infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur Bilder zeigenAbwärts sortierenAnzahl Weniger Text
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Dokument

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Alle Suchbegriffe sind in jedem Ergebnis enthalten: 21 Treffer

Bodman Sarah / Sowden Tom
A Manifesto for the Book, Book - artist's book - artist's publication - book art ?
Bristol (Großbritannien): Centre for Fine Print Research, 2010
(PDF-Datei) 7 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben PDF-Dokument
ZusatzInformation from CFPR
WEB www.bookarts.uwe.ac.uk/cases_canon/manifesto.pdf
TitelNummer
006591304 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Bodman Sarah / Sowden Tom, Hrsg.
A Manifesto for the Book
Bristol (Großbritannien): Centre for Fine Print Research, 2010
(PDF-Datei) 187 S., 29,7x21 cm, ISBN/ISSN 978-1-906501-04-4
Techn. Angaben PDF-Dokument
ZusatzInformation from CFPR
WEB www.bookarts.uwe.ac.uk/cases_canon/manifbk.pdf
TitelNummer
006592304 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Ippolito Enrico
Der kanadische Künstler AA Bronson nimmt den Anus ernst. Und benutzt ihn um zu heilen...Versuchen Sie doch mal, im Restaurant über das Arschloch zu reden
Berlin (Deutschland): TAZ, 2011
(PDF-Datei) 62 S.,
Techn. Angaben Gespräch mit AA Bronson, sonntaz 29./30. Oktober 2011, S. 26. PDF-Dokument der Ausgabe
Namen AA Bronson
Stichwort Anus / Gespräch
TitelNummer
008237000 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Kahlen Wolf
Vortrag zur NetArt Ausstellung Cynet Art 2000, Hygiene Museum Dresden
Berlin (Deutschland): Selbstverlag, 2000
(Text) 8 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben LaserAusdruck nach Word-Dokument
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer
010828185 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Müller Wolfgang
mimas atlas Nr. 16 - Die tödliche Doris - Interviews
Berlin (Deutschland): Hybriden-Verlag, 2014
(Buch mit Schallplatte o. CD) 21,3x16,4 cm, Auflage: 100, signiert,
Techn. Angaben Schwarz-Weiß-Laserdrucke, Fadenheftung, mit eingelegter CD, Originalzeichnung und CD handschriftlich betitelt von Wolfgang Müller, Hartpappeeinband mit Collage und Prägungen
ZusatzInformation Seltene Materialien aus der Gründungszeit der Berliner Kultgruppe in den 1980er Jahren. Mit Texten von Dagmar Dimitroff, Wolfgang Müller und Fotos von Anno Dittmer.
CD-Titel: „Die Tödliche Doris bewirbt sich um einen Sitz im Berliner Senat“, „Doris diskutiert“ u.v.a.m.
Text von der Webseite
Namen Anno Dittmer / Dagmar Dimitroff
Stichwort Dokument / Interview / Musik
WEB www.hybriden-verlag.de
TitelNummer
011726421 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Friedlaender Heinz Ludwig
mimas atlas Nr. 15 - Gespräche
Berlin (Deutschland): Hybriden-Verlag, 2013
(Buch mit Schallplatte o. CD) 40 S., Auflage: 50, signiert,
Techn. Angaben Schwarz-Weiß-Laserdrucke, Fadenheftung, mit einer Originalzeichnung von Hartmut Andryczuk und eingelegter MP3-CD, Hartpappeeinband mit Collage und Prägungen
ZusatzInformation Seltene Tonbanddokumente mit Heinz Ludwig Friedlaender, dem Sohn des großen Philosophen Mynona/Salomo Friedlaender, geführt von Hartmut Geerken in den 1980er Jahren in „Heilus“ Pariser Wohnung und in Herrsching am Ammersee. Über 6 Stunden Gespräche mit Heinz Ludwig Friedlaender, Hartmut Geerken, Sigrid Hauff und Romuald Karmakar. Texte von Geerken, Hauff und Detlef Thiel.
