infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Kunstraum München

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Kein exaktes Ergebnis. Alternative Fundstellen: 50 Treffer

Bayer-Wermuth Monika, Hrsg.
Justin Lieberman. 125 things
München (Deutschland): Kunstraum München, 2015
(Flyer, Prospekt) 21x29,6 cm,
Techn. Angaben Zweimal gefaltetes Einzelblatt, doppelseitig bedruckt
ZusatzInformation Einladung zur Ausstellung "Justin Lieberman. 125 things" im Kunstraum München, 2.-26.07.2015, kuratiert von Monika Bayer-Wermuth. Der Kunstraum München zeigt in Deutschland die erste Einzelausstellung des amerikanischen Künstlers Justin Lieberman. Eine eigens für die Räume des Kunstraums konzipierte Installation spielt mit Referenzen aus Literatur und Kunstgeschichte. 125 things aus Konsumkultur, von Freunden oder dem Archiv des Künstlers lassen den Kunstraum zu einem Ort der Entdeckung werden. Text von Website
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
013453468 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Stöppel Daniela, Hrsg.
Schwarz-Weiss-Grau Kunstraum Jahresgaben 2016
München (Deutschland): Kunstraum München, 2016
(PostKarte) 2 S., 25x17,5 cm,
Techn. Angaben Postkarte, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation Kunstraum Jahresgaben 10.-18.12.2016, München.
Anlässlich der dunklen Jahreszeit sucht der Kunstraum München mit seiner diesjährigen Jahresgabenausstellung keine Flucht in Buntes, sondern zeigt weitestgehend Arbeiten, die mit Schwarz-, Weiß- und Grauwerten operieren. Die semantische Nähe von Schwarz–Weiß–Grau zu Schwarz-Rot-Gold ist nichtzufällig und kann mitgelesen werden. Das Grauspektrum zwischen weiß und schwarz bietet in seiner graduellen Breite den nuancierten Füllstoff dieser Antipoden.
Text von der Website
Namen Adreas Chwatal / Antja Hanebeck / Beate Engl / Cora Piantoni / Daniele Bacci / David Kühne / Florians Wüst / Franka Kaßner / Frauke Zabel / Hansjoerg Dobliar / Hedwig Eberle / Jens Kabisch / Katharina Gaenssler / Landspersky & Landspersky / Leonie Felle / Lisa Reitmeier / Lorenz Straßl / Manuela Unverdorben / Martin Fengel / Maximiliane Baumgartner / Maximilian Schmölz / Michaela Melián / Mitra Wakil / Monika Kapfer / Nina Annabelle Märkl / Philipp Weber / Robert Crotla / Stefanie Hofer / Stefanie Ullmann / Stefan Lenhart / Thomas Splett / Thomas Thiede / Timm Ulrichs
Stichwort Grau / Jahresgabe / Schwarz-Weiß
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
017062701 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Görig Matze / Kaßner Franka
Matze Görig - Volumen, das dunkle
München (Deutschland): Kunstraum München, 2015
(Flyer, Prospekt) 6 S., 9,9x21 cm,
Techn. Angaben Einladungsflyer, zweimal gefaltet, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation zur Ausstellung vom 10.09.-11.10.2015 im Kunstraum - Verein für aktuelle Kunst und Kritik, München.
Matze Görig und Franka Kaßner stellen im Kunstraum ihre neuesten Arbeiten vor:
Matze Görig zeigt in der oberen Etage seinen Film durch Hain und Aue und Franka Kaßner unten ihre Installation Sie weint trocken. An seinem Animationsfilm durch Hain und Aue (28 min.) hat Matze Görig seit 2012 gearbeitet. Seine digital-analoge Konstruktion setzt sich aus hunderten Fotos und Videos zusammen. Zu dem Thema hat der Künstler sich unter anderem von Hieronymus Boschs Triptychon „Der Garten der Lüste“ und Johannes Brahms’ Duett „Die Meere“ inspirieren lassen. Der Film erzählt Geschichten und Legenden, die eine eigene Welt zwischen Leben und Tod erschaffen.
Text von der Webseite
Namen Luise Horn (Kuratorin)
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
013866501 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Görig Matze / Kaßner Franka
Franka Kaßner - Volumen, das dunkle
München (Deutschland): Kunstraum München, 2015
(Flyer, Prospekt) 6 S., 9,9x21 cm,
Techn. Angaben Einladungsflyer, zweimal gefaltet, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation zur Ausstellung vom 10.09.-11.10.2015 im Kunstraum - Verein für aktuelle Kunst und Kritik, München.
Matze Görig und Franka Kaßner stellen im Kunstraum ihre neuesten Arbeiten vor:
Franka Kaßner hat einen Raum entworfen, in dem sie „Mutter Beimlein“ (Text: Bertolt Brecht, Musik: Hanns Eisler) singt. Das groteske Motiv – die Protagonistin ist trotz eines Holzbeins munter und selbstbewußt und unterhält die Familie als Prostituierte – setzt Franka Kaßner mit gebrochener Stimme und bandagiertem Körper in Szene. Sie konterkariert die körperliche Beeinträchtigung von „Mutter Beimlein“ bzw. ihre eigene Verletzung mit der Haltung einer heroischen Frauenfigur. In ihrer Installation Sie weint trocken wird die Performance als Video (2 min.) gezeigt.
Text von der Webseite
Namen Bertold Brecht / Hanns Eisler / Luise Horn (Kuratorin)
Stichwort Frau / Installation / Performance / Raum / Verletzung
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
013867501 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Alcázar Arturo Hernández
Falling Remains
München (Deutschland): Kunstraum München, 2016
(PostKarte) 2 S., 10,4x14,7 cm,
Techn. Angaben Postkarte, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation Ausstellung Falling Remains im Kunstraum München vom 27.10-27.11.2016.
Die Ausstellung Falling Remains im Kunstraum München zeigt die aktuelle Arbeit des mexikanischen Künstlers Arturo Hernández Alcázar. In seiner Ausstellung erforscht der Künstler die Natur von Kollaps, Kollision und Transformation, die durch die bestehenden Krisen im ökonomischen, sozialen und politischen System bedingt sind. Nach Alcázar wohnt allem, das mit der Idee eines Fortschritts verbunden ist, von der architektonischen Form bis zum einfachen Alltagsobjekt, Instabilität, Zerstörung und Transformation inne. Die Verwendung von Material mit Spuren von Erosion, Explosion, Pulverisierung, Zerstörung, Fragmentierung, Schmelzung und Demontage ist fundamentales Merkmal seines Schaffens.
Text von Website
Stichwort Fotografie / Installation / Veranstaltung
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
016706601 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Scherer Monica / Scherer Otto, Hrsg.
Künstlerbücher
Stoffen (Deutschland): Kunstraum Stoffen, 2017
(PostKarte) 2 S., 12,5x23,5 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte
ZusatzInformation Siebte Ausstellung vom 11.03.-07.05.2017 im Kunstraum Stoffen – in Kooperation mit dem Kunstraum Schwifting
Namen Annette Vogel / Bettina Elsässer / Daniela Kammerer / Eric Gand / Fred Jürgen Rogner / Georg Baselitz / Gerhard Stachora / Gislinde Schröter / Hajo Düchting / Janos Fischer / Max Schmelcher / Mechthild Lobisch / Peter Weiersmüller / Rolf Hegetusch / Waltraud Flickinger
Stichwort Buchobjekte / Buchskulpturen / Künstlerbuch / Objektbücher
WEB www.kunstraum-stoffen.com
TitelNummer
017641701 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Tacke Christine, Hrsg.
