infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Sozialismus

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 10 Treffer

Prudente Cleana, Hrsg.
S.p.A. 12.5.1972 - 15.5.1975
Rom (Italien): S.p.A. c/o C. Prudente , 1975
(Buch) [404] S., 29,3x20 cm, Auflage: 1000, 2 Stück.
Techn. Angaben Broschur, verschiedenartige Papiere, Faltungen, Stempel
ZusatzInformation Das Buch besteht aus Originalbeiträgen von etwa achtzig Künstlern. Jeder Künstler kümmerst sich selbst um die Verbreitung des Werkes und schickt es per Post an Kritiker, Galeristen, Museumsleiter.
Carlo Maurizio Benveduti und Tullio Catalano kündigen mit einem kurzen Text am 20.01.1973 die Eröffnung des Share Councils Office S.r.l. an. Kurz darauf gaben sie die Existenz eines Büros für präventive Vorstellungskraft bekannt, dessen Aktivitäten mit Franco Falasca und Giancarlo Croce koordiniert wurden. Die meisten ihrer Initiativen sind dazu gedacht, mit anderen Künstlern geteilt zu werden. Sie bilden keine homogene Gruppe, aber sie unterstützen den gleichen und unmissverständlichen Gedanken an die Kunst:
Sie verstehen es als Werkzeug und nutzen es ideologisch. Dies sind die Jahre, in denen Experimente über die Fähigkeit der Kunst, sich außerhalb der traditionellen Ausdrucksformen zu widersetzen, intensiviert werden. In dieser Richtung reduzieren die Leiter des Rates des Aktionsbüros den Unterschied zwischen künstlerischer Tätigkeit und politischem Engagement bis fast zur völligen Auflösung. Sie unterstützeng marxistische Theorien und das einzige Ziel ist die sozialistische Revolution.
Namen A. Altamira / A. Boetti / A. Caronna / A. Davis / A. Faggiano / A. Fajetti / A. Fiorentino / A. Guatti / A. Spinelli / Arcelli & Comini / B. Ceccobelli / Ben Vautier / C. Cintoli / C. Costa / C. Fayer / C.M. Benvenuti / C. Prudente / C. Romeo / Christo / D. Bocchini / D. Cortez / D. Esposito / D. Palamara / D. Rabinowitch / D. Verni / DeCa / Diodato / F. Caldura / F. Clemente / F. Falasca / F. Loriot / F. Mauri / F. Valentini / G. Attalai / G. Chiari / G. Croce / G. Matti / I. Scanga / I. Soskic / J. Calabrò / J. Ruddy / Jochen Gerz / L. Marzot / L. Pascucci / L. Piffero / L. Trina / L. Triunfo / Lawrence Weiner / M. Diacono / M.sa Merz / M. Shaffer / M. Stuprò / M.V. Carelli / Massimo Nannucci / Maurizio Nannucci / N. De Maria / P. Hutchinson / P. Mangogna / Peter Downsborough / R. Albanese / R. Barry / Robert Filliou / S. Hoppferwisier / S. Lombardo / T. Binga / T. Catalano / T. Johnson / T. Luppino / T. Shafrazy / T. Smith / Th. Woodruff / V. Agnetti / V. Zini / W. Guidobaldi / Wolf Vostell
Sprache Englisch / Italienisch
Stichwort 1970er / Aktion / Engagement / Ideologie / Initiative / KOnzeptkunst / Marxismus / Revolution / Sozialismus / Unterstützung
TitelNummer
004050001 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