Text von der Webseite
Namen Detlef Thiel / Hartmut Andryczuk / Hartmut Geerken / Romuald Karmakar / Sigrid Hauff
Stichwort Dokument / Ton
WEB www.hybriden-verlag.de
TitelNummer
011728421 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Geerken Hartmut
mimas atlas Nr. 08 - Die weisse Leinwand ist ein rotes Tuch - Video, Sounds, Texte, Skizzen
Berlin (Deutschland): Hybriden-Verlag, 2008
(Buch mit Schallplatte o. CD) 21,5x16,5 cm, Auflage: 50, signiert,
Techn. Angaben Schwarz-Weiß-Laserdrucke, Fadenheftung, mit einer Originalarbeit von Hartmut Geerken und eingelegter Video-DVD, Hartpappeeinband mit Collage und Prägungen
ZusatzInformation Ein wilder Film aus dem Afghanistan der 70er Jahre, wo Hartmut Geerken bis zum Einmarsch der Sowjets lebte, collagiert und kombiniert mit den damaligen Medienbildern. Das seltene Dokument eines Found Footage Films, hier zum ersten Mal in einer Edition veröffentlicht.
Text von der Webseite
Stichwort 1970er / Afghanistan / Film / Found Footage
WEB www.hartmutgeerken.de
WEB www.hybriden-verlag.de
TitelNummer
011730392 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Müller Wolfgang, Hrsg.
Wassermusik
Berlin (Deutschland): Hybriden-Verlag, 2014
(Buch mit Schallplatte o. CD) 16 S., 20,6x14,5 cm, Auflage: 75, signiert,
Techn. Angaben Laserdrucke, Fadenheftung, mit eingelegter DVD, innen handgestempeltes Fischmotiv, Cover geprägt
ZusatzInformation Dokument einer Performance von Mitgliedern der Gruppen Die Tödliche Doris und Einstürzende Neubauten vom 29.05.1982 im Risiko, Westberlin.
Aus der Reihe Elektronikengel
Namen Die Tödliche Doris / Einstürzende Neubauten
Stichwort Musik / Performance
WEB www.hybriden-verlag.de
TitelNummer
012212421 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Soltau Annegret
Dokument und Erfindung - Fotografien aus der Bundesrepublik Deutschland 1945 bis heute
Berlin (Deutschland): Haus am Lützowplatz, 1989
(Plakat) signiert,
Techn. Angaben Plakat,
ZusatzInformation Anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Haus am Lützowplatz Berlin, vom 01.-28.05.1989
Geschenk von Annegret Soltau
Stichwort 1980er / Frauenkunst
WEB http://www.annegret-soltau.de
TitelNummer
014140068 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Andreasen Kasper
Accounted For, 2006
Brüssel (Belgien): Selbstverlag, 2009
(Buch) 108 S., 13,5x20,4 cm, Auflage: 25,
Techn. Angaben Broschur. Offset, Fotokopie, Cover Siebdruck
ZusatzInformation Accounted For, 2006 collects 54 train receipts in order to document, in chrono­logical order, the trips a railway traveller took in 2006. The blue-and-white pattern found on Belgian Railways tickets is printed offset over photocopies of one year’s worth of travel expenses (the individual receipts record the date and destination of each trip), thus giving the impression of continuous movement. Accounted For, 2006 was printed in down­town Lima, Peru in 2009, some three years after the train trips actually took place.
Text von der Webseite
Stichwort Dokument / Nullerjahre / Reise
WEB www.kasperandreasen.com
TitelNummer
015735544 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Weiwei Ai
Macht euch keine Illusionen über mich: Der verbotene Blog
Berlin (Deutschland): Verlag Galiani, 2011
(Buch) 480 S., 21,5x13,5x3,7 cm, ISBN/ISSN 978-3-86971-049-5
Techn. Angaben Klappbroschur. Text Deutsch
ZusatzInformation Ai Weiweis verbotener Blog erstmals auf Deutsch: einer der spannendsten Texte über das moderne China - und das ergreifende Dokument wachsender Wut und wachsenden Widerstands. Nicht erst seit seiner Verhaftung wurde Ai Weiwei zur Ikone des Kampfes für Meinungsfreiheit, Menschenwürde und das Recht des Einzelnen auf individuelle Selbstentfaltung. Fast vier Jahre lang dokumentierte er im Internet, was er in seiner Heimat erlebte und was er sich dazu dachte.
