Volltext-Suche im OPAC des AAP
info Volltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Wörter mit mindestens 3 Buchstaben eingeben.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Suche nach ISBN / ISSN in jeder Schreibweise, 10- oder 13stellig. Z.B. für ISSN 0190-9835 oder ISBN 978-88-9098-178-4 oder 9788890981784
Sortierung

Nur BilderAbwärts sortieren Anzeigen Weniger Text

Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge Home Listen

Diese Seite durchsuchen


Gesucht wurde Bayernkurier, Medienart , Sortierung ID, absteigend. Alle Suchbegriffe sind in allen Ergebnissen enthalten: 4 Treffer

Verfasser
Titel
  • Bayernkurier, Vorwrts + Christ, Welt
Ort LandOffenbach (Deutschland)
Verlag Jahr
Medium Objekt, Multiple
Techn. Angaben
  • 78x20x12 cm, Auflage: Unikat, Keine weiteren Angaben vorhanden
    3 Papierkugeln bemalt, an bemalten Zeitungshalter mit Schnren befestigt
ZusatzInfos
  • Erinnert an eine Geiel. Siehe Katalog Knstlerbcher Teil III Buchobjekte Produzentengalerie Adelgundenstrae S. 20
Stichwort
TitelNummer
002981006
Einzeltitel =



Verfasser
Titel
  • ZEITmagazin No. 37 - Man wre doof, Fehler zu wiederholen - also macht man neue Fehler - Ein Gesprch mit dem legendren Kurator Kasper Knig
Ort LandHamburg (Deutschland) Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 88 S., 28,8x21,5 cm, Keine weiteren Angaben vorhanden
    Drahtheftung
ZusatzInfos
  • Heft u. a. ber Kasper Knig.
    ... In Mnchen haben Sie auch in der Kunstszene mitgemacht. Wie kam Ihnen dort die Idee zur Westkunst?
    Mein Kollege Wolfger Phlmann und ich organisierten eine Aktion gegen den Chef der Bayerischen Staatsgemldesammlung, der sagte, er wrde grundstzlich nur Kunstwerke kaufen, die 1000 Jahre berstehen wrden. Wir positionierten uns dagegen mit einem Pamphlet und einer Aktion im Mnchner Kunstverein. Spter entstand eine Ausstellung im Mnchner Vlkerkundemuseum, zu der ich auch viele lokale Knstler einlud, ihre Arbeiten zu zeigen. Einem Journalisten vom Bayernkurier schmeckte das gar nicht. Er bezeichnete mich als selbst ernannten linksanarchistischen Meinungsmacher in Sachen "Kunst". Kunst stand in Anfhrungszeichen, wie bei der Springer-Presse "DDR". Ausgerechnet dieser Artikel erregte dann die Aufmerksamkeit des damaligen Klner Kulturdezernenten Kurt Hackenberg, der mich fr ein groes Ausstellungsprojekt nach Kln holte. Ich nahm Laszlo Glozer als souvernen Intellektuellen mit ins Boot, und wir whlten den Titel Westkunst als ironischen Begriff, weil wir uns in der Schau mit der deutschen Geschichte, dem Kalten Krieg und dem Universalittsanspruch der Kunst auseinandersetzen wollten. ...
    Auszug aus dem Interview
    In der Ausstellung im Vlkerkundemuseum damals mit dabei Berengar Laurer.
Sprache
Geschenk von Christine Huser
TitelNummer
027154680
Einzeltitel =



