with Mike Chapman.
Text aus dem Heft.
Namen Mike Chapman
Sprache Deutsch / Englisch / Niederländisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1970er / Collage / Druck / Pornografie / Print / Sammlung / Zeitschrift
TitelNummer
026501736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

banca-mercantile-maggi
banca-mercantile-maggi
banca-mercantile-maggi

Maggi Ruggero: Ruggero Maggi, 1992

Maggi Ruggero
Ruggero Maggi
Mailand (Italien): Banca Mercantile Italiana, 1992
(Heft) [24] S., 11,1x11,6 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Publikation zur Ausstelung der Banca Mercantile Italiana Mailand, 27.02.-31.03.1992. Mit einem Vorwort von Pierre Restany.
Namen Pierre Restany
Sprache Italienisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1990er / Ausstellung / Collage / Fotografie / Gegensatz / Licht / Natur / Stein / Technik
TitelNummer
026500736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

favourite-mail-artist2003
favourite-mail-artist2003
favourite-mail-artist2003

N. N.: Mail Artists Doc. No 1 - Favourite Artists, 2003

N. N.
Mail Artists Doc. No 1 - Favourite Artists
o. A. (o. A.): Selbstverlag, 2003
(Heft) [16] S., 14,7x10,7 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Cover gestempelt, handcoloriert, Schwarz-Weiß Fotocopy
ZusatzInformation Sammlung verschiedener Mail-Art Künstler zum Thema "Who is your favourite artist?".
Namen A1 Waste Paper / Adriano Bonari / Alexander Rodtschenko / Barry edgar Pilcher / Baudhuin Simon / Bruno Capatti / Bruno Cassaglia / Carlfriedrich Claus / Cavellini / Clemente Padin / Clovis Trouille / Cy Twombly / Elke Grundmann / Emilio Carrasco / Georg Elser / Giovanni StraDa / Henry Matisse / Joseph Beuys / Jörg Seifert / Kasimir Malewitsch / Klaus Groh /Bernhard Zilling /Emilio Morandi / Makana Baracchi / Marcel Duchamp / Massimo Medola / Michael Schönauer / Michael Scott / Norma Campaz / Pablo Picasso / Pascal Lenoir / Paul Klee / Pinky / Rachid Koraichi / René Magritte / Rouch Valerie / Saul Steinberg / Solamito Luigino / The Beatles / Vincent van gogh
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 2000er / Collage / Copy / Kunstgeschichte / Künstler / Mail Art / Sammlung
TitelNummer
026499736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

swami-blissful-living
swami-blissful-living
swami-blissful-living

Viswanathan Shri / Mortensen Richard: Swami Nirmalanada: For Blissful Living - Questions & Answers, 1991

Mortensen Richard / Viswanathan Shri
Swami Nirmalanada: For Blissful Living - Questions & Answers
Karnataka (Indien): Viswa Shanti Nikethana, 1991
(Heft) 32 S., 12,5x9,4 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung, farbiger Umschlag, zwei blätter mit Prägung eingelegt
ZusatzInformation Curios to see the man who had lived in silence and solitude for almost three decades, I went to B.R. Hills seeking Swamiji. I felt his silence flowering into benign look with a beaming face, as though the Heaven was smiling on me ! In his silent presence, questions that had troubled me for twentyfive years poured forth spontaneously. These are the funadmental questions of life and those who grapple with them will have no need to ask any further questions. The answers not only satisfied me, but also inspired the idea to publish the questions and answers for the benefit of all seekers.
Text aus dem Buch.
Namen Swami Nirmalananda
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1990er / Gott / Hinduismus / Indien / Interview / Leben / Lehre / Ratgeber / Religion / Suche / Swami
TitelNummer
026498736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Cravan Arthur, Hrsg.: the west bay dadaist. No. 04, 1974