Kunstraum München 1973 - 1993
München (Deutschland): Kunstraum München, 1993
(Heft) 30 S., 26x17 cm, ISBN/ISSN 3-923874-76-6
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Diese Publikation erscheint anläßlich der Ausstellung "Zwanzig Jahre Kunstraum München" 25.11.1993-22.01.1994
Namen Agnes Martin / Albrecht Ohly / Andre Cadere / Anne Poirier / Arnulf Rainer / August Sander / Axel Hütte / Barbara / Benjamin Katz / Bernd Lohaus / Bernd und Hilla Becher / Bernhard Härtter / Bernhard Leitner / Bernhard Prinz / Bruce Nauman / Carl Andre / Carlfriedrich Claus / Christian Löwenstein / Christian Löwenstein / Christina Kubisch / Chuck Close / Detlef Halfa / Dieter Roth / Dirk Skreber / Felix Droese / Francesco Lo Savio / Franz Erhard Walther / Franz Erhard Walther / Fred Sandback / Gabriele Schmidt-Heins / Geerd Moritz / Georg Herold / Gerald Domenig / Gerhard Merz / Gerhard Merz / Giorgio Griffa / Gisele Freund / Greg Kwiatek / Günther Förg / Günther Tuzina / Hanne Darboven / Hans-Peter Feldmann / Haralampi Oroschakoff / Haralampi Oroschakoff / Haralampi Oroschakoff / Horst Münch / Horst Schuler / Jaroslav Adler / Jochen Gerz / Jochen Gerz Rudi Tröger / Jonas Hafner / Jonas Hafner / Jonathan Borofsky / Joseph Beuys / Joseph Beuys / Joseph Egan / Joseph Egan / Joseph Kosuth / Jürgen Bordanovic / Jürgen Partenheimer / Jürgen Partenheimer / Jürgen Stark / Klaus Kumrow / lngo Günther / Lothar Baumgarten / Ludger Gerdes / Maggie Bauer / Marcel Broodthaers / Maria Nordman / Maria Nordman / Martina Kügler / Martina Kügler / Meuser Uwe Lausen / Michael Gitlin / Michael von Biel / Michel Delluc / Michel Sauer / Nana Petzet / Nikolaus Lang / Olaf Metzel / Palermo / Patrick Poirier / Pedro Cabrita Reis ( Patrick Corillon / Per Kirkeby / Pidder Auberger / Raimer Jochims / Raimund Kummer / Rainer Giese / Reinhard Matz / Richard Hamilton / Richard Tuttle / Robert Ryman / Robert Smithson / Rob Scholte / Roni Horn / Roni Horn / Rosemarie Trockel / Salam / Sho / Stephan Huber / Terry Fox / Thomas Huber / Thomas Virnich / Ulrich Görlich / Ulrich Rückriem / Ulrich Rückriem / Ulrike Nattermüller / Walter Dahn / Wolfgang Laib / Zvi Goldstein
Sprache Deutsch
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort 1970er / 1980er / 1990er / Edition / Fotografie / Installation / Malerei / Skulptur / Zeichnung
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
024523667 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Stöppel Daniela, Hrsg.
Mitglied im Kunstraum - Antrag
München (Deutschland): Kunstraum München, 2017
(PostKarte) [2] S., 14,7x21 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Postkarte, beidseitig bedruckt, mittig gerillt
ZusatzInformation Antrag auf Mitgliedschaft im privaten Kunstverein
Sprache Deutsch
Geschenk von Alexander Steig
Stichwort Kunstraum / Kunstverein
Sponsoren Kulturreferat der Landeshauptstadt München
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
025228701 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Heil Axel / Horn Luise / Ohrt Roberto, Hrsg.
Das Ende der Avantgarde - Martin Kippenberger - 22 Jahre später immer noch einer von uns unter uns für uns
München (Deutschland): Kunstraum München, 2016
(PostKarte) [2] S., 10,4x14,8 cm,
Techn. Angaben Postkarte, beidseitig bedruckt. metallischer Chromoluxkarton
ZusatzInformation Kunstraum Ausstellung 15.09.–14.10.2018
... Die Ausstellung im Kunstraum München zeigt neben zwei Ölbildern und einigen Zeichnungen ein breites Spektrum an Druckgraphik, Multiples, Ephemera, Plakaten und Einladungskarten sowie eine große Anzahl Künstlerbücher und Kataloge aus verschiedenen Privatsammlungen – Produkte aus dem Feld der ‚Kunstverwaltungskultur‘, auf dem bis heute vorgeschobene Bescheidenheit, falscher Hochmut, politische Anmaßung oder schlichte Einfallslosigkeit des Künstlers und der Institutionen einander das Wasser abgraben, um für den Papierkorb zu produzieren. Martin Kippenberger ließ sich die Initiative auf diesem Gebiet nie aus der Hand nehmen und lieferte immer etwas Besonderes. Die Ergebnisse – und wenn es nur eine Postkarte war – entsprachen stets den hohen Ansprüchen, die er an jedes seiner Werke stellte.
Daneben dokumentiert/rekonstruiert die Ausstellung eine Installation, die 1993 als zentrale Achse der Einzelausstellung Candidature à une rétrospective im Centre Georges Pompidou von Martin Kippenberger und Roberto Ohrt aufgebaut worden war. Sie wird möglich durch Fotografien, die Andrea Stappert im Mai 1993 aufgenommen hat. Sie lassen genau erkennen, was in der 16 Meter langen Vitrinenwand zu sehen war: alle Bücher, die Martin Kippenberger bis dahin publiziert hatte, sowie alle Vorlagen, Modelle oder Gegenbilder, die er dafür benutzte.
Roberto Ohrt hat die Ausstellung 2017 – 20 Jahre nach dem frühen Tod von Martin Kippenberger – für den 8. Salon in Hamburg konzipiert. Sie war ebenfalls in New York (Osmos Gallery) zu sehen, kuratiert von Roberto Ohrt und Axel Heil. ...
Text von der Website
Namen Martin Kippenberger
Stichwort 1970er / 1980er / Avantgarde / Grafik / Künstlerbuch / Malerei / Multiple / Plakat
Sponsoren 8. Salon Hamburg / fluid / Landeshauptstadt München Kulturreferat
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
025916801 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

La Rocca Ketty / Lee Jeewi / Möller Anna / Schlüters Eske / Shadfi Lerato
Supplica per un'appendice
München (Deutschland): Kunstraum München, 2019
(PostKarte) 10,4x14,8 cm,
Techn. Angaben Postkarte
ZusatzInformation Zur Ausstellung 11.04.-12.05.2019, Kooperation von Kunstraum München und Villa Romana.
1972 zeigte die Künstlerin Ketty La Rocca auf der Biennale in Venedig den tonlosen schwarz-weißen Videofilm „Appendice per una supplica“ (Anhang für eine Bittschrift): er zeigt Hände in einfachen Gesten, ausgestreckt, ineinander greifend, als Faust, umzingelt von anderen Händen, die Finger abzählend.
