1.1 Suche:
infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Umlaute werden wie Vokale behandelt, ß wie ss, ü wie u usw..

Nur Titel mit Bild   Nur Bilder   Abwärts sortieren  
Volltext-Suche / Erweiterte Suche / NeueEinträge

Ergebnis der erweiterten AAP Katalogsuche nach Big Data

Kategorie: Alle Kategorien, Sortierung: Autor, aufsteigend. 26 Treffer


Zmijewski Artur, Hrsg.
ArtWiki:Manifesto - Open Data for the Arts
Berlin (Deutschland): Berlin Biennale, 2012
(Text) 2 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Ausdrucke von der Webseite
ZusatzInformation Offener Zugang zur Kunst
Nahezu 5.000 Künstlerinnen und Künstler, die einem Open Call folgten, nehmen anlässlich der 7. Berlin Biennale an einem einzigartigen Projekt teil: ArtWiki. Unter diesem Namen figuriert eine Plattform, auf der neben dem eigentlichen Inhalt, den digitalen Abbildungen von Kunstwerken, Biographisches und Aussagen zum künstlerischen und/oder politischen Selbstverständnis zugänglich sein werden. Die künstlerischen Curricula werden auf diese Weise zu einer netzbasierten Datenbank für die zeitgenössische Kunstproduktion und offerieren damit zugleich ein allen im weitesten Sinne Kunstinteressierten zugängliches Rechercheinstrument. Somit überträgt ArtWiki die Prinzipien des offenen Internets auf die Kunstwelt, wobei allein die Künstler bestimmen, was von und über sie der Öffentlichkeit zugänglich sein soll. Die Nutzung von ArtWiki ist kostenfrei.
Jedes künstlerische Curriculum zeichnet sich durch eine Vielzahl von Personen, Orten und Projekten aus, die als Begegnungen, Stationen und Tätigkeiten Verknüpfungspunkte zu den anderen Curricula ergeben, die diese mit jenem gemeinsam haben. Das somit entstehende Netz von Verbindungen generiert nach einem differenzierten Regelwerk eine künstlerische Reputation, die sich sowohl durch qualitative Attribute wie auch statistisch-quantifizierend abbilden lässt. Auf diese Weise wirken biographische Data und Aussagen zum künstlerischen Selbstverständnis in Form textueller Prosa zurück auf den Künstler und sein Werk, was dem Ansatz von Linked Data entspricht. Eine solche Rückkopplung mit seiner verstärkenden Wirkung auf die Rezeption von Kunst referenziert die Werke, ohne dabei die zentrale Funktion des Kunstwerks zu unterlaufen, sondern vielmehr dessen Diskursivierung zu intensivieren. Die so stattfindende Verlängerung des künstlerischen Prozesses steuern die Künstler ausschließlich selbst, und sie sind es auch, denen in dieser Internetbibliothek jederzeit die uneingeschränkte Kontrolle über die darin enthaltenen Dokumente obliegt. Aus den technischen Möglichkeiten, auf denen die offene Kunstwerk-KünstlerInnen-Datenbank basiert, erwächst für die Künstlerinnen und Künstlern ein Organon, das zu Quelle und Medium von Wissen über sie und ihre wie generell die Kunstproduktion ihrer Zeit avanciert: ArtWiki ist ein einfacher wie auch demokratischer Zugang zu zeitgenössischer Kunst.
Galerien und andere Einrichtungen des Kunstmarktes regeln bis heute den Zugang zum Kunstwerk in seiner physischen Materialität. Als Torwächter eines quasi-geschlossenen Systems, innerhalb dessen Kunstwerke zirkulieren, steuern Jurys und Vorselektoren mittels gewisser Mechanismen Institutionen bzw. Organisationen, um den so als offen dargestellten Kunstmarkt kontrollieren zu können. Die öffentlich verfügbaren Informationen über Kunst, wie sie teilweise im Internet zu finden sind, sind meistens dürftig und oberflächlich. Lokal privilegierten Sammlern und Besuchern von Ausstellungseröffnungen, Kunstmessen etc. bleibt es vorbehalten, sich auf dem Laufenden zu halten. Das freie Zirkulieren digitaler Darstellungen und Beschreibungen von Originalwerken und deren Urhebern hingegen, wie es durch ArtWiki im Netz statthaben wird, ergänzt das konventionelle Angebot der Institutionen und belebt jenseits von ihnen nachhaltig den Kunstmarkt.
Darüber hinaus wirkt ArtWiki revolutionär auf die kuratorische Praxis: Entscheidungen finden und, wie nötig auch immer, sie zu legitimieren, war bisher ein höchst umstrittenes Verfahren. Mit ArtWiki steht jetzt online das Material aller Künstler, die unserem Open Call gefolgt sind, als Referenz zur Verfügung, wodurch Nachvollzug und Validierung gewährleistet ist. Damit wird ArtWiki nicht nur zur Entscheidungshilfe, sondern ebenso Werkzeug, das etwaige Zensurbestrebungen zu umgehen und diskursive Macht zu unterhöhlen vermag. Gleichfalls ermöglicht sie auch andere Sicht- und Betrachtungsweisen, die zu einer neuen Narrativität von Kunst führen und damit Einfluss auf akademische Gelehrsamkeit sowie Forschung nehmen. Nicht zuletzt – und wie bereits in anderen Fällen – werden somit die Pfade des Plagiierens und der künstlerischen Innovation für alle nachvollziehbar. ArtWiki – in seiner Konstituierung durch KünstlerInnen sowie sein Wirken auf Experten und Kunstfreunde, das wiederum äußerst komplex auf die KünstlerInnen und ArtWiki zurückwirkt – wird damit in seiner äußersten Konsequenz zum aktuellsten Kapitel in der Geschichte zeitgenössischer Kunst, das sich einer digitalen Historiographie verdankt, die zugleich konsequent kollaborativ ist