Verfasser
Titel
  • Materialien 12
Ort LandMnchen (Deutschland)
Verlag Jahr
Medium Unsortiertes Material
Techn. Angaben
  • 31x26 cm, 52 Teile. Keine weiteren Angaben vorhanden
    schwarze Mappe mit transparenten Kunststoffhllen mit Einzelblttern, Fotokopien, Einladungskarten, Plakaten, Flyern, Kopien von Zeitungsausschnitten
ZusatzInfos
  • Dokumentation zu den Knstlerbchern, Druckerzeugnissen, Presseartikeln, Veranstaltungen und Ausstellungen seit den 1960er Jahren,
    enthlt:
    Plakate, Postkarten und Materialien zur von Kasper Knig kuratierten Ausstellung im Vlkerkundemuseum, Mnchen, 1979: Foto des Monitors, Portrait von B.L. vor seinen Knstlerbchern mit Preisschild (Foto: Roman Franke), Plakat zu Werkstattgesprch: 12 Knstler zu Gast im Vlkerkundemuseum, Ausstellungsinformationsbltter zu den beteiligten Knstler als Typoskript
    Besprechungen in Kopie und als Originalzeitungsausschnitt: Sddeutsche Zeitung, Nr. 105, 08.05.1979, Gottfried Knapp, Rezenzion AZ feuilleton, Mnchen, 03.04.1979, Ein Vorsto ins Vakuum, Wolfgang Christli?, Mncnner Merkur, 07.05.1979, Ratlosigkeit: Werden Bilder fr wen gemalt ?, r.m.-m., TZ, Mnchen, Nachrichten, 04.05.1979, Werkstattgesprch mit Kasper Knig, Frankfurter Rundschau, Feuilleton, 08.05.1979, Mit einigem Engagement, Dorothea Baumer, Mnchner Stadtanzeiger, 27.05.1979, Zwlf Knstler im Vlkerkundemuseum, Karl Ude, Artikel in AZ, Mnchen, 04.05.1979, mit Foto Vlado Christl, Artikel in TZ Mnchen, Die TZ Rose fr die Woche 06.-13.04.1979, fr die Ausstellung Kaspar Koenig ..., Playboy, am Abend, 04. 1979, Artikel zur Ausstellung, Die Zeit Feuilleton, Nr. 18, 27.04.1979, Kunstkalender, Ingolstadt, Kultur, 21./22.04.1979, Puristische Tendenzen, Klaus Colberg, Bayerkurier, 21.04.1979, Seltsames im Vlkerkundemuseum, Afrika raus - Avantgarde rein, r.m.-m. (Reinhard Mller-Mehlis), AZ feuillton, 18.04.1979, Wer ist der Sndenbock, e.m., Sddeutsche Zeitung Feuilleton, Nr. 88, 17.04.1979, Ausstellung geschlossen: Panne oder Skandal?, L.G., Sddeutsche Zeitung Feuilleton, Nr. 89, 18.04.1979, Mnchner Ausstellung wieder vollstndig, Mnchner Merkur Kultur, 18.04. 1979, Ausstellungs-Protest, r. m.-m., Mnchner Merkur Kultur, Nr. 85., 11.04.1979, berflssige documenta-Erinnerungen aus den sechziger Jahren, Reinhard Mller-Mehlis, TZ feuilleton, 10.04.1979, Intime Hhlen, Mahnmale, und flimmernde Farbrume, Gert Gliewe, AZ feuilleton, 07./08.04.1979, Nackt glht's aus dem Dunkel, Peter M. Bode, SZ Feuilleton, 12./13.04.1979, So sollte Mnchens Kunsthalle sein, Laszlo Glozer, zur Ausstellung: Zu Gast im Vlkerkundemuseum, 1981, Bericht im Kunstforum Der Polyismus oder alle Stile sind falsch, 1/81, Kritik zur Ausstellung im Lenbachhaus Mnchen, 1981, Besprechung der Ausstellung im Stdtische Galerie im Lenbachhaus, 1981, Susi's beste Freundin Inge, Susi's beste Freundin Ruth, Mnchner Kulturberichte, Wolfgang Lngsfeld, Berengar Laurers Stilspiele, Kunstforum International, Hanne Weskott
    Materialien zu die Akademie Truthahn mit Verlaub, Interferenz, bedeutete, Sprchlein und Kommentar, Polyismus der Bedeutungen, Zeichen und Zeichenlegende, Polyismus oder alle Stile sind falsch
    Verlagsprospekte Kretschmer & Gromann, Frankfurt, verlag hubert kretschmer, Mnchen
    Einladungskarten, die Sprchlein-Post der Akademie Truthahn mit Verlaub, 1978 - 1980
Sprache
Nachlass von Berengar Laurer
TitelNummer
027491L09
Einzeltitel =