sz 01 castro
sz 01 castro
sz 01 castro

Kleist Reinhard: Castro, 2012

Kleist Reinhard
Castro
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 288 S., 24,5x17,3 cm, ISBN/ISSN 978-3-86497-000-0
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 01, Hardcover mit Bändchen
ZusatzInformation Es ist unmöglich, sich nach Lektüre dieser Graphic Novel von der Titelfigur Fidel Castro und dem Stück Geschichte, in das man hineingezogen wird, zu distanzieren. Auch Leser, die sich an die frühen sechziger Jahre, an die Revolution auf Kuba und an die weltpolitisch beunruhigenden Ereignisse in der Schweinebucht nicht erinnern können, werden sich mit Spannung durch die 275 prall gefüllten Seiten dieser Erzählung fressen. Selten dürfte ein Stück der jüngeren Weltgeschichte emotional so bewegend und zeichnerisch so überzeugend in Bildfolgen übersetzt worden sein.
Der deutsche Comic-Autor Reinhard Kleist, der schon in seiner Graphic Novel über den Countrysänger Johnny Cash einen dramatisch wie visuell wenig ergiebigen Stoff in ein preisgekröntes Bildgedicht umzuformen wusste, hat eine erzähltechnisch schlüssige Figur erfunden, um seine Leser an die einstige Kultfigur der europäischen Linken, an den heftig umstrittenen Politiker Castro heranzuführen und gleichzeitig den Abstand spürbar zu machen, der uns vom Ort des Geschehens, von den sozialen Zuständen auf Kuba, aber auch von den emotionalen Gesetzen der Karibik trennt.
Kleist schickt einen jungen deutschen Fotojournalisten, der von der kubanischen Revolution begeistert ist und Castro interviewen will, im Jahr 1960 nach Kuba, lässt ihn inmitten einer Partisanengruppe und an der Seite einer Frau, die er später heiraten wird, den Aufstand gegen das korrupte Batista-System miterleben und führt dann am Beispiel seiner Ehe die krassen Veränderungen vor, die sich in den Jahrzehnten des Sozialismus und während der von den USA verhängten Wirtschaftsblockaden im öffentlichen Leben Kubas ereignen.
Über ein kunstvolles System von Rückblenden schalten Kleist und sein idealistisch naiver Ich-Erzähler aus der Gegenwart immer wieder in die Jahre der revolutionären Umbrüche zurück. und eingestreute Binnenerzählungen öffnen Blicke in die Jugendjahre des Großgrundbesitzersohns Fidel. Vom Castro-Biographen Volker Skierka in allen Details fachlich sicher beraten, kann Kleist also auch versteckte Winkel in der Biographie des Máximo Lider und in der Entwicklungsgeschichte seines Landes ausleuchten. Wir kommen auf diese Weise mal dem charismatischen Revolutionsführer, mal dem rebellierenden Studenten, mal dem parolendreschenden Staatsmann nahe und werfen zum Abschied einen Blick auf den alterskranken, skeptisch gebrochenen Volkstribunen, der zugeben muss, dass sein revolutionärer Lebenstraum nicht in Erfüllung gegangen ist.
Mit extrem spontanem Strich wirft Kleist seine Figuren aufs Papier. Die zahllosen zeichnerischen Varianten machen dem Leser am Anfang das Wiedererkennen schwer, doch bald wird man als Leser süchtig nach den kleinen graphischen Pointen, in denen die (melo-)dramatischen Wandlungen des Geschehen lebendig mit- und nachzuschwingen scheinen. GOTTFRIED KNAPP
Sprache Deutsch
TitelNummer
008834054 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

freiexemplar 05
freiexemplar 05
freiexemplar 05

Lissitzky El: Freiexemplar 05 - Proun, 2011

Lissitzky El
Freiexemplar 05 - Proun
Hamburg (Deutschland): material-Verlag, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 20 S., 21x13,8 cm, Auflage: 150,
Techn. Angaben Ringösenheftung, Laserprint
ZusatzInformation Material 311. Das ist der Titel eines Vortrags, den El Lissitzky am 23.09.1921 gehalten hat. Er ist hier nachgedruckt. Gehalten hat El Lissitzky den Vortrag in einer Zeit, in der nach dem Epochenumbruch zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts in Europa von Paris bis Moskau Künstler nicht nur die akademische Leere einer traditionell gewordenen Kunstpraxis kritisierten, sondern sich daran machten, in ihren Theorien und in ihren Praxen neue Weisen der Kunst zu propagieren und zu erproben. Sie alle waren beeindruckt von den Ergebnissen der Wissenschaft und Technik und angeregt von den neuen sozialen Realitäten und Politiken. Ihre Überlegungen galten der Frage, wie eine künstlerische Position formuliert und praktiziert werden kann, die sich diesen neuen Gegebenheiten gegenüberstellt und beigesellt. Oder polemisch kurz: wie die Kunst vom Ab-bilden zum Vor-bilden kommen kann, ohne ihre Weise als Kunst zu verlieren, ohne also zu desertieren zur Technik oder zur Illusionsbildung
Namen Ana Laura Campos (Typografie) / El Lissitzky / Ralf Bacher (Betreuung) / Wigger Bierma (Herausgeber)
Stichwort Hoschule / Russland / Sozialismus / Studium
TitelNummer
008858266 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