cravan-westbay-dadaist4
cravan-westbay-dadaist4
cravan-westbay-dadaist4

Cravan Arthur, Hrsg.: the west bay dadaist. No. 04, 1974

Cravan Arthur, Hrsg.
the west bay dadaist. No. 04
San Francisco, CA (Vereinigte Staaten von Amerika): Trinity Press, 1974
(Heft / Zeitschrift, Magazin) [40] S., 14x11 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, auf farbigem und weißen Papier gedruckt
ZusatzInformation Zusammengestellt mit arbeiten verschiedener Künstler
Namen Anna Banana / Bill Gaglione / Charles Chickadel / Eerie Billy Haddock / Jeff Berner / Opal L. Nations / Phil Caterino / Tim Mancusi / Tostado Obscuro
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1970er / Annonce / Anzeige / Collage / Dada / Fluxus / Text und Bild / Werbung / Xerox / Zeitung
TitelNummer
026497736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

milliken-or-04-durland
milliken-or-04-durland
milliken-or-04-durland

Milliken Donald, Hrsg.: OR #04 - For Sale: Emotional Training & Meditation, 1970 nach

Milliken Donald, Hrsg.
OR #04 - For Sale: Emotional Training & Meditation
Sunderland, MA (Vereinigte Staaten von Amerika): Orworks, 1970 nach
(Zeitschrift, Magazin / Heft) [16] S., 10,8x8,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, gedruckt auf farbigem Papier
ZusatzInformation Heft Nummer 04 zusammengestellt von Steven Durland
Namen Steven Durland
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1970er / Ausschnitt / Collage / Comic / Emotion / Zeitung / Zine
TitelNummer
026496736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

burns-nations-public75
burns-nations-public75
burns-nations-public75

Burns Gerald: Nations in Public, 1975

Burns Gerald
Nations in Public
Quincy, IL (Vereinigte Staaten von Amerika): Salt Lick Press, 1975
(Heft) 12 S., 12,8x7,5 cm, ISBN/ISSN 0-91398-07-2
Techn. Angaben Drahtheftung, Umschlag aus farbigem Karton, Rückseite gestempelt
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1970er / Kurzgeschichte / Literatur / Prosa / Text
TitelNummer
026488736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Milliken Donald, Hrsg.: OR #14 - world / at your service, 1970 nach

or-works-milliken-14
or-works-milliken-14
or-works-milliken-14

Milliken Donald, Hrsg.: OR #14 - world / at your service, 1970 nach

Milliken Donald, Hrsg.
OR #14 - world / at your service
Sunderland, MA (Vereinigte Staaten von Amerika): Orworks, 1970 nach
(Zeitschrift, Magazin / Heft) [16] S., 10,6x8,8 cm, 2 Teile.
Techn. Angaben Zwei Hefte. Drahtheftung, kopiert auf farbigem Papier, gestempelt
ZusatzInformation Nummer 14 der OR Reihe. Ein Heft von Donald Milliken und ein Heft von Howard McCalebb gestaltet.
Namen Howard McCalebb
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1970er / Ausschnitt / Collage / Comic / Zeitung / Zine
TitelNummer
026487736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

grothus-cynicaldog-83
grothus-cynicaldog-83
grothus-cynicaldog-83

Grothus Tom: Land of the cynical dog-men, 1983

Grothus Tom
Land of the cynical dog-men
Seattle, WA (Vereinigte Staaten von Amerika): Function Industries Press, 1983
(Heft) [48] S., 8,9x12,2 cm, ISBN/ISSN 0-930257-01-4
Techn. Angaben Softcover, Drahthefung, Offset-Druck
ZusatzInformation The Pocket-sized Library of Dolorous Contemplation
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1980er / Bibliothek / Cartoon / Comic / Hund / Text / Traum / Wahrheit / Witz / Zeichnung
WEB http://spinelessbooks.com/grothus
TitelNummer
026485736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

grothus-errata84
grothus-errata84
grothus-errata84

Grothus Tom: Errata, 1984

Grothus Tom
Errata
Seattle, WA (Vereinigte Staaten von Amerika): Function Industries Press, 1984
(Heft) [48] S., 8,9x12,2 cm, ISBN/ISSN 0-930257-02-2
Techn. Angaben Softcover, Drahtheftung, Offset-Druck
ZusatzInformation Errata contains 24 pages of the pen-and-ink drawings, plus assorted captions and aphorisms. Tangential from main-stream panel cartoons, the point of many of these drawings is as much about the conventions of graphical language as about human folly. The pages are printed in black ink on white 20-pound bond paper - the type of paper used in copy machines at your corner quick-print shop. But the lithographic ink used is more permanent than the toner used in electrostatic processes. The 2-color cover, on cover stock, is also offset lithography.
Text von der Website.
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1980er / Cartoon / Comic / Text / Traum / Witz / Zeichnung
WEB http://spinelessbooks.com/grothus
TitelNummer
026484736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Fedisch Johannes / Heinik Leo: Semi-Funny, 2017