Sprache Deutsch / Englisch
TitelNummer 008899304 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.artwiki.org/ArtWiki

Beuchert Jonas / Schlevogt Tilman / Steinbach Jan, Hrsg.
44 galleries - new perspectives on the art market
Stuttgart (Deutschland): edition taube, 2011
(Buch) 32 S., 28,5x19 cm, Auflage: 2000, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation This one-issue-magazine released in april 2011 features infographics based on art market data. As an example the data was taken from all 44 galleries taking part at the gallery weekend 2011 in berlin. Combined are comments about the art market by artists, critics and gallerists. 44 galleries was released as part of an exhibition at NOTE ON
TitelNummer 008490261 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.editiontaube.de

Fehle Isabella, Hrsg.
No secrets! – Bilder der Überwachung! 24.03.–16.07.2017
München (Deutschland): Münchner Stadtmuseum, 2017
(Flyer, Prospekt) 12 S., 21x10,5 cm,
Techn. Angaben Informationsflyer zur Ausstellung, Leporello
ZusatzInformation Spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden ist deutlich geworden, in welchem Ausmaß Netzwerke und Datenströme die Ziele von Überwachung und Kontrolle sind. Aber nicht nur Geheimdienste generieren Daten aus der Nutzung von Medientechnologien, auch im "Internet der Dinge" und in den Fantasien von "Big Data" werden mediale Vorgänge, Ereignisse und Kommunikationen automatisierten Auswertungen unterzogen, die die Kontrolle des Menschen zum Ziel haben. Die Ausstellung beleuchtet dieses Thema, das meist sehr emotional und kontrovers diskutiert wird. In einem kurzen historischen Rückblick werden die Vorfahren der staatlichen Kontrolle von Mensch und Raum, etwa die Einführung der öffentlichen Straßenbeleuchtung oder die erkennungsdienstliche Fotografie, als einem Vorläufer aktueller biometrischer Erfassungsmethoden verortet. Der Hauptteil der Ausstellung präsentiert zeitgenössische Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Video, Malerei, Plakat und Installation. Mittels unterschiedlichster Taktiken versuchen sie, die heutigen Praktiken der Überwachung zu torpedieren, zu reflektieren oder zumindest sichtbar zu machen. Ergänzend zur Ausstellung im Münchner Stadtmuseum widmet sich die ERES-Stiftung unter dem Titel „No secrets! – Reiz und Gefahr der digitalen Selbstüberwachung“ dem mittlerweile weitverbreiteten Phänomen, dass sich die meisten Menschen heute durch die Benutzung von Internet, Smartphones und Social Media quasi freiwillig überwachen lassen.
Text von der Webseite

