infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Regie

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Alle Suchbegriffe sind in jedem Ergebnis enthalten: 18 Treffer

Puls Erwin
ohne Pause, ein ästhetischer Gegenstand
Wien (Österreich): Freibord, 1986
(Video, VHS)
Techn. Angaben VHS-Kassette mit div. alten Schwarz-Weiß-Pornofilmen
ZusatzInformation OHNE PAUSE ist ein Kompilationsfilm. Erwin Puls arbeitet hier mit Pornofilmmaterial aus der Zwischenkriegszeit (ca. um 1925) und aus der Nachkriegszeit und kombiniert es mit Amateurfilmen und mit nicht verwendetem Filmmaterial des österreichischen Regisseurs Michael Pilz über eine Autofahrt, zu Beginn seines Filmes. Unterlegt ist OHNE PAUSE mit Musik des Ziehharmonikaspielers Björn Gaertner. Unter den Bildern läuft (mit halber Lesegeschwindigkeit) ein kunstphilosophischer Text, in dem Erwin Puls über Film, Filmmontage und Filmästhetik sowie über Pornografie, Kunst, Kunstrezeption und Ästhetik reflektiert.
MONTAGE und TEXT: Erwin Puls
TONFILMISCHE SYNCHRONISATION: Björn Gaertner
PRODUKTION: Der Puls
SCHAUSTELLER, KAMERA und REGIE: anonym
FORMAT: VHS PAL SECAM E-60, erschienen in der Edition Freibord.
Das Filmmaterial (16 mm, s/w, positiv) wurde von der Firma »Loveland«, Bernd Schaller (Bern), und dem Filmarchiv »Der Puls« zur Verfügung gestellt. Zur Gänze in OHNE PAUSE integriert ist das Bildmaterial des Filmstücks BIG SHOT (A 1968, 16 mm, s/w, 13 Minuten) von Michael Pilz.
LÄNGE: 60 Minuten
Text von film.at
Namen Bernd Schaller / Björn Gaertner (Musik) / Michael Pilz
Stichwort 1920er / 1980er / Amateurfilm / Film / Filmmontage / Filmästhetik / Kompilation / Pornografie / Schwarz-Weiß / Sex
WEB www.film.at/ohne_pause_fuer_erwin_puls
TitelNummer
004075000 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Jantar Maja
paralipomena
Berlin (Deutschland): Hybriden-Verlag, 2012
(Buch mit Schallplatte o. CD / Partitur) Auflage: 50, signiert,
Techn. Angaben Audio-CD mit Edition, erschienen in der Reihe Elektronikengel
ZusatzInformation Maja Jantar, geboren 1977, ist eine Stimmkünstlerin aus Gent, Belgien. Sie arbeitet in den Bereichen Poesie, Performance, Musiktheater sowie bildende Kunst und ist Mitglied der Künstlergruppe „Krikri“. Es entstanden zahlreiche Werke der Voice-Art wie auch visuelle Texte und Partituren. Darüber hinaus führte sie Regie bei großen Opernproduktionen (Sciarrino, Gluck, Schat, Goethals, Mozart
TitelNummer
008824000 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Brach Bettina / Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.
Bandsalat - Aufnahme, Rücklauf, Wiedergabe, Stopp - Audio-Kassetten in der zeitgenössischen Kunst
Bremen (Deutschland): Studienzentrum für Künstlerpublikationen / Weserburg, 2013
(PostKarte) 16x11,5 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte zur Ausstellungseröffnung
ZusatzInformation Der Kassettenrekorder eröffnete bildenden Künstlern vor allem seit den 1970er Jahren neue, einfache Möglichkeiten der Aufnahme und Verbreitung von Soundworks, Klangexperimenten, Interviews und Tondokumenten. Nicht mehr an aufwändige Studio-Technik oder Mindestauflagen gebunden, konnten in eigener Regie akustische Projekte umgesetzt und nach Bedarf kopiert, verbreitet und getauscht werden.