richas-digest-1
richas-digest-1
richas-digest-1

Riechers Achim, Hrsg.: Richas Digest #01, 2013

Riechers Achim, Hrsg.
Richas Digest #01
Köln (Deutschland): Richas Digest, 2013
(Zeitschrift, Magazin) 52 S., 21x14,6 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung
Namen Doris Frohnapfel / Jiri Musil / Lucia Sotnikova / Rinata Kayumova / Vladimir Kurtishvili
Sprache Deutsch
Geschenk von Achim Riechers
Stichwort Fotografie / Frau / Portrait / Sozialismus / Stadt
WEB www.richasdigest.de
TitelNummer
015845675 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

altust-08
altust-08
altust-08

Demir Burak, Hrsg.: Altüst Oktober/November 08/2012, 2012

Demir Burak, Hrsg.
Altüst Oktober/November 08/2012
Istanbul (Türkei): Z Yayincilik ve Tanitim Hizmetleri, 2012
(Zeitschrift, Magazin) 72 S., 37x26,5 cm, ISBN/ISSN 2146-448
Techn. Angaben Drahtheftung,
ZusatzInformation Altüst = Upsidedown
Sprache Türkisch
Geschenk von Isik Kitabevi Bookshop
Stichwort Gesellschaft / Kultur / Politik / Sozialismus / Widerstand
WEB www.altust.org
TitelNummer
016823K48 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

rot-in-der-russ-kunst
rot-in-der-russ-kunst
rot-in-der-russ-kunst

Brugger Ingried / Kiblitsky Joseph / Petrowa Jewgenia / Schröder Klaus, Hrsg.: Rot in der Russischen Kunst, 1998

Brugger Ingried / Kiblitsky Joseph / Petrowa Jewgenia / Schröder Klaus, Hrsg.
Rot in der Russischen Kunst
Mailand / Wien (Italien / Österreich): Kunstforum Wien, 1998
(Buch) 268 S., 28x24 cm,
Techn. Angaben Klappbroschur,
ZusatzInformation Erschienen anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Kunstforum Wien, 03.09.-29.11.1998
Geschenk von Horst Tress
Stichwort 1990er / Avantgarde / Ikonen / Malerei / Sozialismus / Volkskunst
TitelNummer
017617642 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

beuys-aufruf-zur-alternative-1978-fr
beuys-aufruf-zur-alternative-1978-fr
beuys-aufruf-zur-alternative-1978-fr

Beuys Joseph: Aufruf zur Alternative, 1978

Beuys Joseph
Aufruf zur Alternative
Frankfurt am Main (Deutschland): Frankfurter Rundschau, 1978
(Presse, Artikel) 4 S., 80x57 cm, signiert,
Techn. Angaben Zeitungsbogen, gefaltet, am unteren Rand mit rotem Stift signiert
ZusatzInformation Beitrag im Feuilleton der Frankfurter Rundschau vom 23.12.1978 Nr 288, Seite 11 im Namen der Free International University in Achberg und Düsseldorf
Namen Manfred Vollmer (Fotografie) / Rudolf Steiner
Sprache Deutsch
Stichwort 1970er / Aktionskunst / Alternativ / Aufruf / Bedrohung / Bewußtsein / Christliche Soziallehre / Demokratie / Dritter Weg / Fluxus / Fluxusbewegung / Freiheit / Gesellschaft / Hilfe / Kapitalismus / Krise / Kritik / Liberalismus / Macht / Mitarbeit / Politik / Projekt / Realer Sozialismus / Solidarität / Soziale Plastik / Spekulation / Staat / Toleranz / Transformation / Universität Marxismus
TitelNummer
025744Plan Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