semi-funny
semi-funny
semi-funny

Fedisch Johannes / Heinik Leo: Semi-Funny, 2017

Fedisch Johannes / Heinik Leo
Semi-Funny
München (Deutschland): Selbstverlag, 2017
(Heft) [24] S., 24x17 cm, Auflage: 100,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Rassistische und faschistische Gruppierungen bedienen sich häufig der Formensprache des Comics und der Karikatur um ihre Ideologie zu verbreiten. Je nach Motiv nimmt das unterschiedliche Gestalt an. Die Krake als Symbol raffgieriger Weltverschwörer_innen etwa, dem stereotypen antisemitischen Narrativ schlechthin, blickt auf eine derart lange Geschichte zurück, dass sie längst naturalisiert wurde und breite gesellschaftliche Akzeptanz erhält, während die weniger subtile Vereinnahmung Paulchen Panters durch den NSU-Komplex als medialer Brandbeschleuniger fürs Bekennervideo funktionieren konnte. Und der unter unzähligen Ironieschichten begrabene Pepe the Frog schließlich ließ seine Anfänge im Kiffer-Comic zurück um im Internet zum Erkennungszeichen der sogenannten Neuen Rechten zu werden. „Semi-Funny“ ist ein Streifzug durch das persönliche Umfeld dieser Figuren und sucht Antworten auf die Frage, wie es zu ihrer Radikalisierung kommen konnte.
Text von Leo Heinik
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Collage / Comic
TitelNummer
026477745 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

birgit-brenner
birgit-brenner
birgit-brenner

Brenner Birgit: Concordia Discors - Die Vereinigung des Unvereinbaren, 1996

Brenner Birgit
Concordia Discors - Die Vereinigung des Unvereinbaren
Berlin (Deutschland): Edition Eigen + Art, 1996
(Heft) [28] S., 28x21 cm, ISBN/ISSN 3-929294-16-8
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Publikation erschien anläßlich der Ausstellung in der der Galerie Eigen + Art Berlin, 13.01.-25.02.1996.
Namen Beatrice Stammer (Übersetzung) / Birgit Brenner (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Installationen / Skulptur / Video / Zeichnung
WEB http://www.eigen-art.com/index.php?article_id=93&clang=0 /
TitelNummer
026474744 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

foen-faust-nachlese
foen-faust-nachlese
foen-faust-nachlese

Blumenberg Bettina, Hrsg.: Faust - Eine Nachlese., 2018

Blumenberg Bettina, Hrsg.
Faust - Eine Nachlese.
München (Deutschland): foen, 2018
(Heft / PostKarte) [32] S., 17x11,5 cm, Auflage: 150, 2 Teile.
Techn. Angaben Softcover, Drahtheftung, Postkarte beigelegt
ZusatzInformation Begleitheft zur Ausstellung 06.09.-30.09.2018 im Kulturzentrum Mohr-Villa Freimann, München.
10 Fotograf*innen der Kübstlergruppe foen sehen das Faustische. Die Gruppe foen hat sich vom Münchener Faust-Festival und ihrer individuellen Faust-Lektüre für ihre Ausstellung in der Mohr-Villa anregen lassen. Entstanden sind Fotoarbeiten in unterschiedlichen Techniken und mit ganz persönlichen Zugängen zu Goethes unerschöpflichem Weltdrama. Allen Künstlern gemeinsam ist, dass sie den Faust-Stoff in seiner immer neuen Aktualität verarbeitet haben: Die urfaustische Frage nach dem Beherrschen der Welt durch Wissen wird ebenso auf ihre Essenz befragt wie die Tragödie Gretchens mit der Überlegung, wie ein solches Schicksal heute aussähe; das immer und überall virulente Thema der Verführung, sowohl im Erotischen wie auch in unserer übermächtigen Bilderwelt, wird in seiner Doppelbödigkeit angerissen; die Auseinandersetzung mit dem Selbstbildnis entsteht aus der Grundfrage: bin ich Mephisto oder bin ich Faust.
Text aus dem Heft.
Namen Eva Knevels / Johann Wolfgang von Goethe / Kai Nörtemann / Marlies Ebertshäuser / Maximilian Glanz / Mephisto / Peter Corbishley / Renate Pieper / Sabine Jaehnke / Susanne Görtz / Sven Körber / Tobias Meier
Sprache Deutsch
Stichwort Ausstellung / Dialog / Faust / Festival / Fotografie / Literatur / München / Reclam
WEB https://www.fo-en.de/blog/2018/8/faust-eine-nachlese
TitelNummer
026465685 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