Text von der Webseite
WEB www.weserburg.de/index.php?id=738&L=0
TitelNummer
009598306 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Springer Bernhard / Springer Moritz
Deutsch oder Polnisch - eine Familiengeschichte aus Oberschlesien
München (Deutschland): Truelines Entertainment, 2013
(CD, DVD) 19x13,5 cm,
Techn. Angaben DVD in Schutzhülle mit Booklet,
ZusatzInformation Laufzeit ca. 62 Min. Regie Moritz und Bernhard Springer
Geschenk von Bernhard Springer
Stichwort Film / Video
TitelNummer
015720568 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Lux Joachim, Hrsg.
Faust I+II von Johann Wolfgang von Goethe
Hamburg (Deutschland): Thalia Theater, 2011
(Buch) 100 S., 21x14,9 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Programmheft Nr. 29, Spielzeit 2010/2011, Beiträge u. a. von Benjamin von Blomberg, Gestaltung von Bureau Mirko Borsche, Andreas Brüggmann.
Achtstündige Inszenierung (inkl. drei Pausen) unter der Regie von Nicolas Stemann, Premiere: 28.07.2011 auf den Salzburger Festspielen
Stichwort Deutsche Klassik / Tragödie
WEB www.thalia-theater.de
TitelNummer
017021262 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Lux Joachim, Hrsg.
Deutschstunde von Siegfried Lenz
Hamburg (Deutschland): Thalia Theater, 2014
(Buch) 68 S., 21x14,9 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Programmheft Nr. 104, Spielzeit 2014/2015, Beiträge u. a. von Johan Simons, Gestaltung von Bureau Mirko Borsche, Sandra Lubahn.
Inszenierung unter der Regie von Johan Simons, Bühnenfassung von Susanne Meister, Premiere: 22. Nov. 2014
Stichwort 1960er / Nachkriegsliteratur / Roman
WEB www.thalia-theater.de
TitelNummer
017022262 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Lux Joachim, Hrsg.
Die Blechtrommel von Günter Grass
Hamburg (Deutschland): Thalia Theater, 2015
(Buch mit Schallplatte o. CD) 52 S., 21x14,9 cm,
Techn. Angaben Broschur, mit DVD
ZusatzInformation Programmheft Nr. 112, Spielzeit 2014/2015, Beiträge u. a. von Günter Grass und Susan Neiman, Gestaltung von Bureau Mirko Borsche, Alexandra Kaserbacher. Auf DVD: Probendokumentation von Marat Burnashev.
Inszenierung unter der Regie von Luk Perceval, Bühnenfassung von Luk Perceval und Christina Bellingen, Premiere: 28.03.2015
Namen Christina Bellingen / Günter Grass / Luk Perceval / Marat Burnashev (Fotografie) / Mirko Borsche (Gestaltung) / Susan Neiman
Stichwort 1950er / Nachkriegsliteratur / Roman / Theater
WEB www.thalia-theater.de
TitelNummer
017023626 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Lux Joachim, Hrsg.
Die Dreigroschenoper von Bertolt Brecht
Hamburg (Deutschland): Thalia Theater, 2015
(Buch) 52 S., 21x14,9 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Programmheft Nr. 115, Spielzeit 2015/2016, Beiträge u. a. von Fritz J. Raddatz, Gestaltung von Bureau Mirko Borsche, Andreas Brüggmann.
Inszenierung unter der Regie von Antú Romero Nunes, Musik von Kurt Weill, Premiere: 12. Sep. 2015
Stichwort 1920er
WEB www.thalia-theater.de
TitelNummer
017024626 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Lux Joachim, Hrsg.
Das Schloss von Franz Kafka
Hamburg (Deutschland): Thalia Theater, 2016
(Buch) 68 S., 21x14,9 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Programmheft Nr. 136, Spielzeit 2015/2016, Beiträge u. a. von Peter von Becker, Gestaltung von Bureau Mirko Borsche, Sandra Lubahn.