40 Jahre später widmete das Künstlerhaus Villa Romana in Florenz die Ausstellung „Supplica per un’appendice“ Ketty La Rocca und zeigte ihre Arbeiten gemeinsam mit solchen junger zeitgenössischer KünstlerInnen. Die 1976 in Florenz verstorbene Ketty La Rocca ist bis heute ein „artists’ artist“. Ihr Oeuvre, das in der kurzen Zeitspanne zwischen 1964 und 1976 entstand, wurde posthum kaum umfassend rezipiert. Es umfasst Collagen, Skulpturen, Fotografien, Videofilme, Performances, Zeichnungen und Texte und kreist stets um die Differenz von Zeichen und Körper, Aneignung und Übertragung, Macht und Widerstand in dem Verlangen nach einer „anderen“ Sprache, die dem Nicht-Identischen Form gibt.
Im Kunstraum München zeigen sich ihre Werke nun in einem aktualisierten Kontext: vier Villa Romana-Preisträgerinnen aus den Jahren 2012 und 2018 widmen Ketty La Rocca Arbeiten. Aus unterschiedlichen Perspektiven zielen sie auf den Kern künstlerischer Produktivität: die Spanne zwischen Repräsentation und Kommunikation, Sprache und Körper, Identität und Abweichung.
Text von der Webseite
Namen Angelika Stepken (Kuratorin) / Emily Barsi (Kuratorin)
Sprache Deutsch
Stichwort 1970er / Fotografie / Hand / identität / Körper / Macht / Skulptur / Sprache / Video / Widerstand / Zeichnung
WEB http://www.kunstraum-muenchen.de/vorschau/ketty-la-rocca/
TitelNummer
026894801 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Constantinides Tank Kyrill
Janus Neinus Vielleichtus
Berlin (Deutschland): Wirklichkeit Books, 2019
(Buch) 312 S., 24x17 cm, Auflage: 400, ISBN/ISSN 978-3-948200-01-5
Techn. Angaben Broschur, fadengeheftet
ZusatzInformation Wirklichkeit Books 002.
Während seiner Arbeit im Museumsshop zeichnet der Künstler und Lyriker Kyrill Constantinides Tank auf postkartengroße Schmierzettel, was ihm in den Sinn oder vor die Augen kommt. Die Zeichnungen betitelt er mit „Der neue Kollege“, „wie mich meine Chefin sieht, wenn ich sauer bin“, oder „Daniel Richter verliert den Draht zur Jugend“. Sie bilden Szenen des Arbeitsalltags im Museum ab oder Ideen, auf die man nur dort kommt und erzählen aus dem Leben des Künstlers zwischen Lohnarbeit und künstlerischem Schaffen. Doch nicht nur seinen subjektiven Blick, sondern auch das höchst Allgemeine bringt Constantinides Tank zu Papier: Garfield, Twipsy, Glurak und die Simpsons sind für alle da und wurden genauso schon unzählige Male gezeichnet. Wenn auf der Zeichnung ein Pflaster klebt, oder sie, wie etwa bei „Fidget-Spinner Drawing“ – offensichtlich das Ergebnis eines Versuchs, mithilfe eines Fidget Spinners zu zeichnen – zum technischen Experiment wird, dann lässt sich erahnen, dass der Autor ganz in der Malerei zuhause ist und sich gleichzeitig mit ihren Möglichkeiten und Grenzen auseinandersetzt. Indem er sie zeichnet, bezwingt Kyrill Constantinides Tank, in der Tradition einer bayrischen Antibürgerlichkeit, die Dämonen und Banalitäten des Alltags, der Massenmedien und der Kunstgeschichte.
Kyrill Constantinides Tank ist Künstler, Dichter und Mitarbeiter in einer Filiale der Buchhandlung Walther König. Er ist Preisträger des 26. Open Mike in der Sparte Lyrik und lebt in München.
Text von der Webseite
Namen Jonas von Lenthe (Konzept) / Rana Karan (Design)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Kyrill Constantinides Tank
Stichwort Alltag / Lyrik / Notizzettel / Poesie / Skizze / Zeichnung
WEB http://www.wirklichkeitbooks.com
TitelNummer
027192771 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Stöppel Daniela, Hrsg.
Just what is it that makes today’s performances …
München (Deutschland): Kunstraum München, 2014
(Plakat) 70x50 cm,
Techn. Angaben Plakat, Druck auf Affichenpapier
ZusatzInformation Zu einer Performance-Reihe
Im Kunstraum ertönt Anfang des Jahres ein Echo auf diese Frage. An sechs Abenden wird nicht an einer Antwort gefeilt, sondern die Frage fortgeführt, je einer anderen Fährte nachgegangen, einem neuen Protagonisten gefolgt, sich einem alternativen Begriff von Performance genähert.
Text von der Webseite
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
011147K23 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Stöppel Daniela, Hrsg.
Just what is it that makes today’s performances … ?
München (Deutschland): Kunstraum München, 2014
(PostKarte) 10,3x14,7 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte zur Veranstaltungsreihe
ZusatzInformation Performances, Vorträge, Gespräche. Sechs Abende im Kunstraum
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
011180395 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Contini Leone
Imagined Menu
München (Deutschland): Kunstraum München, 2014
(Plakat) 59,6x42 cm,
Techn. Angaben mehrfach gefaltet, einseitig bedruckt
ZusatzInformation Plakat zur Ausstellung vom 19.06-6.07.2014 im Kunstraum, München
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
011713380 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Mohr Anja / Rung Hanne / Winter Georg
between two spaces?
München (Deutschland): MaximiliansForum, 2015
(PostKarte) 21x10,5 cm,
Techn. Angaben Postkarte, Einladung zum Vortrag
ZusatzInformation Vortrag und Gespräch am 17.11.2015 19:00 bis 22:00 zu Fragen der Vermittlung zwischen urbanem Raum und Kunstraum im MaximiliansForum_Schaufenster mit Prof. Dr. Anja Mohr (LMU), Dipl. Ing. Hanne Rung (TUM) und Prof. Georg Winter (HBKsaar).
Mit seiner besonderen Lage als durchgehend einsehbarer Kunstraum in einer öffentlichen Fußgängerunterführung ist das MaximiliansForum seit Anfang der 1970er Jahre ein Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst und deren aktuelle Diskurse. Der in seinem Profil für München einzigartige, variable Ausstellungsraum ist Veranstaltungsort für Projekte der Bildenden und Angewandten Kunst und Schaufenster in die Szenen und ihre Netzwerke.
Seine Lage in einer Unterfü,hrung der Maximilianstraße verortet ihn zwischen Kunstraum und dem sich stetig verändernden öffentlichem Raum. Ausgehend von ihren Projekten und Erfahrungen werfen die Vortragenden an diesem Abend einen jeweils eigenen Blick auf die Möglichkeiten der Kunst und Kunstvermittlung an diesem ungewöhnlichen Ort.