pieper-haidhausen-hef
pieper-haidhausen-hef
pieper-haidhausen-hef

Pieper Renate: Haidhausen - Das Dorf, die Stadt, der Fluß, 2017

Pieper Renate
Haidhausen - Das Dorf, die Stadt, der Fluß
München (Deutschland): foen, 2017
(Heft) [60] S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Softcover, Drahtheftung
ZusatzInformation Das Künstlerheft erscheint zur Ausstellung der Gruppe foen: Haidhausen! im Üblacker-Häusl, München, 13.13.2017-07.01.2018.
Sprache Deutsch
Stichwort Architektur / Ausstellung / Dokumentation / Fotografie / Haidhausen / Isar / Landschaft / Mensch / München / Natur / Stadt / Urban / Viertel
WEB https://www.fo-en.de/renate-pieper
WEB www.fo-en.de
TitelNummer
026463728 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

premper-tier-baum
premper-tier-baum
premper-tier-baum

Premper Tobias: Wenn ich ein Tier wäre, wäre ich ein Baum, 2019

Premper Tobias
Wenn ich ein Tier wäre, wäre ich ein Baum
Kiel / Athen (Deutschland / Griechenland): Sammlung Haus N, 2019
(Heft / Plakat / PostKarte) [28] S., 29,7x21 cm, signiert, 4 Teile.
Techn. Angaben Heft, Drahtheftung, Cover beklebt, mit Plakat und Post-It Notiz innen, dazu Postkarte mit persönlichem Schreiben, in weißem, beklebten Umschlag
ZusatzInformation Texte zur Welt wie sie ist und wie sie sein sollte. Heft 35. Texte zur Welt kann man nicht kaufen - man bekommt sie geschenkt. Spezialpublikation, die für Peter Niemann und seine Sammlung Haus N in Kiel / Athen gemacht wurde. Geht nur unter den Ladentisch von Fan zu Fan.
Namen Barbara Kruger / Edward Hopper / Ernst Jandl / Hinderk Meiners Emrich / John Coltrane / Kurt Schwitters / Max Ernst / Peggy Guggenheim / Peter Handke / Peter Niemann / Tanja Feldmann (Design)
Sprache Deutsch
Geschenk von Tobias Premper
Stichwort Alltag / Collage / Fotografie / Komik / Kurzgeschichten / Prosa / Sticker / Text und Bild / Werbung
WEB www.sammlung-haus-n.de
WEB www.tobiaspremper.com
TitelNummer
026456728 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

dyckerhoff-katalog-2014
dyckerhoff-katalog-2014
dyckerhoff-katalog-2014

Dyckerhoff Isabelle: Isabelle Dyckerhoff 2014/15, 2016

Dyckerhoff Isabelle
Isabelle Dyckerhoff 2014/15
München (Deutschland): Galerie Michael Heufelder, 2016
(Heft) 30 S., 26,9x19,8 cm, Auflage: 1000, 2 Teile. ISBN/ISSN 978-3-00-051127-1
Techn. Angaben Drahtheftung, beigelegt eine Postkarte (90 Days, Brookly Diary)
ZusatzInformation Erschienen zur Ausstellung Malerei, 14.01.-20.02.2016 in der Galerie Michael Heufelder in München
Namen Dorothee Gunther (Gestaltung) / Ludwig Seyfarth (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Isabelle Dyckerhoff
Stichwort abstrakt / Malerei
WEB www.isabelledyckerhoff.de
TitelNummer
026451748 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