Verfasser
Titel
  • Materialien 15
Ort LandMnchen (Deutschland)
Verlag Jahr
Medium Unsortiertes Material
Techn. Angaben
  • 31x26 cm, 68 Teile. Keine weiteren Angaben vorhanden
    schwarze Mappe mit transparenten Kunststoffhllen mit Einzelblttern, Fotokopien, Einladungskarten, Plakaten, Flyern, Kopien von Zeitungsausschnitten
ZusatzInfos
  • Dokumentation zu den Knstlerbchern, Druckerzeugnissen, Presseartikeln, Veranstaltungen und Ausstellungen seit den 1960er Jahren,
    enthlt:
    Inkjetdrucke von Fotografien: Installationsansicht der einzelner Bcher, Flyer und Postkarten, ca. 1980-1990,
    12 mehrfarbige Postkarten aus Chromoluxkarton zu das polistische Mannequin, die Akademie Truthahn mit Verlaub, Adelgundenstrae 6,
    5 Einladungskarten zu: Berengar Laurer, Thomas Riedelchen, Zeichen und Zeichenlegende, Sprchlein und Kommentar, Fcherbild, berbild, Ausstellung kunstbetrieb e.v. helga kohmann, Zorneding, 11.01.1994,
    Installationsansicht und Fotografien von: Thomas Riedelchen, Frau, Doppelinterpretation, berbild, ursprnglich mal Flammenhaftes - und Schemata ... 4 Bilder, 1987/92,
    Installationsplan zu Frau mit Obstschale und Hund, vier weitere Fassungen - berbild a Quadrat ..., vier Bildteile, 1982/85, 4 Fotografien der Acrylbilder
    Fotografie zur Installation von Scheinzeichen, Fotografien von 8 Zeichnungen und Liste mit Beschreibung zum Thema Scheinzeichen,
    Plakate, Postkarten und Materialien zur von Kasper Knig kuratierten Ausstellung im Vlkerkundemuseum, Mnchen, 1979: Foto des Monitors, Portrait von B.L. vor seinen Knstlerbchern mit Preisschild (Foto: Roman Franke), Plakat zu Werkstattgesprch: 12 Knstler zu Gast im Vlkerkundemuseum, Ausstellungsinformationsbltter zu den beteiligten Knstler als Typoskript
    Besprechungen in Kopie und als Originalzeitungsausschnitt: Sddeutsche Zeitung, Nr. 105, 08.05.1979, Gottfried Knapp, Rezenzion AZ feuilleton, Mnchen, 03.04.1979, Ein Vorsto ins Vakuum, Wolfgang Christli?, Mncnner Merkur, 07.05.1979, Ratlosigkeit: Werden Bilder fr wen gemalt ?, r.m.-m., TZ, Mnchen, Nachrichten, 04.05.1979, Werkstattgesprch mit Kasper Knig, Frankfurter Rundschau, Feuilleton, 08.05.1979, Mit einigem Engagement, Dorothea Baumer, Mnchner Stadtanzeiger, 27.05.1979, Zwlf Knstler im Vlkerkundemuseum, Karl Ude, Artikel in AZ, Mnchen, 04.05.1979, mit Foto Vlado Christl, Artikel in TZ Mnchen, Die TZ Rose fr die Woche 06.-13.04.1979, fr die Ausstellung Kaspar Koenig ..., Playboy, am Abend, 04. 1979, Artikel zur Ausstellung, Die Zeit Feuilleton, Nr. 18, 27.04.1979, Kunstkalender, Ingolstadt, Kultur, 21./22.04.1979, Puristische Tendenzen, Klaus Colberg, Bayerkurier, 21.04.1979, Seltsames im Vlkerkundemuseum, Afrika raus - Avantgarde rein, r.m.-m. (Reinhard Mller-Mehlis), AZ feuillton, 18.04.1979, Wer ist der Sndenbock, e.m., Sddeutsche Zeitung Feuilleton, Nr. 88, 17.04.1979, Ausstellung geschlossen: Panne oder Skandal?, L.G., Sddeutsche Zeitung Feuilleton, Nr. 89, 18.04.1979, Mnchner Ausstellung wieder vollstndig, Mnchner Merkur Kultur, 18.04. 1979, Ausstellungs-Protest, r. m.-m., Mnchner Merkur Kultur, Nr. 85., 11.04.1979, berflssige documenta-Erinnerungen aus den sechziger Jahren, Reinhard Mller-Mehlis, TZ feuilleton, 10.04.1979, Intime Hhlen, Mahnmale, und flimmernde Farbrume, Gert Gliewe, AZ feuilleton, 07./08.04.1979, Nackt glht's aus dem Dunkel, Peter M. Bode, SZ Feuilleton, 12./13.04.1979, So sollte Mnchens Kunsthalle sein, Laszlo Glozer, zur Ausstellung: Zu Gast im Vlkerkundemuseum, 1981, Bericht im Kunstforum Der Polyismus oder alle Stile sind falsch, 1/81, Kritik zur Ausstellung im Lenbachhaus Mnchen, 1981, Besprechung der Ausstellung im Stdtische Galerie im Lenbachhaus, 1981, Susi's beste Freundin Inge, Susi's beste Freundin Ruth, Mnchner Kulturberichte, Wolfgang Lngsfeld, Berengar Laurers Stilspiele, Kunstforum International, Hanne Weskott
    Materialien zu die Akademie Truthahn mit Verlaub, Interferenz, bedeutete, Sprchlein und Kommentar, Polyismus der Bedeutungen, Zeichen und Zeichenlegende, Polyismus oder alle Stile sind falsch
    Kopien der Verlagsprospekte Kretschmer & Gromann, Frankfurt, verlag hubert kretschmer, Mnchen
Sprache
Nachlass von Berengar Laurer
TitelNummer
027499L09
Einzeltitel =