Text von der Webseite
Stichwort Gespräch / Kunstvermittlung / Lebensraum / Stadtraum / Urbanität
WEB www.maximiliansforum.de
TitelNummer
014425501 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Ridnyi Mykola / Witt Anna
Hang zum Konflikt
München (Deutschland): Kunstraum München, 2016
(PostKarte) 2 S., 10,4x14,7 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Postkarte, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation Anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Kunstraum München, 08.09.-09.10.2016, kuratiert von Monika Bayer-Wermuth und Sabine Weingartner
Stichwort Demokratie / Geschichtsschreibung / politische Kunst
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
016494601 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Bennett Tim
words and prints - No. 1
München (Deutschland): VistVunkVerlag, 2011
(Heft) 40 S., 23,1x18,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, diverse Texte, mit Abbildungen von Gipskartondrucken
ZusatzInformation Diese Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung Sidelines von Tim Bennett, Benedikt Gahl und Veit Kowald vom 24.06.-26.06.2011 im Kunstraum München. Mit 2 Kurzgeschichten, 6 Essays und 12 Gipskartondrucke.
Tim Bennett kommentiert seit vielen Jahren ironisch die (Münchner) Kunstszene mit Geschichten über den Künstler Moty Benn, Bennetts Alter Ego, einen Wahlmünchner aus Ghana und seine Erlebnisse in und um München. Im Rahmen der Veranstaltung im Kunstraum präsentiert Bennett eine neue Sammlung von Kurzgeschichten ergänzt durch Essays und Illustrationen.
Text von der Website des Kunstraum München
Stichwort Collage / Poesie / Prosa / zeitgenössische Kunst
TitelNummer
017515628 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Barsi Emily / Poggianti Alessandra, Hrsg.
Wiederverzauberung - Re-Enchantment
München (Deutschland): Kunstraum München, 2017
(PostKarte) 14,8x10,4 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte
ZusatzInformation Der Kunstraum lädt fünf Künstler ein, mit ihren Interventionen das “Monopol der Wahrheit” aufzubrechen. In den Ausstellungsräumen soll ein Prozess der „Wiederverzauberung” ausgelöst werden, so wie ihn der Theoretiker und Ökologe Serge Moscovici unter Einbezug der künstlerischen Tätigkeit vorschlug: „[…] eine Sammlung von fühlbaren Realitäten, die sich kombinieren und darstellen lassen […] Ereignisse des Alltags, Sonnenuntergänge, Windböen, die Einsamkeit der Wesen, die Isolation des Geschaffenen, Nuancen der Seele, dies sind alles Reize, Themen, die den Menschen ein Szenario bieten, das ihren Wünschen, den Bedürfnissen des Zeitgeistes, der Natur im Ganzen entgegenkommt ...
Text von der Website.
Ausstellung 25.05.-25.06.2017
Namen Daniel Maier-Reimer / Federico Cavallini / Luca Vitone / Margherita Moscardini / Stefan Vogel
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
023561701 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung


Bidner Stefan, Hrsg.
Jonathan Meese - Totale Neutralität
Köln / Innsbruck (Deutschland / Österreich): Kunstraum Innsbruck / Verlag der Buchhandlung Walther König, 2007
(Buch / CD, DVD) 30,4x21,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-86560-506-1
Techn. Angaben Hardcover mit eingelegter DVD.
ZusatzInformation Künstlerbuch anlässlich der Ausstellung "Jonathan Meese - MARQUIS DE SCHNURRKUSS "MILCHMÄDCH’ MEESIE (BABYBOUNCER) DIE ULTRAGROSSEN ABENTEUER VON LOLLY, POLLY, SÜSSESÜSSESÜSSES, OKTN DE PONY, NONNIE-DARLING, STUPSNÄSCHEN-TONI, SWEETSWEETIE, HULLA-HULLA-FLASHY IM SÜSSEN RECHTSFREIEN RAUM VOM BABYPOTENTATEN "COLONEL D’ON HYMYNGYS", HAU..." im Kunstraum Innsbruck, 26.10.–07.12.2007.
Namen Jonathan Meese
Sprache Deutsch
Stichwort Collage / Fotografie / Künstlerbuch / Malerei / Performance / politische Kunst / Text / Zeichnung
WEB http://www.kunstraum-innsbruck.at/ausstellungen/archiv/jonathan_meese
WEB www.jonathanmeese.com
TitelNummer
025400696 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Homann Ralf, Hrsg.
PODCAST Kunst & Radio
München (Deutschland): Kunstraum München, 2019
(PostKarte) [2] S., 14,7x10,4 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Werbekarte
ZusatzInformation Zur Ausstellung 10.01.–10.02.2019, mit Performance von Hemant Sreekumar (Bangalore) am Mittwoch, 16.01. und einen Talk mit Diana McCarty (reboot_fm, Berlin) am Mittwoch, 23.01. Listening Circle am Mittwoch, 06.02.
Veränderungen der Ästhetik der Medien werden zuerst im Radio sichtbar. Das mag überraschen, jedoch blieb im Schatten des Iconic Turns das älteste elektronische Massenmedium immer Pilotmedium einer medienpraktischen Theorie und empfindlicher Sensor für Veränderungen. Im Kunstraum zeigen wir deshalb ein ästhetisches Update zur aktuellen, auch politischen, Debatte über die Zukunft der Medien, nicht zuletzt der öffentlichen Rundfunk-Programme im deutschsprachigen Raum. Denn auch dort werden derzeit die gewohnten Formen des Akustischen unter disruptiven Vorzeichen neu verhandelt. Warum interessieren sich so viele Künstlerinnen und Künstler seit neuem für Radio?, fragt da die Berliner Radioaktivistin Diana McCarty. Im kritischen Reflex darauf zeigt der Kunstraum künstlerische Verfahren, die sich den Kanonisierungsversuchen im Medien-Mainstream bewusst entziehen. Es werden nicht nur exemplarische Beispiele aus der New Yorker Szene, u.a. der transmission art, über die Klassiker der Radiokunst, zum Beispiel aus Japan, ausgestellt, die bis hin zu Fragen der politischen Organisation durch das Sonische reichen, sondern auch aktuelle Positionen junger Münchner Künstlerinnen und Künstler.
Text von der Webseite
Namen Angel Nevarez / Annemarie Thiede / Diana McCarty / free103point9 / Galen Joseph-Hunter / Hemant Sreekumar / Lorenz Mayr / Manuela Unverdorben / Mareike Maage / Mathias R. Zausinger / reboot_fm / Sasker Scheerder / Tetsuo Kogawa / Tom Roe / Valerie Tevere
Sprache Deutsch
Stichwort Massenmedium / Medien / Performance / Podcast / Radio / Radiokunst / Ästhetik
TitelNummer
026444801 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Stöppel Daniela, Hrsg.
Otto Neurath. 5 Aktivierungen
München (Deutschland): Kunstraum München, 2019
(PostKarte) 2 S., 10,4x14,7 cm,
Techn. Angaben Postkarte, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation Kunstraum 06.06.-28.07.2019, München.
Otto Neurath ist heute vor allem für die Wiener Methode der Bildstatistik, die auch als Isotype bezeichnet, bekannt. Dass er ab März 1919 im postrevolutionären München als Leiter des Zentralwirtschaftsamtes die Vollsozialisierung Bayerns durchführen wollte, zählt hingegen zu den eher unbeachteten Aspekten seiner Vita. Der dokumentarische Teil der Ausstellung untersucht den Zusammenhang zwischen Planwirtschaft und Piktogramm, und widmet sich außerdem Neuraths Kontakten zu Künstlern der Revolutionszeit.
Zudem sind in 5 parallel stattfinden „Aktivierungen“ Gegenwartskünstler/innen eingeladen, sich mit dem Werk Neuraths auseinandersetzen.
Text von der Webseite
Namen Harun Farocki / Minna Henriksson / Otto Neurath / Rasso Rottenfußer
Stichwort Bildstatistik / Kunstgeschichte / Piktogramm / Revolution / Universität
Sponsoren Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst / deepblue exposervice / Department Kunstwissenschaften der LMU / Freundeskreis des Instituts für Kunstgeschichte der LMU / Herzog Franz von Bayern
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
027042801 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Feldmann Hans-Peter
Bilder Pictures
München (Deutschland): Kunstraum München, 1975
(Buch) [344] S., 21x14,8x3 cm, Auflage: 500, 5 Teile.
Techn. Angaben Broschur, beigelegt zwei Zeitungsbesprechungen (Ausschnitte, evtl. aus Die ZEIT), original Durchschlag (Helmut Schneider) auf dünnem Papier, Einladungskarte zur Ausstellungseröffnung
ZusatzInformation OriginalPublikation zur Ausstellung Bilder im Kunstraum München, 04.03.-31.03.1975, die sämtliche Bilder Feldmanns und einen vollständigen Werkkatalog enthält.
Text von der Karte
Namen Hermann Kern (Text) / Josef Kirschbichler (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Helmut Schneider
Stichwort 1960er / 1970er / Berg / Elefant / Fotografie / Found Footage / Frau / Fussball / Knie / Landschaft / Natur / Postkarte / Stadt / Tier
TitelNummer
006760206 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Nippoldt Astrid
Patterns of Paradise
München (Deutschland): Kunstraum München, 2011
(Flyer, Prospekt) 1 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Flyer zur Ausstellung, mit Programm
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
008262303 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Dercon Chris / Lorz Julienne, Hrsg.
Made in Munich. Editionen von 1986 bis 2008
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2011
(Buch) 368 S., 24,8x19,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-86560-662-4
Techn. Angaben Katalog zur Ausstellung im Haus der Kunst 2009, mit Installationsansichten von Wilfried Petzi und Objektfotografien von Jann Averwerser, Schutzumschlag aus gefaltetem Plakat
ZusatzInformation Vorwort von Chris Dercon. Essay von Julienne Lorz.
"Ich bin interessiert an der Verbreitung von physischen Vehikeln in Form von Editionen, weil ich an der Verbreitung von Ideen interessiert bin." Joseph Beuys / München gilt als heimliche Hauptstadt von Editionen und Multiples. "Made in Munich. Editionen von 1968 bis 2008" bietet einen anderen Blick auf die Geschichte des Münchner Kunsthandels. Im Vordergrund stehen die Produzenten von Multiples und Editionen, die über einen Zeitraum von 40 Jahren in und um München entstanden sind. Darunter sind Editeure wie die Galerie Heiner Friedrich, Galerie Fred Jahn, Galerie Bernd Klüser, Sabine Knust und ihr Maximilian Verlag, Galerie van de Loo und Edition Schellmann, sowie Aktionsraum A1, ECM Records, edition x, Kunstraum München, P.A.P. Kunstagentur Karlheinz & Renate Hein, s press tonband verlag und zehn neun. Neben Druckgraphiken finden sich Editionen und Multiples verschiedenster Art nebeneinander: von fotografischen Mappenwerken, Plattencover Skulpturen, Videos und Tonkassetten, 16 mm-Filme, bis hin zu eigens an den Raum angepassten Kunstwerken.
"I am interested in the circulation of physical vehicles in the form of editions, because i am interested in the circulation of ideas." Joseph Beuys / Since the beginning of the 1970s, Munich along with New York and London, was leading with regards to editions and multiples. This catalogue shows works from 1968 to today, which were initiated and produced by a.o. dedicated munich galleries and "editeurs". "Made in Munich" shows outstanding works by international as well as german artists a.o. by Georg Baselitz, Joseph Beuys, Marcel Broodthaers, Dan Flavin, Lucio Fontana, Richard Hamilton, Carsten Höller, Jeff Koons, Hermann Nitsch, Blinky Palermo, Gerhard Richter, Dieter Roth and Andy Warhol.
Text von der Webseite
Namen Andy Warhol / Bernd Klüser / Blinky Palermo / Carsten Höller / Dan Flavin / Dieter Roth / Fred Jahn / Georg Baselitz / Gerhard Richter / Heiner Friedrich / Hermann Nitsch / Jann Averwerser / Jeff Koons / Joseph Beuys / Lucio Fontana / Marcel Broodthaers / Richard Hamilton / Sabine Knust / Wilfried Petzi
Stichwort Aktionsraum A1 / ECM Records / edition x / Kunstagentur Karlheinz & Renate Hein / Kunstraum München / P.A.P. / s press tonband verlag / zehn neun
TitelNummer
008280259 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Horn Roni
Roni Horn
München (Deutschland): Kunstraum München, 1983
(Buch) 104 S., 27x23 cm, Auflage: 1000, ISBN/ISSN 3-923874-38-3
Techn. Angaben Klappeinband, zu den Ausstellungen in der Glyptothek, im Kunstforum und im Kunstraum
Namen Barbara Hammann (Text) / Helmut Friedel (Text) / Luise Horn (Text)
Stichwort 1980er
TitelNummer
009173279 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Büttner Claudia, Hrsg.
Dream City
München (Deutschland): Kunstraum München, 1999
(Buch) 280 S., 22x16,5 cm, ISBN/ISSN 3-923244-19-3
Techn. Angaben Gemeinschaftskatalog von Kunstraum München, Kunstverein München, Villa Stuck und Siemens Kulturprogramm
ZusatzInformation Kuratoren: Jo-Anne Birnie Danzker, Luise Horn, Dirk Luckow und Dirk Snauwaert
Namen AA Bronson / Andrea Rostásy / Annette / Ayse Erkmen / Christine / Daniel Knorr / Dan Peterman / Dirk Luckow (Kurator) / Dirk Snauwaert (Kurator) / Felix Gonzalez-Torres / Franz Ackermann / Gustav Metzger / Gülsün Karamustafa / Hans-Peter Feldmann / Irene Hohenbüchler / Jo-Anne Birnie Danzker (Kurator) / Joseph Beuys / K.O.S. / Kein Mensch ist illegal / Luise Horn (Kurator) / Manfred Stumpf / Martha Rosler / Martin Guttmann / Michaela Melián / Michael Clegg / Olaf Metzel / Peter Friedl / Pia Lanzinger / Plamen Dejanov / Stefan Kern / Stephen Craig / Swetlana Heger / Thomas Schütte / Tim Rollins / Vito Acconci / Yvonne P. Doderer
Geschenk von Felicitas Gerstner
Aus dem Nachlass von Jockel Heenes
Stichwort 1990er
TitelNummer
009802327 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Biber Michael / Gumpp Hannes
Eine Frau, Ein Baum, Eine Kuh.
München (Deutschland): Kunstraum München, 2013
(Heft) 34 S., 39,7x21 cm, ISBN/ISSN 978-3-923874-91-0
Techn. Angaben geheftet. Texte von Ann-Kathrin Strecker, Barbara Glasner, Daniela Stöppel und Christian Malycha (dt.)