Text von Website
1. Auflage, herausgegeben von
Namen Lee Ambrozy
TitelNummer
016222582 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Schweinebraden Jürgen, Hrsg.
Der Kampfauftrag 0-Nr.
Niedenstein (Deutschland): EP Edition, 1996
(Zeitschrift, Magazin) 12 S., 50x35,8 cm, Auflage: 2000,
Techn. Angaben Lose ineinander gelegte, gefaltete Blätter
ZusatzInformation Streitschrift für Politik, Kunst, Geschichte, Kultur, Kriminalistik.
Die Möglichkeit, meine sog. Stasi-Akte einzusehen, brachte Unsägliches über die Machenschaften des MfS (Ministerium für Staatssicherheit der DDR) zutage: 18 Bände = 8000 Blatt Unterlagen. Dokument des vergeblichen Versuchs, eine auf der Leidenschaft zur Kunst gründende Privatgalerie zu „bearbeiten“, zu „zersetzen“ und zu „liquidieren“. Die eher stolpernden Versuche, Deutschen mit einer jeweils extrem unterschiedlichen ideologischen Sozialisation eine gemeinsame Identität anzupassen, erwies sich mehr und mehr als eine Generationenaufgabe. Dieser Hintergrund bewog mich, meine Akte als „Fallbeispiel“ für das DDR-typische Phänomen der Kunst als Feindbild, zu betrachten und vergleichsweise zügig zu publizieren. Die dafür geeignete Form sowohl hinsichtlich Kosten als auch Distribution schien mir eine Zeitung im üblichen Zeitungsformat.
Text von der Website.
Namen A.R. Penck / Armando / Dietmar Kirves / Felix Droese / Max Neumann / Pablo Picasso
Sprache Deutsch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1990er / DDR / Feindbild / Galerie / Karrikatur / Kontrolle / Kunst / SED / Staatssicherheit / Stasi / Zeichnung / Zine / Übermalung / Überwachung
WEB www.ep-verlag-schweinebraden.de/Kampfauftrag.htm
TitelNummer
017111627 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Breitwieser Sabine, Hrsg.
Ausstellungen Veranstaltungen Nov 2016-Mar 2017
Salzburg (Österreich): Museum der Moderne Salzburg, 2016
(Heft) 20 S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung. Programmheft zu den Ausstellungen
ZusatzInformation MitHinweis u. a. zu den Ausstellungen von Raymond Pettibon (Raymond Ginn): Homo americanus / Robert Frank: Books and Films, 1947-2016 / Dokument:Fiktion Document:Fiction, Künstlerbücher der Generali Foundation, kuratiert von Jürgen Dehm
Namen Jürgen Dehm / Raymond Pettibon (Raymond Ginn) / Robert Frank
Stichwort Fotografie / Malerei / Zeichnung
WEB www.museumdermoderne.at
TitelNummer
017347701 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Bialas Dunja / Brehmer Bernd, Hrsg.
Underdox - 12. internationales filmfestival - dokument und experiment 2017
München (Deutschland): Filmstadt München / UNDERDOX, 2017
(Heft) 116 S., 21x14,4 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Programmheft für das Underdox Festival in München vom 05.10.-11.10.2017
u.a. mit Filmen von Alexeij Sagerer im Werkstattkino
Namen Alexeij Sagerer
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Autorenfilm / Dokumentation / Experimentalfilm / Film / Kino
WEB www.underdox-festival.de
TitelNummer
024395669 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Bialas Dunja / Brehmer Bernd, Hrsg.
Underdox - 12. internationales filmfestival - dokument und experiment 2017
München (Deutschland): Filmstadt München / UNDERDOX, 2017
(Flyer, Prospekt) 10 S., 21x14,4 cm,
Techn. Angaben Leporello
ZusatzInformation Programmheft für das Underdox Festival in München vom 05.10.-11.10.2017
u.a. mit Filmen von Alexeij Sagerer im Werkstattkino
Namen Alexeij Sagerer
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Autorenfilm / Dokumentation / Experimentalfilm / Film / Kino
WEB www.underdox-festival.de
TitelNummer
024396669 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Grasser Ernst / Roth Richard R.
in Schwabing
München (Deutschland): Nymphenburger Verlagshandlung, 1958
(Buch) 96 S., 20,2x17 cm,
Techn. Angaben Hardcover
ZusatzInformation Ein Bildband mit 113 Schwarz-Weiß-Fotografien aus Schwabing vom Münchner Fotografen Ernst Grasser. Über das Münchner Künstlerviertel, "sein Schwabing" und die untergegangene Kultur der Münchner Bohème in den 50er-Jahren.
