infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land 1 und 2, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortieren
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der erweiterten AAP Katalogsuche nach () Schnell Heidrun

Kategorie: Alle Kategorien, Sortierung: Autor, aufsteigend. 12 Treffer


Schnell Heidrun, Hrsg.
Lassen wir die Kirche im Dorf
Hannover (Deutschland): Stiftung KIBA, 2017
(Heft / Ephemera, div. Papiere / Kalender) 30,5x21 cm, 24 Stücke.
Techn. Angaben Ein Bogen mit 21 Aufklebern, Kalender, Anschreiben, Info-Broschüre in original Briefumschlag
ZusatzInformation Aufkleber mit kirchlichen Motiven und einem ungefragten Eindruck meines Namens
Sprache Deutsch
Stichwort Baudenkmal / Kirche / Marketing / Sanierung / Spende / Werbung
TitelNummer 024678667 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.stiftung-kiba.de

Hubenthal Heidrun / Mussel Christine / Wilkens Michael, Hrsg.
Das Wohnproblem - Veranschaulichung (1. Versuch) und Aufforderung zur Diskussion für Laien und Experten
Kassel (Deutschland): Gesamthochschule Kassel, 1983
(Heft) 66 S., 21x29,7 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Projektarbeit an der GH Kassel zum Werkbund-Kongress Wohnen 1983 in Darmstadt, Studienbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung an der Gesamthochschule Kassel
Stichwort Baukosten / Finanzierung / Wohnbau / Wohnqualität
TitelNummer 016094589 Einzeltitelanzeige (URI)

Luh Wolfgang / Olbrich Jürgen O., Hrsg.
Zeitschrift für Tiegel & Tumult, Nr. 23 Speisenkarte-Ausgabe
Kassel (Deutschland): No Edition, 1992
(Zeitschrift, Magazin) 40 S., 46x19,5 cm, Auflage: 150,
Techn. Angaben mit eingelegter 3d-Brille, eingeklebte Weinetiketten und Landkartenteile. Farbbeutel auf Cover. Heft. Visual guest: Rainer Selg. Köstlichkeiten schnell gezaubert, 16 S
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer 003771021 Einzeltitelanzeige (URI)

Hochherz Olaf
Pets EP
Berlin (Deutschland): naivsuper, 2007
(CD, DVD) 13x13 cm, Auflage: 200,
Techn. Angaben naivsuper Nr 009, Musik-CD mit 6 Blättern aus Transparentpapier in transparenter Kunststoffhülle, cover art: Olaf Hochherzd
ZusatzInformation recorded in 2004 - 2007.
Pets EP is the first record by Olaf Hochherz. Four extraordinary and rich compositions and one spoken word piece.
Sculpted with self-coded computer programs and lots of love for detail.
2004 wurde Olaf von einer Hochschule für Musik vor die Tür gesetzt: Die Ansichten der Lehrenden wirkten seinen Vorstellungen von dem was elektroakustische Musik sein könnte ungut entgegen. Just am gleichen Tag traf er einen Teamangehörigen von naivsuper, und man beschloss dass er seine Musik dort veröffentlichen sollte, da sich hier Ideen von elektroakustischer Musik produktiv begegneten.
"Pets sind 5 Stücke einer CD oder der Versuch eine geräuschbasierte Lebensform zu beschreiben. Eine die sich in die Nische zwischen Natur und Kultur zu klemmen scheint. pets sind die akustischen Bewohner von ´nature-culture´, haarige Staubknäul, die erst ohne Grund hin und her eilen und sich dann ganz plötzlich tot stellen. Überlebende also. Überlebende die angeschoben werden, sich aber manchmal selbst bewegen, mal schnell mal langsam, die unerwartet sprechen und unsanft verstummen. Es sind Klangkreaturen aus der Welt der Kleinstrobotik, die uns ihre akustischen Zustände und ihre kommunikationslose Sprache überbringen, durch Lautsprecher und Sprecher, letztlich nur um doch ihre Vergänglichkeit willkommen zu heissen.
Die Klänge enstehen mit Hilfe eines selbstgeschriebenen Programms, welches eine technische Analyse des Ausgangsmaterials (Sprechen, Geklapper und Geschmatze) durchführt. Diese computergestützte Analyse findet aber in einem andern Verständnis von dem was wesentlich an den Klängen sei, statt: Nicht dass, was man hört ist für den Computer entscheidend, sondern die Struktur, die von ihm erzeugt wird. Es kommt also zu einer Verschiebung zwischen dem Ausgangsmaterial und seiner Darstellung durch den Computer. Dennoch bleicht ein gebrochener Bezug zum Ausgangsmaterial erfahrbar. Die Bearbeitung fÜhrt so zu Ergebnissen die willkürlich erscheinen, die aber bisweilen Regelmässigkeiten aufweisen, welche Verständnis vermitteln.
Entscheidend ist, dass aus dieser Methode der Klangerzeugung, Klänge und Sequenzen entstehen, die ihre eigenen Regeln mitbringen. Dies ist auch der Schnittpunkt zwischen den elektronischen Kompositionen und dem Stück, welches den Klang der Sprache herausstellt. Hier zeigt sich Sprache als Klangereigniss losgelösst von Grammatik und Inhalt. Die Grammatik die die klangliche Bewegung in eine Struktur zwängt wird ausgeschaltet und übrig bleibt der Spass einer klanglichen "Willkür".
Anders formuliert ist pets eine Antwort auf die Frage, was die Dinge und Gegenstände unseres Lebensraums, nach der Emanzipation von ihrer Funktionalität für Geräusche und Klänge von sich geben würden
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 008569267 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.naivsuper.de