ZusatzInformation Auch nach 100 Jahren der konkreten Kunst zeigen sich zeitgenössische Künstler, Designer oder Architekten fasziniert von den Ideen einer universalen und autonomen Kunst sowie des gemeinschaftlichen und transdisziplinären Engagements aller Künste. Doch was zeichnet diese Faszination aus? Welche visuellen Darstellungsformen ergeben sich aus dem Oszillieren zwischen Affirmation und Negation, Aufgreifen und Verwehren der auf immer vorangestellten Vor-Bilder?
Text von der Webseite
Namen Agnieszka Szostek / Alex Rath / André Butzer / Ann-Kathrin Strecker / Barbara Glasner / Björn Martenson / Christian Malycha / Daniela Stöppel / Emanuel Eckl / Emanuel Seitz / Emanuel Wadé / Gerhardt Kellermann / Gernot Oberfell / Hannes Gumpp / Hannes Gumpp / Hansjerg Maier-Aichen / Ioan Grosu / Jan Theissen / Jan Wertel / Johannes Evers / Lars Breuer / Leonhard Hurzlmeier / László Moholy-Nagy / Madeleine Boschan / Marco Dessi / Matthias Lehrberger / Max Gumpp / Maxim Fon Wolff-Kiesselev / Michael Biber / Michael Biber / Mirko Tschauner / Paolo Dell`Elce / Patrick Fabian Panetta / Piet Mondrian / Poul Gernes / Robert Crotla / Sonja Nagel / Thomas Schnur / Thomas Winkler
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
011058386 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Stöppel Daniela, Hrsg.
Jahresgaben 2013 - Arbeiten aus der Sammlung
München (Deutschland): Kunstraum München, 2013
(Lieferverzeichnis) 10 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben geklammerte Schwarz-Weiß-Fotokopien
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
011065381 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Knapp Gottfried
Serielle Komposition in Buchform - Barbara und Gabriele Schmidt-Heins im Kunstraum
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 1976
(Presse, Artikel) 1 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Schwarz-Weiß-Kopie des Zeitungsartikels, SZ vom 30.6.1976
ZusatzInformation Erschienen zur Ausstellung der Buchwerke im Kunstraum München
Sprache Deutsch
Stichwort 1970er
TitelNummer
011095304 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Schmidt-Heins Barbara / Schmidt-Heins Gabriele
Buchwerke - Originalbücher 1972 - 1976
München (Deutschland): Kunstraum München, 1976
(Buch) 29,6x20,8 cm, Auflage: 50, signiert, 2 Stück.
Techn. Angaben Broschur, verschiedene Papiere
ZusatzInformation Mit Originalarbeiten auf Papier in verschiedenen Techniken und Materialien, z. B. Durchbohrungen, Schnitte, Grasabreibungen, Ölkreide, Fett oder Bleistift. je 25 Blätter jeder Künstlerin, eingebunden in den Katalog der Ausstellung 1976 im Kunstraum München
Stichwort 1970er
TitelNummer
011201390 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Walther Franz Erhard
Diagramme zum 1. Werksatz
München (Deutschland): Kunstraum München, 1976
(Buch) 372 S., 29,7x21 cm, Auflage: 1500,
Techn. Angaben Broschur, 238 Abbildungen
ZusatzInformation Anlässlich der Ausstellung im Kunstraum München 29.01.-20.03.1976 und im Städtisches Kunstmuseum Bonn 08.06.-18.07.1976.
Die Ausstellung zeigte 58 aus Baumwolle genähte Objekte des 1. Werksatzes und die dazu gehörenden Diagramme. Beides sind Arbeitsmaterialien für den Prozeß der 'Werkentstehung' im Bewußtsein des Benutzers. Der anlässlich zu Ausstellung erschienene Katalog gibt Franz Erhard Walthers fundamentale Gedanken zu seinem anderen Werkbegriff und seiner Erweiterung des Kunstbegriffs wieder. Werkverzeichnis.
Text von der Webseite
Namen Carl Vogel (Text) / Franz Erhard Walther (Text) / Hermann Kern (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort 1970er / Diagramm
TitelNummer
011202384 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Büttner Sascha / Engl Beate / Unverdorben Manuela / Wüst Florian
Vorsprung durch Implizites Wissen
München (Deutschland): Kunstraum München, 2014
(Flyer, Prospekt) 4 S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Faltblatt zur Kunstraum Akademie 2014
ZusatzInformation 31.07-3.08.2014
TitelNummer
011915395 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Lang Nikolaus
Nunga und Goonya
München (Deutschland): Kunstraum München, 1991
(Buch) 142 S., 28,5x22 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 3-923874-69-3
Techn. Angaben Hardcover
ZusatzInformation Katalog zur Ausstellung vom 17.04.-16.06.1991 im Kunstraum München und der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, München sowie weiteren Ausstellungen in der Kunsthalle Bremen. Stadtgalerie Saarbrücken. Institut für Auslandsbeziehungen, Stuttgart. Daedalus, Wien
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Michael Wladarsch
Aus dem Nachlass von Wieland Grommes
Stichwort 1990er / Maschinen-Skulpturen / Natur / Südaustralien / Tierskulpturen / Völkerkunde / Werkzeuge / Zivilisation
TitelNummer
012165401 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Stöppel Daniela, Hrsg.
Jahresgaben 2014
München (Deutschland): Kunstraum München, 2014
(Lieferverzeichnis) 16 S., 25x17,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Druck auf Affichenpapier, Seiten nach innen gefaltet
ZusatzInformation Gestaltung Ibrahim Öztas
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
012310456 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Kopp Uta / Mohné Achim
Remotewords
Köln (Deutschland): Kunstraum Fuhrwerkswaage, 2011
(Heft) 48 S., 24x16,7 cm, ISBN/ISSN 3-930636-65-4
Techn. Angaben Drahtheftung mit aufklappbarem Cover,
ZusatzInformation anlässlich der gleichnamigen Ausstellung, FUHRWERKSWAAGE Kunstraum Köln, 20.3.-4.4.2011
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Joachim Schmid
WEB www.remotewords.net
TitelNummer
012974464 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Bernsteiner Alois, Hrsg.
Thomas Feuerstein. Futur II
Wien (Österreich): Kunstraum Bernsteiner, 2014
(Buch) 64 S., 29,6x21 cm, ISBN/ISSN 978-3-902833-51-8
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Katalog anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Kunstraum Bernsteiner Wien, 18.11.2013 bis 25.01.2014
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Thomas Feuerstein
WEB www.thomasfeuerstein.net
TitelNummer
013485496 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Rieve Patrick / Röse Torben
Ace of Space
Essen (Deutschland): BeSt Kunstraum, 2011
(Zine) 28 unpag. S., 21x14,6 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, innen Schwarz-Weiß-Drucke
ZusatzInformation Begleitheft zur Ausstellung vom 27.05.2011 - 29.6.2011 im BeSt Kunstraum, Essen. Die Publikation ist Teil der Sammlung "St. Patrick's Zine Library"
TitelNummer
013940502 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Frenkel Cornelia
Concept and Idea in Art – Künstlerbuch-Ausstellung im Kunstraum Alexander Bürkle - 150 Bücher aus der Sammlung der niederländischen Brokken-Zijp Foundation of Art werden in Freiburg ausgestellt
Freiburg im Breisgau (Deutschland): Kulturjoker, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Farbausdruck nach Webseite
ZusatzInformation Ausstellung im Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg. Bis 15.01.2017
WEB www.kulturjoker.de/tag/concept-and-idea-in-art/
TitelNummer
017009304 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Brokken-Zijp José / Brokken Hans
CONCEPT AND IDEA IN ART
Freiburg im Breisgau (Deutschland): Kunstraum Alexander Bürkle, 2016
(Ephemera, div. Papiere) 24 S., 293,7x21 cm, 12 Teile.