Sprache Deutsch
Stichwort 1950er / Dokument / Jugend / Kultur / Kunst / Künstler / Künstlerviertel / Laden / Nachkriegszeit / Nachtleben / Schwabing / Stadt
TitelNummer
025907717 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Goldsmith Kenneth
Capital of the 20th Century
London / New York, NY (Großbritannien / Vereinigte Staaten von Amerika): Verso, 2015
(Buch) 913 S., 27x19x5 cm, ISBN/ISSN 978-1-78478-156-9
Techn. Angaben Hardcover, in Schuber,mit Metallfolie kaschiert, Prägedruck
ZusatzInformation Acclaimed artist Kenneth Goldsmith’s thousand-page beautiful homage to New York City. Here is a kaleidoscopic assemblage and poetic history of New York: an unparalleled and original homage to the city, composed entirely of quotations. Drawn from a huge array of sources—histories, memoirs, newspaper articles, novels, government documents, emails—and organized into interpretive categories that reveal the philosophical architecture of the city, Capital is the ne plus ultra of books on the ultimate megalopolis.
It is also a book of experimental literature that transposes Walter Benjamin’s unfinished magnum opus of literary montage on the modern city, The Arcades Project, from 19th-century Paris to 20th-century New York, bringing the streets to life in categories such as “Sex,” “Commodity,” “Downtown,” “Subway,” and “Mapplethorpe.”
Capital is a book designed to fascinate and to fail—for can a megalopolis truly be written? Can a history, no matter how extensive, ever be comprehensive? Each reading of this book, and of New York, is a unique and impossible passage.
Namen Walter Benjamin
Sprache Englisch
Stichwort 20. Jht. / 2000er / Appropriation / Dokument / Erinnerung / Experiment / Hauptstadt / Hommage / Kaleidoskop / Kompendium / Literatur / New York / Paris / Quelle / Sammlung / Text / Weltstadt
WEB https://www.penguinrandomhouse.ca/books/251613/capital-by-kenneth-goldsmith/9781784781590
TitelNummer
026050717 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Engelbach Barbara / Halwani Miriam, Hrsg.
Doing the Document - Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart - Die Schenkung Bartenbach - Ausstellungsbegleiter - Exhibition guide
Köln (Deutschland): Museum Ludwig, 2018
(Heft) 21x10,5 cm,
Techn. Angaben Heft A5 mit aufgeheftetem monochromen kleineren Karton (A6) als Cover. Innenteil mattes ungestrichenes Papier, Schwarz-Weiß, Cover glänzend, oliv