Gaenssler Katharina
Geschichtet
Regensburg (Deutschland): Verlag Schnell & Steiner, 2010
(Buch) 54 S., 27x20 cm,
ISBN/ISSN 978-3-7954-2404-6
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation mit Texten von Sylvia Hahn, Alexander Heisig, Inka Graeve Ingelmann
Geschenk von Katharina Gaenssler
TitelNummer 011269356 Einzeltitelanzeige (URI)

Vogel Evelyn
Erotik können wir - Lothar Schirmer hat vor 40 Jahren zusammen mit Erik Mosel den Kunstbuchverlag Schirmer/Mosel gegründet. Was mit Fotografie-Büchern begann, hat sich schnell auf die Zeitgenössische Kunst ausgeweitet
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2014
(Presse, Artikel) 57x40 cm,
Techn. Angaben Interview in der SZ Nr. 74 vom 29./30. März 2014, R20
Namen Erik Mosel / Lothar Schirmer
Sprache Deutsch
Stichwort Erotik / Fotografie / Verlag / Zeitgenössische Kunst
TitelNummer 011516409 Einzeltitelanzeige (URI)

Fernandez Octavio, Hrsg.
Lubok. Gráfica contemporánea y libros de artistas de Leipzig
Leipzig (Deutschland): Lubok Verlag, 2012
(Buch) 120 unpag. S., 23x15,5 cm,
ISBN/ISSN 978-3-941601-58-1
Techn. Angaben innen eingebunden 24 schwarz-weiß Originallinolschnitte,
ZusatzInformation Katalog zur Ausstellung im Museo Nacional de la Estampa in Mexiko-Stadt vom 15.03.-3.06.2012
Namen Alexander Tovborg / André Butzer / Benjamin Badock / Benjamin Dittrich / Christoph Feist / Christoph Ruckhäberle / David Schnell / Gabriela Jolowicz / Jens Schubert / Jirka Pfahl / Johannes Eckardt / Johannes Rochhausen / Karl-Georg Hirsch / Katharina Immekus / Katrin Stangl / Marcel Hüppauff / Matthias Weischer / Neo Rauch / Oliver Kossack / Rosa Loy / Sebastian Speckmann / Stefanie Schilling / Stefan Stößel / Tal R / Tilo Baumgärtel / Volker Pfüller / Wolfgang Mattheuer
Sprache Deutsch / Spanisch
TitelNummer 011524401 Einzeltitelanzeige (URI)