Techn. Angaben Flyer zur Einladung, Farblaserkopie eines Presseartikels aus der Badischen Zeitung vom 25.10.2016, Infopapiere zu den jeweiligen Räumen, in transparenter Kunststoffhülle
ZusatzInformation Zur Ausstellung "Concept and Idea in Art - Werke aus der Sammlung Brokken Zijp Foundation of Art in Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg, 16.10.2016-15.01.2017
Namen Christopher Wool / David Reed / Dieter Roth / Gerhard Richter / Richard Tuttle / Robert Barry / Sol LeWitt
Stichwort 1970er / 1980er / 1990er / Buch / Buchobjekt / contemporary art
TitelNummer
017352624 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Steig Alexander, Hrsg.: Visus visere, 2017

steig-visus-visere
steig-visus-visere
steig-visus-visere

Steig Alexander, Hrsg.: Visus visere, 2017

Steig Alexander, Hrsg.
Visus visere
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer / Kunstraum München, 2017
(Buch) 88 S., 21x14,8 cm, Auflage: 500, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-928804-53-0
Techn. Angaben Broschur, 1 Arbeitsexemplar mit Anmerkungen
ZusatzInformation Erschienen anläßlich des Projektes Visus visere von Alexander Steig, Ausstellung und Symposion im Kunstraum München, 02.-31.07.2011.
... Videoüberwachung soll als Präventivmaßnahme zum Schutz der Bevölkerung in der Öffentlichkeit dienen. zur Überführung von Straftätern wird sie als Aufklärungsinstrument herangezogen. Plätze, Straßen, Bahnhöfe, aber auch merkantile Einrichtungen und das private Umfeld bis zur eigenen Haustür finden Eingang in die allzeit wachsamen Augen unzähliger Kameras. ob gleichzeitig ein Augenpaar am Bildschirm diese Informationen bewertet (und im Falle einer Besonderheit »entsprechende Maßnahmen« einleitet) oder die Bilder digital gespeichert (und bei Bedarf rückwirkend eingesehen) werden, hängt von Faktoren wie Gefährdungslage, Relevanz des Ortes und finanziellen Mitteln ab. ...
Aus dem Vorwort von Alexander Steig
Namen Andreas Henze (Gestaltung) / Daniela Stöppel (Lektorat) / Frank Stolle (Fotografie) / Ilka Kreutzträger (Interview) / Luise Horn (Lektorat) / Nils Zurawski / Patricia Drück (Text) / Simon Frisch (Text) / Slavko Kacunko (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort Beobachtung / Closed-Circuit / Kontrolle / Theorie / Videoinstallation / Wahrnehmung / Ästhetik / Öffentlichkeit / Überwachung
WEB http://icon-verlag.de/#visus
WEB http://www.alexandersteig.com/Textseiten/MenueSites.html
TitelNummer
024042664 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Steig Alexander
Alexander Steig zeigt ein Kalendarium, eine Sitzgelegenheit, eine Aktenwand und drei Tower
Frankfurt am Main (Deutschland): auswärts Kunstraum, 2001
(Heft) 28 unpag. S., 20x21 cm, Auflage: 750,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Katalog anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Dominikanerkloster Frankfurt am Main, 03.-30.03.2001, organisiert vom Kunstraum "auswärts", Frankfurt am Main.
Namen Christian Kaufmann (Text und Ausstellungsleitung) / Gerald Hintze (Ausstellungkoordination) / Gerrit Confurius (Text) / Sonja Müller (Ausstellungsleitung) / Wolfgang Schmidt (Fotografien)
Sprache Deutsch
Geschenk von Alexander Steig
Stichwort Büro / Installation / Kunst im öffentlichen Raum / Video Art / Videoinstallation
WEB http://www.alexandersteig.de/
TitelNummer
024865678 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Viala Julien
Bien Commun
München (Deutschland): edition taube, 2018
(Buch) [121] S., 13,2x19,5 cm, Auflage: 180-200 ca., ISBN/ISSN 978-3-945900-11-6
Techn. Angaben Klebebindung, einseitig bedruckte Seiten. In beidseitig bedrucktem Papier eingewickelt, mit Sticker (Siebdruck) verklebt
ZusatzInformation Präsentation im Kunstraum München, 17.01.2018.
Im Rahmen einer Ein-Tages-Ausstellung stellt der Kunstraum eine Arbeit vor, die an der Schnittstelle von Edition, Künstlerbuch, Publikation und Skulptur fungiert. Der Titel „Bien commun“ beschreibt im Französischen (mehr noch als das deutsche „Gemeinwohl“) das Gut innerhalb einer Gesellschaft und eines kulturellen Kreises im politischen, philosophischen und theologischen Sinn. Die Terminologie ist Ausgang für eine Erörterung von Julien Viala und seinen Kollaborateuren. Julien Viala hat einen schier endlosen Fundus an fotografischen Beobachtungen gesammelt, wie Kunstwerke, kunsthistorische Artefakte oder ästhetische Eingriffe die im öffentlichen und halböffentlichen Räumen „auftreten“. In Zusammenarbeit mit Jonas Beuchert von Edition Taube entstanden daraus einen halben Meter lange Papierblöcke mit einer scheinbar endlosen Anzahl von Seiten, in zufälliger Reihenfolge werden ca 120 Fotografien wie Bücher verleimt. John Beeson beleuchtet in seinem gleichnamigen Essay verschiedene Aspekte und Konflikte, die mit dem Begriff „Bien commun“ und dessen Übersetzung in unterschiedliche Sprachen und Kontexte verbunden sind. Am Abend werden die Papierblöcke angeschnitten und in zufällige Bücher zerteilt.
Text aus der Facebook-Veranstaltung.
Namen John Beeson (Text) / Jonas Beuchert (Gestaltung)
Sprache Englisch
Stichwort Buchkonzept / Buchobjekt / Fotografie / Konzeptkunst / Kunst im öffentlichen Raum
Sponsoren Prinzregent-Luitpold-Stiftung / Werner-Pokorny-Stiftung
WEB http://www.julienviala.eu
WEB https://www.facebook.com/events/1961282380865206/
WEB www.editiontaube.de
TitelNummer
025003669 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Hallsson Hlynur
ALLSAMAN - DAS GANZE - ALL OF IT
München (Deutschland): Kunstraum München, 2018
(PostKarte) [2] S., 10,4x14,7 cm,
Techn. Angaben Postkarte, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation Einladungskarte zur Eröffnung mit Performance am 28.03.2018. Ausstellung 29.03.-06.05.2018.
Der Konzeptkünstler wird dreisprachig seine scheinbar einfachen Botschaften für ein besseres gesellschaftliches Miteinander oder Kommentare zum örtlichen Umfeld an alle Wände des Kunstraums sprühen. Seit 2002 sind über 20 dieser Textprojekte in Dänemark, Deutschland, Island, Japan, Kroatien, Schweden und
den USA realisiert worden. Geschrieben wird zunächst in seiner Muttersprache, dann in Englisch als der beherrschenden Verkehrssprache und der Sprache am Ausstellungsort. Die Hyperauthentizität der Versalien, ihre Farbgliederung und ihre raumbezogene Anordnung gepaart mit einem Gespür für die jeweiligen
semantischen Besonderheiten und Absurditäten dürfen als aktueller Beitrag konkreter Poesie gelesen werden, deren tragische Erkenntnisse teils humorvoll gestützt werden.
