Volltext-Suche im OPAC des AAP
info Volltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Wörter mit mindestens 3 Buchstaben eingeben.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Suche nach ISBN / ISSN in jeder Schreibweise, 10- oder 13stellig. Z.B. für ISSN 0190-9835 oder ISBN 978-88-9098-178-4 oder 9788890981784
Sortierung

Nur BilderAbwärts sortieren Anzeigen Weniger anzeigen

Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge Home Listen

Diese Seite durchsuchen

Gesucht wurde Cornelia Schleime, Medienart , Sortierung ID, absteigend. Alle Suchbegriffe sind in allen Ergebnissen enthalten: 3 Treffer

Verfasser
Titel
  • Kleine Reihe Band 10. obenauf und ungebrochen - Knstlerpublikationen aus der DDR
Ort LandBremen (Deutschland) Medium Buch
Techn. Angaben
  • 100 S., 21x14,8 cm, , ISBN/ISSN 978928761758
    Broschur
ZusatzInfos
  • Ausstellung 07.02.-17.05.2009
    Die Ausstellung zeigt eine reprsentative Auswahl von Knstlerpublikationen, die in den 1970er-1980er Jahren in der DDR unter meist schwierigen Bedingungen entstanden sind: Graphiken, Filme, Fotografien, Plakate, Postkarten, Bcher und Zeitschriften. Gerade die Probleme bei ihrer Herstellung und Verbreitung verleihen den Kunstwerken ihre besondere sthetik: Vom Super-8-Film bis zum Kartoffeldruck werden die verschiedensten Gestaltungstechniken und Materialien zu sehen sein. Viele der Arbeiten tricksen auf intelligente Art und Weise das politische Regime aus und machen auf die prekre Situation des Landes aufmerksam.
    Text von Website
Sprache
Stichwort
TitelNummer
023333647
Einzeltitel =


Verfasser
Titel
  • What is Love? Nhe, Begehren und Beziehungen
Ort LandIsmaning (Deutschland)
Verlag Jahr
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 48 S., 23,3x16,8 cm, Keine weiteren Angaben vorhanden
    Klappbroschur
ZusatzInfos
  • Erschienen zur Ausstellung 10.02.-13.05.2018
    Kaum ein Begriff ist emotional so aufgeladen wie die Liebe. Dabei ist die Liebe zwischen zwei Partnern*innen, wie wir sie heute im allgemeinen Sprachgebrauch verstehen, ein vergleichsweise modernes Konzept. ber Jahrhunderte hinweg und in verschiedenen Kulturen wurde der Begriff ganz unterschiedlich gebraucht und verstanden, so wie wir auch heute viele verschiedene Bedeutungen kennen. Und auch knstlerisch wird die Liebe seit jeher thematisiert, in der Musik, in Romanen und Gedichten, in Filmen, und nicht zuletzt auch in der bildenden Kunst. Dennoch hat es den Anschein, dass die Liebe nicht unbedingt zu den bevorzugten Themen der zeitgenssischen Kunst gehrt. Zu abstrakt ist womglich der Begriff trotz oder gerade wegen seiner stndigen Prsenz im Leben jedes Menschen. Und wie berhaupt lsst sich die Liebe knstlerisch darstellen?
    Die Ausstellung What is Love? im Kallmann-Museum mchte dem Umgang zeitgenssischer Knstler*innen mit diesem komplexen Themenfeld nachgehen. Dabei sollen vor allem Positionen vorgestellt werden, die sich mit Erscheinungsformen auseinandersetzen, in denen sich Liebe bevorzugt zeigt, die aber auch ohne Liebe denkbar sind. So geht es um familires Zusammenleben, um sinnliches Begehren, um die Nhe von Paaren, um Solidaritt sowie um Klischees, die mit der Liebe verbunden sind.
    Text von der Webseite.
Sprache
TitelNummer
027693778
Einzeltitel =


Verfasser
Titel
  • What is Love? Nhe, Begehren und Beziehungen
Ort LandIsmaning (Deutschland)
Verlag Jahr
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 48 S., 23,3x16,6 cm, Keine weiteren Angaben vorhanden
    Klappbroschur
ZusatzInfos
  • Publikation zur Ausstellung 10.02.-13.05.2018.
    Kaum ein Begriff ist emotional so aufgeladen wie die Liebe. Dabei ist die Liebe zwischen zwei Partnern*innen, wie wir sie heute im allgemeinen Sprachgebrauch verstehen, ein vergleichsweise modernes Konzept. ber Jahrhunderte hinweg und in verschiedenen Kulturen wurde der Begriff ganz unterschiedlich gebraucht und verstanden, so wie wir auch heute viele verschiedene Bedeutungen kennen. Und auch knstlerisch wird die Liebe seit jeher thematisiert, in der Musik, in Romanen und Gedichten, in Filmen, und nicht zuletzt auch in der bildenden Kunst. Dennoch hat es den Anschein, dass die Liebe nicht unbedingt zu den bevorzugten Themen der zeitgenssischen Kunst gehrt. Zu abstrakt ist womglich der Begriff trotz oder gerade wegen seiner stndigen Prsenz im Leben jedes Menschen. Und wie berhaupt lsst sich die Liebe knstlerisch darstellen?
    Text von der Webseite
Sprache
Geschenk von Reinhard Grner
TitelNummer
026747734
Einzeltitel =