Stichwort Fotografie / Installation / Malerei / Plakat / Video
TitelNummer 019764701 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.muenchner-stadtmuseum.de

Fehle Isabella, Hrsg.
No secrets! – Bilder der Überwachung
München (Deutschland): Münchner Stadtmuseum, 2017
(PostKarte) 2 S., 21x10,5 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte
ZusatzInformation Einladung zur Ausstellungseröffnung, No secrets! – Bilder der Überwachung, 24.03.–16.07.2017, im Stadtmuseum München
Stichwort Big Data / Fotografie / Geheimdienste / Kontrolle / Malerei / Plakat / Video
TitelNummer 019765701 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.muenchner-stadtmuseum.de

Campbell Jim / Flores Christine, Hrsg.
Aufbruch Daten - Wie Informationen das Leben vereinfachen
Mountain View, CA (Vereinigte Staaten): Google, 2017
(Heft) 36 S., 27,2x21,3 cm, Auflage: 550000,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Eine Produktion von SZ Scala, Beilage zur Wochenendausgabe der Süddeutschen Zeitung, der ZEIT, dem FOCUS u. a.
Sprache Deutsch
Stichwort Big Data / Datenanalyse / Imagekampagne / Marketing / Meinungsbildung / Werbung
TitelNummer 024041648 Einzeltitelanzeige (URI)

von Wedemeyer Clemens
Scripts and stills from the following films: Die Probe, Occupation, The Making of Occupation, Big Business, The Making of Big Business, Rien du Tout, Metropolis, Report from China
Santiago de Compostela (Spanien): Xunta de Galicia, 2008
(Buch) 136 S., 26,1x18,4 cm,
ISBN/ISSN 978-84-453-4818-5
Techn. Angaben Leineneinband
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 008421244 Einzeltitelanzeige (URI)

Müller Andraes, Hrsg.
Sinn & Form Data 0015
Bonn (Deutschland): Normal, 1982
(Buch mit MusikKassette)
Techn. Angaben MC und booklet in Kunststoffhülle
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 002948149 Einzeltitelanzeige (URI)

Buschmann Renate, Hrsg.
KATHARINA SIEVERDING. TESTCUTS. PROJECTED DATA IMAGES
Köln (Deutschland): DuMont Buchverlag, 2010
(Buch) 608 S., 30x22,5 cm,
ISBN/ISSN 978-3-8321-9369-0
Techn. Angaben Broschur, 580 ganzseitige Abbildungen, Lesezeichen der Quadrinnale
ZusatzInformation Texte von Rainer Bellenbaum, Renate Buschmann und Regina Wyrwoll. Von imai - inter media art institute Düsseldorf, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung 11.09.-21.11.2010, diese Ausstellung war ein Beitrag zur Quadriennale 2010 in Düsseldorf
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Fotografie / fotografische Installationen / mediale Bilder / Projektionen
TitelNummer 015767619 Einzeltitelanzeige (URI)

D'Errico Francesco / Don Moye Famoudou / Geerken Hartmut / Lugo Claudio
The Gray Goose - dedicated to Hanns Eisler and Bertolt Brecht
Pomigliano d'Arco, Neapel (Italien): Itinera, 2007
(CD, DVD) 12,7x12,5 cm,
ISBN/ISSN 8056450290074
Techn. Angaben CD mit Beiblatt in transparenter Kunststoffhülle. 16 Stücke (ca. 70 Min.)
ZusatzInformation Aufnahmen des Konzerts "The Gray Goose" beim Pomigliano Jazz Festival (12.07.2007), Radio RAI 3, 21. 3. 2008, 21.50.
The Gray Goose è un omaggio al Song Book firmato da Hanns Eisler e Bertolt Brecht, un progetto nato da un’idea di Francesco D’Errico e Claudio Lugo, completato dal contributo dei due amici Don Moye e Hartmut Geerken, poeta, scrittore, performer e musicista tedesco, nonché grande estimatore di Eisler.
Text von der Webseite
Claudio Lugo: curved soprano saxophone, hohner clavinet D6, laptop, vocal
Francesco D’Errico: piano
Famoudou Don Moye: drums, congas, recitation, vocal
Hartmut Geerken: recitation, vocal, roll piano (org, vibes, etc.), stylophone, percussion, zummarah
Recording Data
Recorded by Piero De Asmundis and Giuseppe Libischi at Hypnocampos Studio (Naples, 7th - 10th December, 2006)