wandel-arbeit-ddr
wandel-arbeit-ddr
wandel-arbeit-ddr

Wandel Malte: Einheit, Arbeit, Wachsamkeit - Die DDR in Mosambik, 2012

Wandel Malte
Einheit, Arbeit, Wachsamkeit - Die DDR in Mosambik
Heidelberg / Berlin (Deutschland): Kehrer Verlag, 2012
(Buch) 128 S., 32,8x20,4 cm, ISBN/ISSN 978-3-86828-298-6
Techn. Angaben Hardcover, fadengeheftet, Cover geprägt
ZusatzInformation In "Einheit, Arbeit, Wachsamkeit" erzählt Malte Wandel die Geschichte der "Madgermanes" – rund 16.000 junge Mosambikaner, die über sieben Jahre als Vertragsarbeiter in der DDR gelebt haben. Noch heute, 20 Jahre nach ihrer Rückkehr nach Mosambik, ist ein Großteil dieser Gruppe in keiner Weise reintegriert und lebt in großer Armut. In der DDR wurde bis zu 80 Prozent ihres Lohnes abgezogen und als Rentenzahlung nach Mosambik geschickt – das Geld sollten sie nach ihrer Rückkehr erhalten. Die Regierung hält sie hin, scheint den Konflikt aussitzen zu wollen. "Wir wollten eine kleine Feier machen. Es wäre einfach. Es gibt eine große Kirche, gleich hier. Wir könnten uns 200 Stühle leihen. Wir könnten eine Kuh schlachten, etwas braten und ein paar Bierchen trinken. Aber leider: Nur die Deutschen können diesen Tag feiern. Wir haben überhaupt keinen Grund zu feiern", sagt der Präsident der "wütenden Deutschen" José Alfredo Cossa am 9. November 2009 in perfektem Deutsch an der "Base Central Madgermany" in Maputo.
Text von der Website.
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Malte Wandel
Stichwort Afrika / DDR / Deutschland / Dokumentation / Fotografie / GDR / Geschichte / Mosambik / Sozialismus / Stadt / Urban
Sponsoren Buch & Welt München / Stiftung Kunstfonds / VG Bild-Kunst
WEB https://www.kehrerverlag.com/de/malte-wandel-einheit-arbeit-wachsamkeit-die-ddr-in-mosambik-978-3-86828-298-6
TitelNummer
026017727 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

fructa-meier-kovolut
fructa-meier-kovolut
fructa-meier-kovolut

Wandel Malte / Brunnmeier Quirin, Hrsg.: Eric Meier - iii, 2018

Brunnmeier Quirin / Wandel Malte, Hrsg.
Eric Meier - iii
München (Deutschland): fructa space, 2018
(Text / PostKarte) 2 S., 29,7x21 cm, 2 Teile.
Techn. Angaben Eine Postkarte und ein Textblatt, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation Postkarte und Textblatt zur Ausstellung Eric Meier iii bei fructa space in München, 10.11.-24.11.2018. Eric Meier verwebt in seiner künstlerischen Praxis individuelle, autobiographische und gesellschaftspolitische Themenfelder. Die Folgen abrupter gesellschaftlicher Veränderungen, bedingt durch den Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus, sind Ausgangspunkt für seine kritischen Reflexionen. Aus der Fotografie kommend, erweitert er das Medium um skulpturale Objekte und auf den Raum bezogene Installationen. Von der reinen Abbildung gelöst nähert er sich seinen Themen über das Material, kombiniert harte Oberflächen, fragile Glasobjekte und abstrahierte Bilder. Subtil setzt er kulturelle Verweise und zeichnet so das Bild einer postsozialistischen Gesellschaft, die durch Härte, Überforderung, Sehnsüchte und Nostalgie gleichermaßen geprägt ist. Eric Meier studierte bei Heidi Specker an der HGB in Leipzig und bei Manfred Pernice an der UdK in Berlin.
Text von der Website.
Namen Eric Meier / Heidi Specker / Manfred Pernice
Sprache Deutsch
Stichwort Ausstellung / Autobiographisch / Beton / Geschichte / Gesellschaft / Glas / Oberfläche / Politik / Reflexion / Schicht / Space / Spur / Textfragment
WEB http://eric-meier.com
WEB http://fructa.org/?/projects/meier
TitelNummer
026141695 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

proklisi_1983
proklisi_1983
proklisi_1983

Dieuthintis Paulos, Hrsg.: Proklisi periodiko politikis parembasis kai koinonikis kritikis - Nr. 4, 1983

Dieuthintis Paulos, Hrsg.
Proklisi periodiko politikis parembasis kai koinonikis kritikis - Nr. 4
Athen (Griechenland): Proklisi, 1983
(Zeitschrift, Magazin) 72 S., 24x17 cm,
Techn. Angaben Broschur. Illustriert mit Fotos, Zeichnungen, in griechischer Schrift
ZusatzInformation Linksgerichtete politische Zeitschrift aus dem Stadtteil Plaka. Proklisi: Herausforderung. Ausgabe Mai 1983, Nr. 4. Innentitel: Zitat von Karl Marx. Evtl. Druckfehler: Autor F. Moreti (S. 53) statt Moretti
Namen Franco Moretti (Text) / Giannis Prokobas (Text) / Karl Marx / Wladimir Majakowski
Sprache Griechisch
Stichwort 1980er / Griechenland / PASOK / Politik / Sozialismus
TitelNummer
026467728 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.