Inszenierung unter der Regie von Antú Romero Nunes, Dramaturgie: Matthias Günther, Premiere: 4.06.2016
Stichwort 1920er / Litertatur / Roman
WEB www.thalia-theater.de
TitelNummer
017025626 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Lux Joachim, Hrsg.
Wut/Rage von Elfriede Jelinek / Simon Stephens
Hamburg (Deutschland): Thalia Theater, 2016
(Buch) 76 S., 21x14,9 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Programmheft Nr. 139, Spielzeit 2016/2017, Beiträge u. a. von Justus Bender, Reinhard Bingener und Diedrich Diederichsen, Gestaltung von Bureau Mirko Borsche, Andreas Brüggmann.
Inszenierung unter der Regie von Sebastian Nübling, Rage: Deutsch von Barbara Christ, Premiere: 16. Sep. 2016
Stichwort Gegenwartsliteratur
WEB www.thalia-theater.de
TitelNummer
017026626 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Lux Joachim, Hrsg.
Geld, nach Émile Zola, Trilogie meiner Familie II
Hamburg (Deutschland): Thalia Theater, 2016
(Buch) 56 S., 21x14,9 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Programmheft Nr. 140, Spielzeit 2016/2017, Beiträge u. a. von Valerie Minogue, Gestaltung von Bureau Mirko Borsche, Andreas Brüggmann.
Inszenierung unter der Regie von Luk Perceval, Bearbeitung: Luk Perceval, Premiere: 7. Sep. 2016 auf der Ruhrtriennale
Stichwort Französische Literatur
WEB www.thalia-theater.de
TitelNummer
017027626 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Lux Joachim, Hrsg.
Die Stunde da wir nichts von einander wußten von Peter Handke
Hamburg (Deutschland): Thalia Theater, 2015
(Buch) 80 S., 14,9x21 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Programmheft Nr. 114, Spielzeit 2014/2015, Fotos von Birte Schnöink, Ene-Liis Semper und Armin Smailovic, Gestaltung von Bureau Mirko Borsche, Lara Kothe.
Inszenierung unter der Regie von Tiit Ojasoo und Ene-Liis Semper, Premiere: 30.04.2015
Stichwort 1990er / Gegenwartsliteratur
WEB www.thalia-theater.de
TitelNummer
017029626 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Roob Alexander / Winter Georg, Hrsg.
Makingofilm - Dokumenation des studentischen Projekts zu Samuel Becketts Film
Köln (Deutschland): Salon Verlag, 2005
(Buch) 9,4x12,7x7,3 cm, 7 Teile. ISBN/ISSN 978-3-89770-240-0
Techn. Angaben 7 Büchlein in Schuber, Broschur
ZusatzInformation Makingofilm sind freie Improvisationen zu Samuel Becketts „Film“. „Film“ war Becketts erste cineastische Produktion, die unter seiner Direktive und unter der Regie von Alan Schneider 1964 in New York mit dem alten Buster Keaton in der Hauptrolle gedreht wurde. In einem 20- minütigen Verfolgungs und Verbergungsdialog zwischen Kamera – Auge und Keaton – Objekt thematisiert Beckett hier nicht nur die Aporie einer Flucht aus der Wahrnehmung sondern reflektiert auch auf sehr verdichtete Art und Weise die Grundkonditionen dessen was Film überhaupt ausmacht. ...
Makingofilm wurde realisiert in einer Kooperation der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart mit der Kunsthalle Göppingen und dem Kunsthaus Zug mobil. Eine erste Präsentation des Projekts fand nach des Rückkehr des Kunsthaus Zug mobil im Sommer 2004 in Zug statt, eine weitere im Frühjahr 2005 im Kunstmuseum Stuttgart.