Geschenk von Hartmut Geerken
Stichwort Jazz / Musik / Nullerjahre / Sprachkunst / Sprechgesang
TitelNummer 015792578 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.itineramusica.it/?s=goose

Turnbull Alison
Cloud Diagram
Nikosia (Zypern): Art Seen Contemporary Projects, 2016
(PostKarte) 2 S., 18x13 cm,
Techn. Angaben Postkarte, beidseitig bedruckt,
ZusatzInformation Einladung zur Ausstellung Cloud Diagram in Nikosia vom 23.09.-04.11.2016.
Alison Turnbull transforms readymade information – plans, diagrams, blueprints, charts – into abstract paintings. The found source material is reimagined and made vivid through colour and through the intensity of the worked picture surface. She is presently working on paintings that derive from a composite astronomical image created by data from the Hubble Space Telescope.
Text von der Website

Sprache Englisch
TitelNummer 016904701 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.alison-turnbull.com

Horobin Pete, Hrsg.
Mailed Sounds
Dundee (Schottland): DATA, 1981
(Heft) 52 unpag. S., 29,8x21,2 cm,
Techn. Angaben Schwarzweiß-Fotokopien in Klemmschiene mit transparentem, bedrucktem Deckblatt,
Namen Carlo Pittore / Carolyn Berry / Dave Zack / Klaus Groh / Lon Spiegelman / Robin Crozier / Ruth Howard / Susan Young
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1980er Jahre / Mail Art / Neo-Dada
TitelNummer 017493637 Einzeltitelanzeige (URI)

Bidner Mike
Artistamp Data Base Information Release
Ontario (Kanada): Selbstverlag, 1984 ca.
(Brief) 3 S., 29,7x21 cm, signiert,
Techn. Angaben Doppelseitiges Infoschreiben und ein Brief, gestempelt, beklebt
ZusatzInformation Infoschreiben und persönlicher Brief an Klaus Groh über Artistamp
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1980er Jahre / Artist Stamp / Künstlerbriefmarke / Mail Art
TitelNummer 023711660 Einzeltitelanzeige (URI)

Bidner Mike
Artistamp Publishing Program Subscription
Ontario (Kanada): Selbstverlag, 1982
(Flyer, Prospekt) 1 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Infoschreiben
ZusatzInformation Artistamp Publishing Program Subscription Information, Rates & Data Card 1
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1980er Jahre / Artist Stamp / Künstlerbriefmarke / Mail Art
TitelNummer 023712660 Einzeltitelanzeige (URI)

Kretschmer Hubert, Hrsg.
Mail Art and the Big Monster - Konvolut
Darmstadt (Deutschland): Selbstverlag, 1982
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette) 28x34x7 cm, 50 Stücke.
Techn. Angaben Dokumentation zu einem Lehrauftrag über Mailart an der Fachhochschule Würzburg, Skripte, Postkarten, Briefe, Zeitungsartikel und mehr in fester Pappschachtel
Stichwort 1980er Jahre / Mailart-Projekt / Studenten / Studium
TitelNummer 002397034 Einzeltitelanzeige (URI)

Puls Erwin
ohne Pause, ein ästhetischer Gegenstand
Wien (Österreich): Freibord, 1986
(Video, VHS)
Techn. Angaben VHS-Kassette mit div. alten Schwarz-Weiß-Pornofilmen
ZusatzInformation OHNE PAUSE ist ein Kompilationsfilm. Erwin Puls arbeitet hier mit Pornofilmmaterial aus der Zwischenkriegszeit (ca. um 1925) und aus der Nachkriegszeit und kombiniert es mit Amateurfilmen und mit nicht verwendetem Filmmaterial des österreichischen Regisseurs Michael Pilz über eine Autofahrt, zu Beginn seines Filmes. Unterlegt ist OHNE PAUSE mit Musik des Ziehharmonikaspielers Björn Gaertner. Unter den Bildern läuft (mit halber Lesegeschwindigkeit) ein kunstphilosophischer Text, in dem Erwin Puls über Film, Filmmontage und Filmästhetik sowie über Pornografie, Kunst, Kunstrezeption und Ästhetik reflektiert.
MONTAGE und TEXT: Erwin Puls
TONFILMISCHE SYNCHRONISATION: Björn Gaertner
PRODUKTION: Der Puls
SCHAUSTELLER, KAMERA und REGIE: anonym
FORMAT: VHS PAL SECAM E-60, erschienen in der Edition Freibord.
Das Filmmaterial (16 mm, s/w, positiv) wurde von der Firma »Loveland«, Bernd Schaller (Bern), und dem Filmarchiv »Der Puls« zur Verfügung gestellt. Zur Gänze in OHNE PAUSE integriert ist das Bildmaterial des Filmstücks BIG SHOT (A 1968, 16 mm, s/w, 13 Minuten) von Michael Pilz.
LÄNGE: 60 Minuten
Text von film.at

Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 004075000 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.film.at/ohne_pause_fuer_erwin_puls

N. N.
1984 Big Brother is watching
New York, NY (Vereinigte Staaten): Women's Studio Workshop, 1984
(Buch)
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 005301000 Einzeltitelanzeige (URI)

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #16 Miranda July - Best at belonging to yourself - I ask myself all the big questions, every Sunday
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2008
(Zeitschrift, Magazin) 16 S.,
ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Heft in gefaltetem beidseitig bedrucktem Plakat eingewickelt, Drahtheftung,
Sprache Englisch
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 007429243 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.mono-kultur.com

N. N.
no more miss nice guy
Amsterdam (Niederlande): nike, 2012
(Buch) 42 S., 22x16,5 cm,
Techn. Angaben eingelegt eine Rubbelkarte und ein Verzeichnis der Läden, Cover mit geschäumter Farbe
ZusatzInformation Agentur: Wieden+Kennedy Amsterdam
Originaly call “Let the bitch out” No more miss nice guy is a 42 pages book capturing the theme of the rebel aspect of women in sports, pictured in a colorful and funny way, it catch the subtil attitude of sometime mad girl practicing sports. The idea of book/catalogue was firts adopte to suit better the fashion aspect of the whole project than normal press ads and created a collectable factor.
The photography playing a big role,in this sens, it was given to star photographer Elaine Constentine.
No More Miss Nice Guy was first made in english and specificaly adapted to the 7 main languages to fit the europeen market.
Text von www.cargocollective.com

TitelNummer 009192267 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.cargocollective.com
WEB www.nikewomen.com

Becker Hubertus, Hrsg.
super paper no 50 AAll I want for my birthday is a big booty ho When I die, bury me inside the Gucci store
München (Deutschland): super magazin, 2013
(Zeitschrift, Magazin) 40 S., 45x30,6 cm, Auflage: 15000,
Techn. Angaben Blätter lose zusammengelegt, farbiger Druck auf Zeitungspapier
TitelNummer 011054376 Einzeltitelanzeige (URI)

Gfeller Christian / Hellsgard Anna, Hrsg.
Öl
Berlin (Deutschland): Bongoût, 2007
(Buch) 122 unpag. S., 33x25 cm, Auflage: 152, Nr. 102,
Techn. Angaben japanische Bindung, Umschlag beklebt mit Siebdruck auf Hartpappe, innen verschiedenfarbige Siebdrucke auf verschiedenen Papieren
ZusatzInformation big Bongoût collective book. Bongoût heißt jetzt Re:Surgo!
Namen Abdreas Marchal / André Lemos / Anna Giertz / Anne Basaille / Arnaud Loumeau / AW / Baptiste Alchourroun / Billy Mavreas / Christopher Norris / Dale Flattum/Tooth / Dave Bailey / Discop / Dwitt / Eileen Wunderlich / Joel Godefroy / John Casey / Keith Herzik / Lucy Jones / Pierre Richardson / Samuel Mann / Seripop / Steak Mtn / Tetsunori Tawaraya
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 011466k07 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.bongout.org

Landspersky Christian / Landspersky Renè / Lau Sarah Marie / Stadler Matthias, Hrsg.
floWRES - digital art & music festival
München (Deutschland): flowRES, 2014
(Flyer, Prospekt) 14,8x10 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Faltblatt und Postkarten zum Festival im Kunstpavillon München
ZusatzInformation Veranstaltung vom 17.7.-10.8.2014
Namen Amazing Maze / Ash my Love / Basic Banalities / Best Friend Machine / Chisato Ohori / COEO / Hexxibition / JAN KUNKEL / Little Big Sea / LLLL / Max Drunk Institut / Michael Tanner / MimiCof / Mäkkelä / Prcls / Prinzipal / Rumpeln / Scheich In China / Sleazy Pictures Of Teapee / STUaRD / The Silverdolls / The Tekknos / VINTAGE CINEMA CLUB / WallrafDelle / wavemarrow
TitelNummer 011864395 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.flowres.de

Príncipe André
Smell of tiger precedes tiger
Lissabon (Portugal): Pierre von Kleist Editions, 2012
(Buch) 220 S., 25x20 cm, Auflage: 1000,
ISBN/ISSN 978-989-97763-1-9
Techn. Angaben Hardcover,
ZusatzInformation André Príncipe travelled from Lisbon to Tokyo by land and by sea, with a desire to escape, to go places far away. The initial feelings of uneasiness and alienation fade as empty bars and hotel rooms give place to windows of trains and the vastness of the desert, and return as we approach the Asian big cities. The strongly cinematic sequence was designed to be read from right to left as well as from left to right, expressing the circular aspect of the journey.
Text von der Webseite

Sprache Englisch / Japanisch
TitelNummer 012384448 Einzeltitelanzeige (URI)

Mayer Rosemary
Art-Rite, No. 15 Surroundings
New York, NY (Vereinigte Staaten): Art-Rite Publishing, 1977
(Zeitschrift, Magazin) 20 S., 28x21 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation This meditation on Jacopo da Pontormo and Florence, a very big woman who sits next to me at work, is illustrated with photo snapshots of bleak urban life and with reproductions of Pontormo’s drawings, etchings and paintings. A full, monographic work with collaged prose
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer 012538446 Einzeltitelanzeige (URI)

Radke Hungry / Rat Salad / Stevenson Ian / Vilunki 3000, u. a.
B.L.A.D. NO. 04 - EAT ME!
Berlin (Deutschland): Sex Tags & Blank Blank, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 60 unpag. S., 13,5x9,5 cm, Auflage: 300,
ISBN/ISSN 0962-2873
Techn. Angaben Drahtheftung, Rückseite mit Silberprägung, eingelegter Aufkleber, in transparenter Kunststoffhülle mit beigelegtem Blatt, Aufkleber
ZusatzInformation The food industry has provided us with some of the most funny, hilarious and absurd logos and illustrations to promote their products. The good thing, they are everywhere. And we collected a big bunch of them, some well known, but most of them not. In this 80 page extended issue of BLAD we give you our best finds, sliced and in pieces! The magazine also includes a text by Erlend Hammer. Hope you enjoy a nice meal after reading this issue.
Text von der Webseite

Stichwort Illustration / Zeichnung
TitelNummer 016072587 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.blad.us

Fernie Lynne / Mars Tanja, Hrsg.
Parallelogramme Vol. 12 No. 01 - Portrait of a Canadian Artist
Toronto (Kanada): Association of National Non-Profit Artists Centres, 1986
(Zeitschrift, Magazin) 134 S., 27,4x21 cm,
ISBN/ISSN 0703-8712
Techn. Angaben Drahtheftung,
ZusatzInformation U. a. Taking Our Bearings: The Strategies for Survival Conference. Images of Sexuality: A Symposium.
Hinweis auf die Ausstellung Gobal Postage der Canadian Correspondence Art Gallery in OCC, organisiert von Edwin Varney, a.k.a. Big Dada (mit Abbildung S. 107).
Liste der Mitglieder des ANNPAC/RACA

Sprache Englisch / Französisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1980er Jahre / Feminismus / Frauen
TitelNummer 023429637 Einzeltitelanzeige (URI)

Nevai Andrew
Rubber Stamp Convention
Florida, NY (Vereinigte Staaten): Selbstverlag, 1978
(PostKarte) 2 S., 21,7x17,4 cm, signiert,
Techn. Angaben Einladung, gestempelt, mit persönlichem Gruß, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation Einladung zur Eröffnung der ersten internationalen Rubber Stamp Art Convection am 29.04.1978 in der Big Island Gallery, Florida
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1970er Jahre / Artist Stamp / Mail Art
TitelNummer 023729660 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben
Volltext-Suche / Erweiterte Suche / NeuEinträge


Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.