Text von der Webseite
Namen Alexander Steig (Kurator)
Sprache Deutsch
Stichwort Botschaft / Gesellschaft / Graffiti / Island / Konkrete Poesie / Konzeptkunst / Textarbeit / Wandarbeit
Sponsoren Botschaft von Island / Finbridge / Mind Steff
WEB www.kunstraum-muenchen.de
TitelNummer
025294701 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

blooming-signals-cover
blooming-signals-cover
blooming-signals-cover

Linhardt Franziska / Seerieder Benedikt, Hrsg.: BLOOMING SIGNALS, 2018

Linhardt Franziska / Seerieder Benedikt, Hrsg.
BLOOMING SIGNALS
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2018
(Buch) 76 S., 19x12 cm, Auflage: 250, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-928804-87-5
Techn. Angaben Broschur, Digitaldruck
ZusatzInformation Die Publikation erscheint zum gleichnamigen Gastprojekt im Kunstraum München: 08.02.–11.03.2018 / Münchner Freiheit 7: August
Signale unterschiedlichster Art dominieren heute unsere sinnliche und soziale Wirklichkeit. Sie können Bedeutungen vermitteln, Seinsweisen markieren und Trennungen wie Gemeinschaften beeinflussen. Was passiert, wenn ein Signal in einem Zusammenhang auftaucht, an dem es nicht erwartet wird? Wie verändert sich eine Botschaft, wenn sie ihre Gestalt erneuert? Wie wandelt sich die zwischenmenschliche Kommunikation – und mit ihr unser Selbst – durch die mediale Einbettung?
Namen Aykan Safoğ.lu / Daniela Stöppel (Text) / James Gregory Atkinson / Katrina Weissenborn (Text) / Max Eulitz / Natalie Czech / Sarah Lehnerer / Studer / van den Berg
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Aneignung / Bild / Klang / Kommunikation / Medien / Signal / Symbol / Textur / Transformation / Übertragung
WEB http://kunstraum-muenchen.de/vorschau/gastprojekt-blooming-signals/
TitelNummer
025850710 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Janicek Christine, Hrsg.
33 1/2 Cover Art
Wien (Österreich): Verlag für moderne Kunst, 2017
(Buch) 170 S., 29x24 cm, ISBN/ISSN 978-3-903228-02-3
Techn. Angaben Klappumschlag, Softcover, fadengeheftet
ZusatzInformation Der Kunstraum Nestroyhof widmet sich in seiner diesjährigen Sommerausstellung dem Schnittpunkt zwischen Fotografie, bildender Kunst und Musik – dem Plattencover. Derzeit erfährt die Schallplatte trotz des digital bestimmten Zeitalters eine Renaissance. Früher war sie der dominante analoge Tonträger, der die verschiedensten musikalischen Genres in die Haushalte von Musikliebhabern brachte. Das Cover hatte dabei einen entscheidenden Anteil daran, dass die LP geradezu der Inbegriff des populären Musikmediums im 20. Jahrhundert wurde. Denn hier traf die Musik auf Fotografie, Grafik-Design und bildende Kunst – wodurch viele fruchtbare spartenübergreifende Verbindungen zwischen KünstlerInnen entstanden. So arbeitete zum Beispiel Robert Frank mit den Rolling Stones, die ihrerseits wiederum mit Andy Warhol kooperierten, Patti Smith wurde von ihrem Freund Robert Mapplethorpe gleich für mehrere Alben fotografiert.
Der Katalog „33 1/2 – Cover Art“ erschien begleitend zur Ausstellung vom 22.06.–9.10.2017 und blickt mit Begleittexten und Abbildungen aller gezeigten Plattencover auf die Geschichte der Plattenhülle zurück.
Text von der Website.
Namen Andy Warhol / Arne Reimer (Kurator) / Christine Janicek (Kuratorin) / Elmar Bertsch (Bildbearbeitung) / Grace Jones / John Coltrane / Keith Haring / Klaus Totzler (Text) / Kraftwerk / Maria Anna Friedl (Grafikdesign) / Miles Davis / Patti Smith / Queen / Rainer Krispel (Text) / Robert Mapplethorpe / Sex Pistols / The Beatles / The Rolling Stones / Wilfried Öller (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er / 1990er / Ausstellung / Cover / Design / Fotografie / Jazz / Kunstraum Nestroyhof / LP / Musik / Pop / Portrait / Punk / Rock / Schallplatte / visuelle Kunst
WEB https://vfmk.org/de/shop/33-1-3
TitelNummer
026021708 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Förg Günther / Metzel Olaf
Günther Förg 50 / Olaf Metzel 50 - fünfzig fünfzig
München (Deutschland): Kunstraum München, 2003
(Heft) [40] S., 32x24 cm, signiert, ISBN/ISSN 3-923874-84-7
Techn. Angaben Drahtheftung, von beiden Künstlern signiert
ZusatzInformation erschienen zur Ausstellung im Kunstraum 17.11.2002-16.02.2003 zum jeweiligen 50. Geburtstag der beiden Künstler
Namen Luise Horn (Kuratorin - Text)
Sprache Deutsch
Stichwort 2000er / Assemblage / Collage / Environment / Geburtstag / Installation / Malerei / Pentagon / Ramadama / Skulptur / Spass / Zusammenarbeit
Sponsoren Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst / BMW Group
TitelNummer
026245685 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Horn Luise / Mosel Erik / Tacke Christine / Tacke Michael, Hrsg.
Günther Förg
München (Deutschland): Kunstraum München, 1985
(Buch) [126] S., 24x17,3 cm, Auflage: 1200, ISBN/ISSN 3-923874-52-9
Techn. Angaben Hardcover in Leinen mit Prägung, fadengeheftet
ZusatzInformation Katalogbuch zur Ausstellung in der Kunsthalle Bern vom 21.01.-23.02.1986.
Namen Erik Mosel (Gestaltung) / Günther Förg / Luise Horn (Text) / Philipp Schönborn (Fotografie)
Sprache Deutsch
Stichwort 1980er / Aquarell / Austellung / Dunkelheit / Fenster / Finsternis / Form / kadrierte Malerei / Malerei / Rechteck / Schwarz / Tempera / Tusche
WEB http://www.kunstraum-muenchen.de/publikationen/1985-guenther-foerg/
TitelNummer
026302695 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Gerz Jochen
Die Schwierigkeit des Zentaurus beim vom Pferd steigen
München (Deutschland): Kunstraum München, 1976
(Buch) Auflage: 1000,
Stichwort 1970er
TitelNummer
001319002 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Gerz Jochen
La Chasse / The Strip
München (Deutschland): Kunstraum München, 1986
(Buch) 25,8x18 cm, Auflage: 1200, 2 Stück. ISBN/ISSN 3-923874-53-7
Techn. Angaben Fadenheftung. Mit eingelegtem Faltblatt und eingeklebter Spiegelfolie. Mit einem Text von Christine Tacke
Namen Christine Tacke
Stichwort 1980er
TitelNummer
001333130 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.