Gilbert Annette, Hrsg.
nichts für schnell-betrachter und bücher-blätterer. Eugen Gomringers Gemeinschaftsarbeiten mit bildenden Künstlern
Bielefeld (Deutschland): Kerber Verlag, 2014
(Buch) 232 S., 23x22,8 cm,
ISBN/ISSN 978-3-7356-0024-0
Techn. Angaben Hardcover
ZusatzInformation Zusammenarbeiten verschiedener Künstler
Namen Andreas Brandt / Anton Stankowski / Christoph Freimann / Diet Sayler / Françoise Pierzou / François Lafranca / Gerhard Frömel / Gisela von Bruchhausen / Günther Uecker / HD Schrader / Heinrich Siepmann / Heinz-Günter Prager / Heinz Gappmayr / Hellmut Bruch / Jo Enzweiler / Josef Linschinger / Ludwig Gebhard / Marcel Wyss / Max Bill / Robert S. Gessner / Rolf Schroeter / Rupprecht Geiger / Ursula Benker-Schirmer / Vera Röhm
Stichwort Konkrete Poesie / Visuelle Poesie
TitelNummer 012524467 Einzeltitelanzeige (URI)

Nedo Kito
Print lebt - Kaum einer liest Kunstbücher. Geld verdient man auch nicht mit ihnen. Dennoch sind sie für den Markt wichtiger denn je. Warum?
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Artikel in der SZ Nr. 228 vom 01./02./03. Oktober 2016, Feuilleton Kunstmarkt S. 22
ZusatzInformation ... Seit Mitte der Neunziger erschienen in der Reihe schon Bände zu Richard Prince, Monica Bonvicini, Marlene Dumas, Francis Alÿs, Roman Signer oder Tacita Dean. Wegen des gemächlichen Veröffentlichungs-Tempos von nur drei bis vier Bänden pro Jahr und der Qualität von Inhalt und Gestaltung stellen die Bände eine Art konservativen Goldstandard in der sonst schnelllebigen Kunstwelt ab. Die Botschaft lautet: Wer es in diese Reihe geschafft hat, wird so schnell nicht verschwinden. ...
Textausschnitt aus dem Artikel
Sprache Deutsch
Stichwort Galeriepublikationen / Kataloge
TitelNummer 016588606 Einzeltitelanzeige (URI)

Wanner Franz
DUAL-USE
München (Deutschland): Städtische Galerie im Lenbachhaus, 2016
(Heft) 24 unpag. S., 28x21 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung,
ZusatzInformation Teil der Ausstellung FAVORITEN III: NEUE KUNST AUS MÜNCHEN, im Lenbachhaus, ist die Videoinstallation DUAL USE I-V von Franz Wanner. Darin kommen u. a. der Geschäftsführer eines Luftfahrtunternehmens zu Wort, das Teile für Kampfflugzeuge herstellt, sowie ein Professor für anorganische Chemie, der im Auftrag des US-Militärs in München an „Biosprengstoff“ hat forschen lassen.Schnell wird klar, wie der Begriff des „Dual Use“ Unternehmen und Wissenschaftler_innen dabei entgegenkommt, Zusammenhänge zu verdrängen und zu verschleiern.
Zur Installation gehört auch ein Heft, in dem zahlreiche weitere Beispiele dargestellt werden, welche zum Teil schon in den Auseinandersetzungen um Zivilklauseln und auch im Drohnenforschungsatlas der Informationsstelle Militarisierung zur Sprache kamen. Der Künstler hat sich bemüht, mit den beteiligten Drohnen- und KI-Forscher_innen ins Gespräch zu kommen. Obwohl etwa das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine Veröffentlichung der dabei entstandenen Aufnahmen nachträglich untersagte, liefert das Heft zur Installation so ein aktuelles Portrait zum Stand der Auseinandersetzung um militärisch angewandte Technologie.
Text von der Website
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Installation / Videokunst / Waffen
TitelNummer 016609602 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.imi-online.de

Mayer Christian
JULIA STOSCHEK ÜBER KUNST - Mit einem strahlenden Lächeln erscheint sie in ihrem Büro in Düsseldorf: Sorry, ich musste noch schnell meinen Sohn stillen. Julia Stoschek, Sammlerin, Kulturmanagerin, Industriellentochter, neigt nicht zur Geheimniskrämerei. Schon gar nicht, wenn es um die Kunst geht
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der SZ Nr. 274 vom 26./27. November 2016, Gesellschaft, Das Interview, S. 58
Sprache Deutsch
Stichwort Medien / Mixed-Media / Privatsammlung / Videokunst
TitelNummer 016976619 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.