Text von der Webseite
Namen Alan Schneider / Alexander Roob / Andreas Nickel / Anna Edzgueradze / Bernd Kirschner / Bernhard Sailer / Bettina Böhm / Buster Keaton / Christoph Kappler / David Baur / Eric Henzler / Fritz Barth / Georg Winter / Henner Pfennig / Hjun Joo Choi / Inna Poltorychin / Karin Biller / Maatin Schmidt / Manfred Schmidt / Matthias Reinhold / Michel Schmidt / Monika Schlachter / Nele Knatz / Philip Loersch / Regina Geckeler / René Borst- Wendelin Büchler / Samuel Beckett / Sang-Ho Park / Simone Geiger / Tae-Young Kim / Tobias Greiner / Tobias Zaft / Vanina Rodriguez / Wolfgang Obermaier
Sprache Deutsch
Geschenk von Renate Herzer
Stichwort Film
WEB http://www.salon-verlag.de/book/makingofilm
TitelNummer
023838641 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Flyer-Goettin-Aerztin-Braut-Ziege
Flyer-Goettin-Aerztin-Braut-Ziege
Flyer-Goettin-Aerztin-Braut-Ziege

Sagerer Alexeij: Göttin, Ärztin, Braut und Ziege - Nibelungenströme von Alexeij Sagerer, 1992

Sagerer Alexeij
Göttin, Ärztin, Braut und Ziege - Nibelungenströme von Alexeij Sagerer
München (Deutschland): Selbstverlag, 1992
(PostKarte) 4 S., 14,8x10,5 cm,
Techn. Angaben Karte, gefaltet
ZusatzInformation Steinstraße 2, München, 02.-20.12.1992
Namen Agathe Taffertshofer (Schauspiel) / Christine Landinger (Schauspiel) / Cornelie Müller (Musik) / Maria Sánchez (Dramaturgie - Regie) / Michaela Kraus (Assistenz) / Ruth Geiersberger (Schauspiel) / Ute Weber (Schauspiel)
Sprache Deutsch
Geschenk von Alexeij Sagerer
Stichwort 1990er / Experimentaltheater / Gesang / proT / Prozessionstheater / Tanz / Theater / Unmittelbares Theater
WEB www.prot.de
TitelNummer
024302670 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Wanner Franz
Ein Dia-Abend von der Revolution - Die 68er Bewegung an der Münchner Kunstakademie
München (Deutschland): Selbstverlag, 2008
(CD, DVD) 12,5x12,7 cm,
Techn. Angaben DVD in transparenter Kunststoffhülle, Video mit 45 Minuten Laufzeit, MPEG-3, Schwarz-Weiß und Farbe
ZusatzInformation Ein Projekt der AKA 68 1/2 Kunstakademie München, verantwortlich Matthias Wähner und Birgit Jooss. Regie, Filmkonzept und Schnitt Franz Wanner. Der Film enthält Interviews mit Zeitzeugen und orignal Schwarz-Weiß und farbige Dias und Filme.
Namen Alfred Lachauer / Alrun Prünster / Birgit Jooss / Frank von Sicard / Hans-Jochen Vogel / Heinz Koderer / Helmut Friedel / Horst Sauerbruch / Johannes Constantinides / Karl Stankiewitz / Matthias Wähner / Raimer Jochims / Rita Mühlbauer / Thomas Glatz / Thomas Zacharias / Walter Amann / Wieland Sternagel / Wolfgang Schikora
Sprache Deutsch
Geschenk von Franz Wanner
Stichwort 68er Bewegung / 1960er / Film / Interview / Kunstakademie / Künstler / Revolution / Studenten / Zeitzeuge
Sponsoren Akademie der Bildenden Künste München
TitelNummer
024771672 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Meese Jonathan
MONDPARSIFAL Wien Alpha 1-8 - Berlin Beta 9-23
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2017
(Buch) [64] S., 23,2x16,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-96098-173-2
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Mit Texten und Bildern von Jonathan Meese
Nach der viel diskutierten Absage seines Regie-Engagements bei den Bayreuther Festspielen, inszeniert Jonathan Meese seinen Parsifal bei den Wiener Festwochen sowie den Berliner Festspielen 2017 als Weltraum- Oper komplett neu. Das Buch MONDPARSIFAL (Alpha 1-8 & Beta 9-23) versammelt zahlreiche Collagen, Zeichnungen und Texte von Jonathan Meese, die bei seiner Ausseinandersetzung mit dem Parsifal-Mythos entstanden sind, und zeigt eindrucksvoll seine künstlerische Annäherung an die berühmt berüchtigte letzte Wagner-Oper. In kräftigen neuen Holzschnitten verarbeitet Jonathan Meese die Figurenwelt Wagners zu seinem eigenen mythologischen Kunstkosmos und zeigt Parsifal, Kundry und co. zwischen Zardoz, Wickerman und Humpty Dumpty auf einer zukünftigen Mondbasis!