ZusatzInformation Ausstellungsbegleiter zur Ausstellung 31.08 2018–06.01.2019. Diane Ar­bus, Boris Beck­er, Karl Bloss­feldt, Walk­er Evans, Lee Fried­lan­der, Can­di­da Höfer, Gabriele und Hel­mut Noth­helfer, Ta­ta Ronkholz, Al­bert Renger-Patzsch, Au­gust San­der, Hu­go und Karl Hu­go Sch­mölz, Gar­ry Wino­grand, Pi­et Zwart – gen­er­a­tion­süber­greifend eint all diese Fo­to­graf*in­nen eine Ar­beitsweise, näm­lich über Jahrzeh­nte hin­weg kont­inuier­lich The­men zu ver­fol­gen. Bei San­der kön­nen solche Rei­hen ei­nen At­las der Men­schen des 20. Jahrhun­derts bil­den, bei Höfer ein Archiv von öf­fentlichen Räu­men und deren Codes der Repräsen­ta­tion, oder bei Bloss­feldt ein solch­es der For­men­viel­falt von Fau­na und Flo­ra. In der „di­rek­ten Fo­to­gra­fie" vereinigt sich die wech­selvolle Rezep­tion der Fo­to­gra­fie als kün­st­lerische und doku­men­tarische auf be­son­dere Weise. In der Zusam­men­schau lässt sich zu­gleich der wech­sel­seitige Ein­fluss deutsch­er und amerikanisch­er Po­si­tio­nen in der verdichteten Kul­tur­land­schaft des Rhein­lan­des der 1960er bis 1990er Jahre nachvol­lzie­hen. Hi­er waren in den 1970er Jahren die er­sten Ga­le­rien für Fo­to­gra­fie zu fin­d­en, die sich für Au­gust San­der, Flo­rence Hen­ri, Pi­et Zwart, Karl Bloss­feldt, aber auch für die amerikanischen Po­si­tio­nen der 1960er Jahre wie Walk­er Evans, Diane Ar­bus, Lee Fried­lan­der, Gar­ry Wino­grand begeis­terten und durch kont­inuier­liche Ver­mittlungsar­beit bekan­nt macht­en. Zu­gleich übten Bernd und Hil­la Bech­er mit ihr­er Lehre an der Kun­s­takademie Düs­sel­dorf großen Ein­fluss aus. Und nicht zulet­zt prägten be­deu­tende mono­gra­fische Ausstel­lun­gen sowie Grup­pe­nausstel­lun­gen nach­haltig die Rezep­tion. L. Fritz Gru­ber zeigte bere­its in den 1950er Jahren Au­gust San­der in den Pho­tok­i­na Bilder­schauen. Die Kun­sthalle Düs­sel­dorf stellte 1976 Fo­to­gra­fien von Walk­er Evans aus, und Klaus Hon­nef ku­ratierte zeit­gleich wichtige Grup­pe­nausstel­lun­gen doku­men­tarisch­er Fo­to­gra­fie im Rheinischen Lan­des­mu­se­um, Bonn. Dies­er doku­men­tarisch-kün­st­lerische An­satz wird mit Do­ing the Doc­u­ment vorgestellt und zu­gleich be­fragt. Walk­er Evans bezeich­nete seine Fo­to­gra­fien nicht als doku­men­tarisch, son­dern sprach von einem „doku­men­tarischen Stil“. 1967 zeigt das Mu­se­um of Mod­ern Art in New York, Werke von Ar­bus, Fried­lan­der und Wino­grand, alle auch hi­er vertreten, un­ter dem Ti­tel New Doc­u­ments. Wo en­det das Doku­ment und wo be­gin­nt die kün­st­lerische Geste? Dies ist eine Frage, die in der Geschichte der Fo­to­gra­fie im­mer zur Diskus­sion stand und auch heute, in post­fak­tischen Zeit­en und der zuneh­men­den Äs­thetisierung von Archiv- und Doku­men­ta­tions­ma­te­rial in der zeit­genös­sischen Kunst wied­er neu zu ver­han­deln ist. Der Ausstel­lungsti­tel Do­ing the Doc­u­ment löst be­wusst die vermeintlichen Ge­gen­sätze von „her­stellen (do­ing)“ und „doku­men­tieren“ auf, um die im­mer wied­er besch­worene „Krise der Repräsen­ta­tion“ im Werk von zwanzig Fo­to­graf*in­nen und deren Rezep­tion auszu­loten.
Zu ver­danken ist diese Ausstel­lung ein­er Schenkung von über zwei­hun­dert Werken deutsch­er und amerikanisch­er Fo­to­graf*in­nen durch die Köl­n­er Fam­i­lie Barten­bach, die die Samm­lung des Mu­se­um Lud­wig kür­zlich sub­s­tanziell er­weit­ert hat. Ergänzend zu den reichen Bild­kon­vo­luten vom Be­ginn des 20. Jahrhun­derts bis in die Ge­gen­wart, bein­hal­tet die Samm­lung Barten­bach auch Quel­len­ma­te­rial, das im Zuge der Ausstel­lung er­st­mals wis­sen­schaftlich er­schlossen wird. Neben der fo­to­his­torischen Au­far­bei­tung der Samm­lung wer­den auch die Stifter*in­nen gewürdigt. Das En­gage­ment der Samm­ler*in­nen zeich­net sich insbe­son­dere da­durch aus, dass sie nicht auf Einzel­bilder fokussiert aus­gewählt, son­dern reiche und viel­seitige Bestände einzel­n­er, in­ter­na­tio­n­al bekan­n­ter Kün­stler*in­nen zusam­menge­tra­gen haben. Ihr In­teresse am Werk aus­gewähl­ter Fo­tokün­stler*in­nen spiegelt sich in um­fan­greichen Werk­se­rien, die breite Facet­ten einzel­n­er Kün­stler*in­nen aufzei­gen. Die Schenkung ergänzt die Samm­lung Fo­to­gra­fie im Mu­se­um Lud­wig her­vor­ra­gend, da sie Lück­en füllt, sowie beste­hende Sch­w­er­punkte ver­tieft und er­weit­ert. In der deutsch-en­glischen Pub­lika­tion wird dies um­fassend vorgestellt wer­den, während die Ausstel­lung sich ganz auf die Schenkung fokussiert.
Text von der Webseite
Namen Al­bert Renger-Patzsch / Au­gust San­der / Barbara Engelbach (Text) / Bernd und Hil­la Bech­er / Boris Beck­er / Can­di­da Höfer / David Hock­ney / Diane Ar­bus / Flo­rence Hen­ri / Frie­drich Sei­den­stück­er / Fritz Gruber / Gabriele und Hel­mut Noth­helfer / Gar­ry Wino­grand / Hu­go und Karl Hu­go Sch­mölz / Karl Bloss­feldt / Klaus Honnef / Lee Fried­lan­der / Mathias Beyer (Gestaltung) / Max Re­gen­berg / Miriam Halwani (Text) / Pi­et Zwart / Ta­ta Ronkholz / Walk­er Evans / Wolf­gang Till­mans
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1960er / 1970er / 1980er / Amerika / Direkte Fotografie / Dokument / dokumentarische Fotografie / Fotografie / Fotokünstler / Schenkung / Schwarz-Weiß-Fotografie
Sponsoren Russmedia
WEB https://www.museum-ludwig.de/de/ausstellungen/doing-the-document.html
TitelNummer
026183665 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Graeve Ingelmann Inka, Hrsg.
Jeff Wall in München
München (Deutschland): Schirmer/Mosel, 2013
(Buch) 120 S., 28,5x25 cm, ISBN/ISSN 978-3-8296-0657-8
Techn. Angaben Hardcover, Schutzumschlag
ZusatzInformation Katalog zur Ausstellung in der Pinakothek der Moderne, München, 07.11.2013-09.03.2014.
Der kanadische Künstler Jeff Wall hat wie kaum ein anderer Künstler seiner Generation (1946 in Vancouver geboren und dort lebend) die Möglichkeiten bildnerischer Gestaltung, die Grenzen zwischen den verschiedenen künstlerischen Gattungen auszuloten versucht. Seine komplex komponierten Werke bewegen sich zwischen Dokument und Inszenierung, zwischen Fiktion und Realität und definieren das Fotografische als Bild neu. München hat sich schon früh zu einem Zentrum der Jeff Wall-Rezeption entwickelt, bereits seit den frühen 1980er Jahren war sein Werk hier präsent, wurde ausgestellt, gesammelt, mit Preisen geehrt und publiziert.
Text von Webseite
Namen Christa Döttinger (Text) / Gabriele Schor (Text) / Ingvild Goetz (Text) / Lothar Schirmer (Text) / Rüdiger Schöttle (Text) / Simone Förster (Text) / Ulrich Bischoff (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort Amerika / Detail / Figur / Fotografie / Inszenierte Fotografie / Porträt
TitelNummer
026429742 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Maaz Bernhard, Hrsg.
Münchner Note
München (Deutschland): Arbeitsgemeinschaft der Kunst- und Museumsbibliotheken, 2018
(Text) [10] S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Farblaserausdruck nach PDF, Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Wir verfolgen weiter unser grundlegendes Ziel, unsere Bestände im Internet sichtbar zu machen und damit unserem allumfänglichen Bildungsauftrag gerecht zu werden. Dies kann nur gelingen, indem rechtliche Rahmenbedingungen entsprechend weiterentwickelt werden: Flexible Modelle und pauschale Regelungen für den digitalen Raum sind dringlicher denn je.
Wir sind froh darüber, dass die Tagung „Museen im digitalen Raum. Chancen und Herausforderungen“ (#MusMuc17) im Oktober 2017 bei den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und das daraus entstandene Dokument „Münchner Note“ den Diskurs zwischen den Kultur- und Gedächtnisinstitutionen und Kulturschaffenden weiter anregt (es folgte zum Beispiel das Symposium in Herford 2018, www.marta-herford.de/symposion2018, #mconf18). im Internet werden Lösungsansätze zur Sichtbarmachung der Sammlungsbestände im digitalen Raum diskutiert, kritisiert und weiterentwickelt. ...
Text von der Webseite
Namen Birgit Jooss / Chris Fitzpatrick / Dagmar Schmidt / Katharina Vossenkuhl / Marion Ackermann / Matthias Mühling / Philipp Demandt / Urban Pappi
Sprache Deutsch
Stichwort Archiv / BBK / Bestand / Bibliothek / Bildungsauftrag / Bildwerk / Copyright / Diskurs / documenta / Gedächtnis / Internet / Kultur / Kunsthalle / Museum / Nutzung / Pinakothek / Sammlung / Schutz / Urheber / Verwertung
WEB https://www.pinakothek.de/muenchner-note
WEB https://www.pinakothek.de/sites/default/files/downloadable/2019-01/Arbeitsgemeinschaft_der_Kunst_und_Museumsbibliotheken_AKMB_Die_Muenchner_Note.pdf
TitelNummer
027151600 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

reiter-positio
reiter-positio
reiter-positio

Reiter Nicola: POSITIO - Recherche anhand eines gefundenen Buches, 2009

Reiter Nicola
POSITIO - Recherche anhand eines gefundenen Buches
Leipzig (Deutschland): Spector Books, 2009
(Buch / Brief / Visitenkarte) 162 S., 30,1x22,7 cm, 3 Teile. ISBN/ISSN 978-3-940064-88-2
Techn. Angaben Broschur, beigelegt ein Brief und Visitenkarte
ZusatzInformation Im Juni 2003 wurde in der Allgäuer Gemeinde Durach ein über hundert Jahre altes Buch mit dem Titel »Heiligen-Legende« gefunden. Lose und ohne eine erkennbare Ordnung befand sich zwischen den Seiten des Buches eine Sammlung von Zetteln, privaten Fotografien, Zeitungsausschnitten,Todesanzeigen und christlichen Drucksachen. Das Buch hatte der Bäuerin Walburga Wiedemann gehört. Nicola Reiter nahm es vierzig Jahre nach dem Tod der Bäuerin als Ausgangspunkt für eine eigene Recherche. Akribisch sicherte sie die eingelegten Fundstücke und befragte Dorfbewohner und Verwandte nach der Bedeutung dieser wenigen, oft etwas rätselhaften Spuren eines fremden Lebens. Auf diese Weise erfuhr sie einiges über den Dorfalltag im Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit. Nicola Reiters »Positio« ist ein Spiel mit Rollen und Formaten, ihre Buchgestaltung ist integraler Bestandteil der Erzählung. Von Außen wirkt »Positio« wie ein Dossier oder eine Akte. Dieser amtliche Duktus setzt sich auch im Inneren fort: Die grün umrandeten Seiten erscheinen wie Vordrucke und die Typografie lässt an maschinengeschriebene Archivdokumente denken. Gerade aus dieser Kargheit aber gewinnt Nicola Reiters »Recherche anhand eines gefundenen Buches« ihre poetische Dichte.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
Geschenk von Nicola Reiter
Stichwort Akte / Allgäu / Archiv / Dokument / Fundstück / Recherche / Spur
Sponsoren Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
WEB http://spectorbooks.com/de/positio
WEB http://www.nicola-reiter.de/about.php
TitelNummer
027497761 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten und den Rechteinhabern von abgebildeten Kunstwerken. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden, wobei das Copyright eventueller weiterer Rechteinhaber berücksichtigt werden muss.