dyckerhoff-katalog-2013
dyckerhoff-katalog-2013
dyckerhoff-katalog-2013

Dyckerhoff Isabelle: Isabelle Dyckerhoff, 2013

Dyckerhoff Isabelle
Isabelle Dyckerhoff
München (Deutschland): Galerie Michael Heufelder, 2013
(Heft) 30 S., 26,8x19,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-00-045350-2
Techn. Angaben Drahtheftung
Namen Dorothee Gunther (Gestaltung) / Ludwig Seyfarth (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Isabelle Dyckerhoff
Stichwort abstrakt / Malerei
WEB www.isabelledyckerhoff.de
TitelNummer
026449748 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

farming-brooklyn
farming-brooklyn
farming-brooklyn

Glicksberg Kate: Farming Brooklyn, 2010

Glicksberg Kate
Farming Brooklyn
New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): Selbstverlag, 2010
(Heft) [32] S., 18x14 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
Sprache Englisch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort Brooklyn / Dokumentation / Fotografie / Garten / Gartenarbeit / Haustier / Pflanze / Stadt / Urban Gardening
WEB http://www.interstatial.com
TitelNummer
026447747 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

benge-paris-diary
benge-paris-diary
benge-paris-diary

Benge Harvey: PARIS DIARY, May 2010, 2010

Benge Harvey
PARIS DIARY, May 2010
Ponsonby, Auckland (Neuseeland): FAQEDITIONS, 2010
(Heft) [24] S., 22,5x15,9 cm, Auflage: 75, signiert,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation These pictures speak about my Paris stay in May 2010.
Text von der Webseite
Sprache Englisch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort Alltag / Fotografie / Stadtfotografie / Tagebuch
WEB www.harveybenge.com
TitelNummer
026440747 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Riedlberger Andreas: -, 2018 / 2016

riedlberger2018
riedlberger2018
riedlberger2018

Riedlberger Andreas: -, 2018 / 2016

Riedlberger Andreas
-
München (Deutschland): Buchkinder Leipzig, 2018 / 2016
(Grafik, Einzelblatt / Heft) 29,7x21 cm, signiert, 2 Teile.
Techn. Angaben Blatt A4 Kopierpapier mit Zeichnung Edding/Tuschestift, gefaltet auf A5, Beilage kleines Heft Buchkinder Leipzig e.V., 2016, 4x3,3cm, 16 S., in mit "huk" beschriftetem wiederverwendetem Versandumschlag (Amazon)
ZusatzInformation Glückwunsch Weihnacht und Neujahr 2018, Heft mit Text u. Zeichnung von Kindern
Namen Hubert Kretschmer
Sprache Deutsch
Geschenk von Andreas Riedlberger
Stichwort Glückwunsch / Kinderzeichnung / Weihnachten / Zeichnung
TitelNummer
026418738 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

grislawski_1984
grislawski_1984
grislawski_1984

Grislawski Jürgen: VON MIR AUS - Begleitschrift zur Ausstellung, 1984

Grislawski Jürgen
VON MIR AUS - Begleitschrift zur Ausstellung
Duisburg (Deutschland): Selbstverlag, 1984
(Heft) [44] S., 27x19 cm,
Techn. Angaben Broschur, Umschlag graues raues Papier, mit rotem und dunkelblauem Hochdruck auf dem Umschlag (vrmtl. Linolschnitt). Schwarz-Weiß-Abb. innen, Fotokopie
ZusatzInformation Erschienen anlässlich der Ausstellung in Duisburg, Galerie Zone Nord. Mit Biographie
Namen Erich Jantsch / Gernot Thiele (Text) / Klaus-P. Kalwitzki (Vorwort) / Leonardo da Vinci / Tizian
Sprache Deutsch
Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort Allegorie / Fotokopie / Hochdruck / Linolschnitt / Malerei / Perspektive / Symbol
WEB http://grislawski.com/vita/einzelausstellungen/
TitelNummer
026416717 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.