Text von der Webseite
Namen Richard Wagner
Sprache Deutsch
Geschenk von Harpune Verlag
Stichwort Festspiele / Holzschnitt / Mythos / Oper / Parsifal
Sponsoren Berliner Festspiele / Die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien / Wiener Festwochen / Wien Kultur
TitelNummer
025244696 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #45 Richard Price - New York A.M.
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2018
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 52 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, Titel in Silberprägung auf dem Cover, Text und Fotografien auf verschiedenem Papier gedruckt
ZusatzInformation When it comes to research, Richard Price adopts a hands-on approach: hanging out in different neighbourhoods, talking to strangers and going for ride-alongs with cops to see a darker side of the city. In many ways, it is this wide-eyed curiosity that allows his books to be read as time capsules of a New York in constant flux, revealing an uncanny understanding for knowing exactly what people want, need, envy and resent about the cities they inhabit. In a conversation peppered with anecdotes and bebop, Richard Price talked to mono.kultur about the need to live in order to write, working for Hollywood, and why hanging out is a professional matter. Visually, the conversation with Richard Price found its perfect sparring partner in a selection of images by cab driver turned photographer Joseph Rodriguez. And, just between us, we are proud to feature our very first ever foil embossed cover, in the honourable tradition of pulp novels.
Text von der Website.
Namen Richard Price
Sprache Englisch
Stichwort Dramaturgie / Drehbuch / Fernsehen / Fotografie / Interview / Literatur / New York / Regie / Screenplay / Stadtleben
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026631737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Fahima Alexander
statische revue
Hamburg (Deutschland): Textem Verlag, 2016
(Buch) [120] S., 22,6x17,8 cm, ISBN/ISSN 978-3-86485-168-1
Techn. Angaben Hardcover, mit Folie beklebt, fadengeheftet, mit Lesebändchen
ZusatzInformation Ein Künstlerbuch mit Handzeichnungen von Alexander Fahima, entstanden während der Erarbeitung von Kurt Weills Mahagonnysongspiel und dem Lehrstück von Paul Hindemith, aufgeführt 2014 mit den Berliner Philharmonikern im Rahmen der Osterfestspiele Baden-Baden. Zu sehen sind Organigramme, lyrische Tabellen und Gedankenstützen, Wegweiser und Wucherungen, also unzählige Notizen zur Präzisierung und Systematisierung bei gleichzeitiger Öffnung und Verwirbelung der Themen. Eine analoge Liebeserklärung an den Hypertext, ein Malstrom von Ideen, der als faksimiliertes Buch nun vorläufig zum Stillstand gekommen ist – um jetzt einen Steinbruch kulturellen Kapitals darzustellen. Spielerische Neugierde und die Lust am Vervollständigen zu wecken, ist das erklärte Ziel der Konzeption und dieses Buchs.
Text von der Webseite.
Namen Kurt Weill / Patrick Mason / Paul Hindemith
Sprache Deutsch
Geschenk von Textem Verlag
Stichwort Drama / Lehrstück / Notiz / Regie / Theater / Zeichnung
WEB www.textem.de/2766.html
TitelNummer
027338768 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge